2018 | Carlsen Verlag | Dark Diamonds | Lieblingsreihe | Rezensionen | Romantasy

Rezension: Mystic Highland 3: Mythenbaum von Raywen White

Dezember 30, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Raywen White |Mystic Highlands 3- Mythenbaum |Romantasy | 29.11.2018 | 351 Seiten | Verlag: Carlsen Verlag |  Preis für  E-Book: 4,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

Eigentlich wollte Katherine nur in Ruhe ihr Mathematikstudium im imposanten Edinburgh hinter sich bringen. Doch seltsame Vorfälle und mysteriöse Blackouts machen ihr einen Strich durch die Rechnung und lassen sie an ihrem Verstand zweifeln. Als dann auch noch ein attraktiver, jedoch nicht sehr vertrauenerweckender Typ namens Logan auftaucht und behauptet ein Druide zu sein, überschlagen sich die Ereignisse und ihr Leben gerät vollkommen aus den Fugen. Plötzlich befindet sie sich mitten in einer uralten Fehde zwischen Druiden und Síodhach und muss ausgerechnet mit Logan in die Highlands fliehen. Doch welche Geheimnisse verbirgt er vor ihr? Und kann er ihr helfen, ihr Familiengeheimnis aufzudecken? [Quelle]


Ich freue mich wahnsinnig darüber, dass die Geschichte rund um die Druiden und den Siodhach in die nächste Runde gehen. Endlich konnte ich wieder in diese Welt abtauchen und es war wieder ein wahrer Lesegenuss. Das  Cover ist ähnlich den ersten beiden Teilen. Auch hier befindet sich wieder eine Junge Frau mit wilden Haaren und  einem sehr ausdrucksstarken Blick auf dem Cover. Die Hintergrundfarbe ist jedoch in einen schönen grün gehalten worden. Auch dieses Mal war der Schreibstil wieder flüssig und leicht, weshalb ich keine Probleme hatte der Story  rund um Logan und Kathrin zu folgen. Im Gegenteil, auch hier wurde ich wieder magisch in die mythische Welt  hineingezogen. Erzählt wir die Geschichte wieder aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten Logan und Kathrin, was uns einen guten Einblick in deren Gedanken und Gefühle gibt.

Darum geht es. Kathrine ist eine ehrgeizige Studentin. Anstatt auf Studentpartys zu gehen, sitzt sie lieber in der  Bibliothek und lernt. Jedoch wacht sie eines morgens völlig desorientiert in ihrem Bett auf und kann sich nicht  mehr daran erinnern, wie sie dahin gelangte. In den nächsten Tagen passieren immer mehr kuriose Sachen und  Kathrine glaubt schon, dass sie wie einst ihre Mutter den Verstand verliert. Der Druide Logan beobachtet die  Situation schon eine Weile. Obwohl er alles andere als erfreut ist den Babysitter zu spielen, so wird ihm aber ganz  schnell bewusst, dass Kathrin unter allem Umständen beschützt werden muss. Denn die Feinde haben es auf sie  abgesehen. Logan ist gleichermaßen genervt und fasziniert von ihr. Was auf Gegenseitigkeit beruht. Aber er darf sie nicht so dicht an sich heranlassen. Unter keinen Umständen.  Was hat Logan zu verbergen? Und warum haben es die Feinde auf Kathrine abgesehen?

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir super Leicht. Die Seiten pflogen nur so an mir vorbei. Logan hatte seinen  Autritt als Druide und Seans bester Freund schon in den ersten beiden Teilen. Nun hat er seine eigen Story. Unser  gutausehender Druide ist im Verlauf der Handlung nicht immer der charmanteste und lässt des öfteren seine  schlechte Laune heraus. Was ihn in meinen Augen zu einen wirklichen Kotzbrocken machte. Aber Logan konnte  auch ganz anders sein. In Bezug auf Kathrine zeigte er seine beschützerische und eifersüchtige Seite. Je mehr  Gefühle er entwickelte, desto offener wurde er auch. Kathrine ist eher eine unscheinbare junge Frau. Sie liebt ihr  Studium und alles Logische. Daher ist ihr die Welt der Druiden und Siodhach im ersten Moment sehr fremd. Für  sie ist es wahrscheinlicher, den Verstand zu verlieren.

Kathrine und Logan sind wie Katz und Maus. Offensichtlich gibt es zwischen ihnen eine Verbindung, aber Logan  hadert sehe oft mit sich und stößt sie immer wieder weg. Seine Vergangenheit bzw. Gegenwart hat ihn fest im  Griff und daher möchte er Kathrine nicht verletzen. Doch genau das bewirkt er mit seinen ständigen Hin und Her.  Wird Logan jemals alles hinter sich lassen und seinen Gefühlen eine Chance geben?

Zu meiner großen Freude, tauchten Rona, Sean und auch Darach wieder in der Handlung auf. Wieder halten sie  zueinander und versuchen gegen die Feinde vorzugehen. Neben bei gab es dann noch eine Neuigkeit, die mein  Herz höher schlagen ließ. Darach war mir nach der Aktion mit Rona (zweiter Teil) ein wenig verhasst, doch jetzt  fand ich ihn recht charmant und witzig. Vor allem wenn er meinte, Logan trietzen zu müssen.

Auch mit „Mystic Highlands – Mythenbaum“ konnte mich Raywn White wieder in ihrem Bann  ziehen. Die Geschichte rund um Logan und Kathrine war nicht nur zum schmunzeln und  dahinschmelzen, sondern fesselte einen von der ersten bis zur letzten Seite. Die Beziehung  zwischen unseren beiden Protagonisten verlief nicht geradlinig, es war eine Berg- und Talfahrt  der Gefühle. Vor allem Logans unentschlossenheit rief in mir des öfteren den Gedanken hervor,  ihn mit einem Brett erschlagen zu wollen. Aber Gott sei dank, kamen danach immer charmante  Momente, die mich alles vergessen ließen. Bereits in den ersten beiden Teilen, lernten wir die  magische und geheimnisvolle Welt, sowie die Highlands kennen, die Raywen auch hier wieder in  ihrer vollen Schönheit präsentierte. Alles in allem war es ein wahrer Lesegenuss. Die Geschichte  konnte mich mit Spannung, Humor, Emotionen und ihrer Mythik vollkommen überzeugen. Ich  freue mich schon sehr auf den nächsten Teil.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Dark Diamond
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.