2018 | Erotische Liebesromane | Fantasy | LYX Verlag | Rezensionen

Rezension: Entfesselte Dunkelheit (Midnight-Breed-Novellas 7) von Lara Adrian

Januar 17, 2019
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Lara Adrian | Entfesselte Dunkelheit | Fantasy | 25.05.2018 | 160 Seiten | Verlag: LYX.digital  | Übersetzung: Firouzeh Akhavan-Zandjani | Preis für TB / E-Book: 5,- / 3,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Scythe ist ein Jäger – allein dazu geboren, dem einstigen Erzfeind der Vampire als Tötungsmaschine zu dienen. Nun ist er ein gefährlicher Einzelgänger, dessen Herz durch Gewalt und Schmerz verhärtet ist. Einmal hatte er geliebt und einen hohen Preis dafür gezahlt. Doch als der Orden der Vampire ihn als Bodyguard für die schöne Witwe Chiara engagiert, stellt der eiskalte Krieger fest, dass die Stammesgefährtin die Mauern, die er um sein Herz errichtet hat, zum Einsturz zu bringen droht … [Quelle]


Ich habe diese Reihe von der Autorin vor Ewigkeiten mal angefangen und bis Band 11 oder so durch gelesen. Ich war ein großer Fan dieser Reihe doch leider habe ich irgendwann aufgehört weiterzulesen. Ich könnte jetzt nicht mal mehr sagen warum dies geschah. Nun hatte ich diese Novelle noch auf meinen Reader und fing an zu lesen. Wer die Reihe kennt weiß das die Autorin gerne ungewöhnliche Namen verwendet, wie auch hier. Die Autorin hat ihre beiden Charaktere hier Scythe und Chiara genannt. Der Schreibstil war sehr locker und flüssig was dazu führte das ich schnell in die Geschichte rein fand. Zudem wird sie aus beiden Sichten erzählt, was dazu führt das man sich besser in die beiden Protagonisten hineinversetzen konnte.

Zu den Protagonisten, Scythe ist ein Gen-Eins Stammesvampir. Er ist eher ein düsterer Geselle und lebt gerne für sich alleine. Aber da wäre er ja nicht der einzige den alle ehemaligen Jäger von Dragos Suchtprogramm sind so. Aber das kann man ja auch gut verstehen, den sie wurden erschaffen um zu töten und jedes Gefühl in sich zu ersticken. So tun sie sich nun Jahre später immer noch damit schwer. Dies spürt man auch bei Scythe, der innerlich ziemlich zerrissen ist. Er musste in seinen Leben schon so einiges durchmachen. Er versucht sich von Chiara fernzuhalten, da sie etwas in ihm auslöst was er vor langer Zeit verloren hatte. Nun wird er beauftragt die Stammesgefährtin vor einem neuen Feind zu beschützen.

Aber auch Chiara hat es in ihrem Leben nicht leicht gehabt. Den ihr wurde sehr übel mitgespielt. Aber durch die gescheiterte Beziehung ist ihr Sohn Pietro auf die Welt gekommen. Er ist ihr ein und alles und sie würde alles für ihn tun damit er in Sicherheit ist. Sie ist schon eine starke und unabhängige Frau. Sie kümmert sich um alles und stellt sich selbst hinten an. Da sie soviel Pech in der Liebe erfahren hatte, hat sie jegliches Gefühl in dieser Art weit beiseite geschoben bis sie Scythe kennen lernt. Dieser löst aber genau diese Gefühle wieder in ihr aus.

Beide Charaktere fand ich wieder sehr schön ausgearbeitet. Ich fand das sie sehr gut miteinander harmonieren und das eines gewisses Knistern gleich spürbar war. Im laufe der Geschichte merkte ich, das anscheinend im Vorband, die Geschichte um Chiara und Scythe angedeutet wurde. Da ich diesen nicht kenne muss ich das wohl nochmal nachholen. Auf jeden Fall ist diese Geschichte wieder voll von Spannung, Liebe und Freundschaft.

“Entfesselte Dunkelheit” ist eine gelungene Novelle die mich von sich und ihren Charakteren überzeugen konnte. Die Geschichte hat schon etwas leicht düsteres, da gerade Scythe sehr mit seiner Vergangenheit zu kämpfen hat. Zudem ist die Liebesgeschichte zwischen den beiden sehr süß gemacht. Wer Spannung, Liebe und Freundschaft sucht ist in diesem Band wieder sehr richtig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: LYX Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.