2018 | Carlsen Verlag | Jugendbücher | Rezensionen | Science Fiction

Rezension: Revenge – Sternensturm (Revenge, Band 1) von Jennifer L. Armentrout

Dezember 29, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Jennifer L. Armentrout | Revenge – Sternensturm | Science Fiction | 30.11.2018 | 448 Seiten | Verlag: Carlsen Verlag | Übersetzung: Anja Malich | Preis für HC / E-Book: 19,99 / 13,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

Vier Jahre nach der verheerenden Invasion der Lux sind die Außerirdischen nun Teil der Bevölkerung. Die siebzehnjährige Evie Dasher verlor damals ihren Vater, dennoch ist sie fasziniert von den Lux, die aussehen wie Menschen, mithilfe von Licht jedoch ungeheure Kräfte entfesseln können. Als sie den geheimnisvollen – und unverschämt attraktiven – Luc kennenlernt, findet sie sich in einer Welt wieder, von der sie bisher nur gehört hat. Einer Welt, die sie an ihrem eigenen Verstand zweifeln lässt, denn Schein und Wirklichkeit sind kaum noch auseinanderzuhalten. Bald wird Evie klar: Der Schlüssel zur Wahrheit liegt bei Luc … [Quelle]


Dies ist der Auftakt der Revenge Trilogie. Ich habe mich riesig gefreut als ich davon gehört hatte. Diese Reihe spielt in der gleichen Welt wie die Obsidian Bücher. Die Handlung erfolgt vier Jahre nach dem Ende der Obsidian Reihe mit Katy und Daemon. Diese beiden Charaktere sind hier aber nicht mehr im Mittelpunkt. Also kann man diese Reihe unabhängig voneinander lesen. Die neuen Hauptcharaktere heißen diesmal Luc und Evie. Diese beiden lernen sich zufällig in einem Club kennen und schnell merkt man das zwischen diesen beiden weit mehr ist. Aber nicht nur das, dem ganzen umgibt auch ein ziemlich großes Geheimnis, was einen sehr neugierig macht. Dieses wird natürlich im laufe der Geschichte aufgeklärt. Der Schreibstil der Autorin war wie in den anderen Büchern sehr angenehm und flüssig und sorgte dafür das ich das Buch innerhalb in kürzester gelesen habe.

Mir hat dieser Auftakt wirklich gut gefallen, den ich fand es persönlich sehr spannend wie die Menschen und die Lux zusammenleben. Besonders gern mochte ich die beiden Protagonisten. Ich muss sogar gestehen das ich sie ein bisschen lieber mochte als Katy und Daemon. Warum kann ich auch nicht genau beschreiben aber so ist es. Luc ist wirklich, joar was soll ich sagen, ein sehr facettenreicher Protagonist. Er hat in seinem Leben schon so einiges erlebt und trägt eine große Verantwortung auf seinen Schultern. Er hilft anderen Lux auch nachdem großen Krieg vor vier Jahren. Da man ihn schon in den anderen Lux Büchern kennen lernen durfte, fand ich es toll nun etwas mehr über ihn zu erfahren. Auf den ersten Blick kommt er wie ein herrischer Kommandant oder Mafia Boss daher aber mit der Zeit lernt man ihn besser kennen und merkt das er das Herz am rechten Fleck trägt. Er würde alles für seine Lieben tun. Sein Gegenpart in dieser Geschichte ist Evie. Ich mochte sie ehrlich gesagt sehr sehr gerne. Sie ist stur, lässt sich nichts sagen und versucht ihren Kopf durchzusetzen. Sie ist aber auch jemand der nicht so leicht aufgibt um die Wahrheit zu erfahren. Man konnte einfach nicht anders als mit ihr mitzufühlen. Auch toll war das man alte Bekannte aus der anderen Reihe wieder trifft. Sehr gut gelungen!

Wer die andere Reihe kennt, ahnt bereits das es hier ein großes Geheimnis gibt was später aufgelöst wird. Ich fand den Plot drum herum wirklich sehr gut gelungen. Auch die Auflösung und wie sich alles im laufe der Geschichte entwickelt hat fand ich sehr faszinierend. Klar hat man gewisse Vermutungen und ahnt in welche Richtung es geht. Dazu kommt wieder eine sehr liebevolle und intensive Liebesgeschichte die mich mit dem guten Plot sehr gut unterhalten konnte. Hier passiert also wieder so einiges, Evie fürchtet um ihr Leben, neue Gefahren und Gegner tauchen auf und sorgen so für eine gewisse Spannung. Ich bin natürlich sehr gespannt wie sich das in den nächsten Band steigern wird.

Zu den Protagonisten, da gibt es zum einen Luc. Der konnte mich aber bislang nicht so gut von sich überzeugen. Luc ist wirklich kein leichter Charakter. Ich fand ihn stellenweise zu arrogant, zu selbstverliebt und leider etwas nervig. Klar war Daemon auch so aber nicht so schlimm wie Luc. Ich konnte zwar verstehen warum er so ist wie er ist aber so leicht überzeugen lasse ich mich auch nicht. Ansonsten kann ich verstehen warum viele ihm verfallen, er ist so ein toller Bad Boy wie er im Buche steht. Evie dagegen gefiel mir sehr gut. Sie war mir von Anfang an sympatisch. Sie hat in ihrem Leben schon so einiges durchgemacht und das auch speziell nach der Invasion. Was da noch kommen wird? Ich bin gespannt.

“Revenge – Sternensturm” ist ein spannender und genialer Auftakt der sich nicht verstecken brauch. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten Evie und Luc hat sich wirklich süß entwickelt und ich bin sehr gespannt was da noch alles kommen wird. Es gibt also ne schöne Achterbahn der Gefühle. Und ja vielleicht könnte mich der arrogante und selbstverliebte Luc im nächsten Band von sich überzeugen. Ich freue mich trotzdem auf die Fortsetzung und kann euch dieses Buch nur empfehlen. Es hat mir schöne Lesestunden bereitet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Carlsen Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.