2018 | Liebesromane | LYX Verlag | Rezensionen

Rezension: The House Mate von Kendall Ryan

Januar 15, 2019
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Kendall Ryan | The House Mate | Liebesroman | 06.09.2018 | 204 Seiten | Verlag: LYX.digital  | Übersetzung: Dorothee Danzmann | Preis für E-Book: 6,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Sexy Väter sind die neuen Bad Boys

Max Alexander ist ein erfolgreicher Geschäftsmann. In der Liebe aber hat er kein Glück. Und überhaupt gibt es nur eine “Frau” in seinem Leben: Seine kleine Tochter. Sie ist die Einzige, für die er alle Geduld und Fürsorge der Welt aufbringt. Doch die neue Nanny wird immer mehr zu einer Ablenkung, für die er eigentlich keine Zeit hat … [Quelle]


Ich bin eher zufällig auf dieses Buch gestoßen und wurde neugierig durch den Klappentext. Leider habe ich zu spät gesehen das dies der dritte Teil der Reihe ist. Ich hatte aber nicht das Gefühl das etwas fehlen würde, daher gehe ich davon aus, das man die Bücher alle unabhängig voneinander zu lesen kann. Der Schreibstil der Autorin hat mir ganz gut gefallen, dieser war locker und flüssig sodass man schnell in die Geschichte gefunden hatte. Die Geschichte wird aus beiden Sichtweisen erzählt. So konnte man sich sehr gut in die Handlungen und Gefühle der Protagonisten hineinversetzen.

Zu den Protagonisten, Max Alexander hat nach seinem Austritt aus der Armee ein sehr erfolgreiches Unternehmen gegründet. Er ist ein sehr erfolgreicher und gut aussehender Geschäftsmann, dem die Frauenherzen nur so hinterher fliegen. Doch sein Privatleben dagegen sieht anders aus, da keine ernsthafte Beziehung will und sich unfähig dafür hält stehen viele One Night Stands auf seiner To Do Liste. Doch dies soll sich schlagartig ändern. Eines Abends kommt er mit einer Frau für die Nacht nach Hause und findet dort seine Ex-Freundin Jenn vor der Tür stehen. Diese ist aber nicht allein. Sie überreicht ihn, überraschenderweise, seine Tochter und verschwindet einfach mit quietschenden Reifen. So muss sich Max nun mit den Gedanken auseinandersetzen plötzlich Vater zu sein. Das Max zu Anfang völlig überfordert und ängstlich ist, fand ich nur allzu verständlich. Ich habe selbst ein Kind und weiß das man gerade am Anfang so ist. Deswegen fand ich es sehr schön wie diese Vaterrolle annimmt und sich liebevoll um seine kleine Tochter kümmert. Er ist wirklich ein toller Mann. Max ist charmant und trotz seines Erfolges Bodenständig geblieben.

Addison hatte die letzte Zeit kein Glück. Voll Katastrophe trifft da wirklich gut zu. Ihr Ex-Freund ist Schwul, hat sie emotional mehr als fertig gemacht und nun steht sie ohne Job und Wohnung da. Na gut das man eine beste Freundin hat die einem erstmal die Couch leiht. Zudem schwört sie den Männern ab da sie an die Liebe nicht mehr glaubt. Um ihren Leben einen neuen Schubs zu geben bewirbt sich Addison bei Max als Nanny. Sie bekommt den Job, spürt aber zugleich eine Anziehung gegenüber ihrem Chef. Addison ist wirklich sehr sympatisch. Sie ist ein liebes, nettes Mädchen die sich wundervoll um Max Tochter Dylan kümmert. Zusätzlich schmeißt sie noch den ganzen Haushalt.

Ansonsten war es eine schöne Liebesgeschichte, die aber keine wirklichen Überraschungen parat hatte. Wer schon einige Bücher in diesem Genre gelesen hat erkennt leider zu schnell das Muster im Buch. Ansonsten war es schön mitzuerleben wie sich die beiden Protagonisten finden. Man spürte gleich zu beginn die prickelnde Anziehung zwischen den beiden.

“The House Mate” ist eine schöne Geschichte die mir einige schöne Lesestunden bereitet hat. Leider fand ich vieles zu vorhersehbar und mir fehlten da ein paar Überraschungen. Ansonsten waren die Charaktere sehr sympatisch und brachten mich öfters zum Schmunzeln. Auch der lockere Schreibstil konnte mich für sich einnehmen. Ich denke ich werde mir trotzden noch die anderen Bücher holen und freue mich natürlich auf weitere Geschichten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: LYX Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.