Carlsen Verlag | Fantasy | Rezensionen

Rezension: Feral Moon 3: Die brennende Krone von Asuka Lionera

Dezember 27, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Asuka Lionera | Feral Moon 3: Die brennende Krone | Fantasy / Romance | 30.08.2018 | 456 Seiten | Verlag: Dark Diamonds | Preis für  E-Book: 4,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

**Wenn du für eine Bestie dein Leben geben würdest** 
Scarlet hat ihre Wahl getroffen – eine Wahl, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt, sie aber auch untrennbar mit der einen Person verbindet, die sie wahrhaftig liebt. Einem Mann, den sie noch vor Kurzem zu ihren schlimmsten Feinden gezählt hätte. Doch ihre Entscheidung hat Folgen, die weit über ihre neu erwachten Fähigkeiten hinausgehen. Denn die wilden Kreaturen vor den Toren der Burg rotten sich zusammen und werden zu einer Bedrohung, die alles bisher Dagewesene übersteigt. [Quelle]


Nun bin ich wieder am Ende einer wirklich grandiosen Reihe angekommen. Solch ein Abschied fällt mir immer  schwer. Denn die Charaktere sind mir in der Zwischenzeit ans Herz gewachsen. Ich habe mit ihnen gelitten, den  Atmen angehalten und gehofft. Und nun muss ich Lebewohl sagen. Der Dritte Teil „Die brennende Krone“ steht  seinen Vorgängerin in Sachen Cover und Schreibstil in nichts nach. Das Cover passt perfekt zu der Geschichte und  den anderen beiden Teilen. Auch der Schreibstil von Asuka ist wieder sehr locker und flüssig, so dass ich auch  dieses Mal keine Probleme hatte der Story zu folgen. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von Ash und Scarlet.

Die Geschichte knüpft an den letzten Teil an. Scarlet hat ihr Herz endgültig an Ash verloren und liebt ihn mit allen  seinen Facetten. Auch er ist ihr verfallen und möchte nicht mehr ohne sie leben. Doch große Gefahr droht. Die  Kreaturen haben sich vor den Toren der Burg versammelt und ein Kampf ist unausweichlich. Scarlet muss sich  jetzt entscheiden, was das richtige für die dort lebenden Menschen und ihren Liebenden ist. Eine Entscheidung,  die Folgenschwer sein kann. Eine Entscheidung, die ihr alles abverlangen wird. Eine Entscheidung, die ihre ganze  Zukunft ändern könnte. Was wird sie tun?

An dieser Stelle werde ich mir mal die Charakterbeschreibungen sparen. Meine Liebe zu den einzelnen Personen  (vor allem zu Ash) habe ich in den vorangegangenen Teilen ausführlich beschrieben. Meine Meinung über sie hat  sich nicht geändert. Viel mehr habe ich sie noch mehr lieben gelernt (wenn das überhaupt noch geht). Asuka hat  wahrlich außergewöhnliche, vielfältige und starke Charaktere geschaffen, die einen regelrecht umhauten und mich  das ein und andere Mal auch beeindruckten. Ich hatte beim Lesen den Eindruck, als ob Scarlet in diesem Teil in  puncto Stärke auf ihren Höhepunkt gelangte. Was zum einem auch an ihre neue Verbindung als Gefährtin von Ash  bzw. seinem Feral Tenebrae lag.

Vom ersten bis zum letzten Teil entwickelte sich neben den Charakteren auch die Handlung und das Setting stetig  weiter. Alles wurde sehr bildhaft beschrieben, so dass ich mir im Geiste stets die Szenerie gut vorstellen konnte.  Die Handlung verschlug einen regelrecht den Atem (Ihr seht, ich komme aus den schwärmen gar nicht mehr  heraus.) und hat mir einige Stunden Schlaf gekostet.

Auch der dritte Teil war wieder sehr spannend und Ereignisreich. Es gab Geheimnisse die jetzt ans Licht kamen,  ein spannender Kampf, ein Leben um das man bangen musste, eine leidenschaftliche Liebe, ein kämpferisches  Herz. Kurz: die perfekte Mischung um daraus eine perfekte Geschichte zu kreieren. Nie hatte ich während des  Lesens langeweile oder fand etwas zu langatmig, im Gegenteil erfand ich alles als sehr stimmig und gut durchdacht.

Das Ende war für mich ein schöner Abschluss und hatte noch einige Überraschungen auf Lager.

 

„Feral Moon: Die brennende Krone“ war für mich ein krönender Abschluss der Reihe. In diesen  Band erreichten die Emotionen und Spannungen ihren Höhepunkt. Alle 3 Teile konnten mich von  der ersten bis zur letzten Seite fesseln. Asuka hat eine außergewöhnliche Welt erschaffen, über die  ich noch ewig hätte lesen können. Aber auch die in ihr lebenden Charaktere waren bis ins kleinste  Detail sehr gut ausgearbeitet. Während des Lesens hatte ich stets mit ihnen gelacht, gebangt,  gehofft, gekämpft und geliebt. Es ist gar nicht so einfach Scarlet und Co. ziehen zu lassen, wenn  man sie so schnell in ihr Herz geschlossen hatte. Worüber ich mich wahnsinnig (bestimmt auch  andere Leser) freuen würde, ist wenn der liebe Dark Diamonds Verlag alle 3 Bücher als Print  rausbringen würde. Das wäre sowas von genial. Diese Reihe verdient nicht nur einen Platz im Herzen sondern auch einen besonderen Platz in meinem Regal.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Dark Diamond
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.