2018 | Latos Verlag | New Adult | Rezensionen

Rezension: Never without you: Elisha & Cade von Anna Loyelle

Dezember 23, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Anna Loyelle| Never without you: Elisha & Cade| New Adult | 12.08.2018 | 429 Seiten | Verlag: Latos Verlag | Preis für  E-Book / TB: 5,99/ 14,00 | Ansehen bei Amazon  |*Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Ein Mädchen verschwindet. Ein Junge stürzt sich in den Tod. Ein Geheimnis wird aufgedeckt, das so furchtbar ist, dass es einen Menschen dazu treibt, ein Verbrechen zu begehen.

Elisha und Cade haben etwas gemeinsam – ihr Leben birgt viele Geheimnisse. Sie begegnen sich an Elishas erstem Tag an ihrer neuen Schule und fühlen sich auf Anhieb zueinander hingezogen. Cade bringt Elishas Herz mit seinen blauen Augen und seiner sanften Art zum Flattern. Schritt für Schritt tastet er sich an sie heran, bis sie sich entgegen ihrer Vorsätze auf eine Beziehung mit ihm einlässt.
Doch auch Cade hat mit den Dämonen seiner Vergangenheit zu kämpfen. Als Briefe auftauchen, die seine Mutter vor ihrem Tod verfasst hat, kommen schreckliche Geheimnisse ans Licht. Geheimnisse, die mit dem spurlosen Verschwinden eines Mädchens zu tun haben. Geheimnisse, die einen Menschen in Verzweiflung stürzen und dazu bringen, ein Verbrechen zu begehen. [Quelle]


Ich sah das Buch und das Buch sah mich. Ein Blick auf das Cover und ich wusste sofort, dass es einen näheren  Blick Wert ist. Denn dieses gefällt mir wahnsinnig gut. Das Cover wirkt durch den Pärchen sehr süß, aber es war  die abgebildete Landschaft die mich anlockte. Alles wirkt sehr mysteriös und geheimnissvoll. Daher wagte ich  einen Blick auf den Klappentext und der war genau nach meinem Geschmack. Eine Lovestory und dann noch eine  Menge Geheimnisse? Perfekt.

Für mich war es das erste Buch der Autorin. Daher war ich gespannt, wie es mir so gefällt. Der Schreibstil erfand  ich als sehr flüssig. Die Handlung und Setting waren sehr gut beschrieben. Erzählt wird das ganze aus drei Sichten.  Elisha und Cade bilden den Hauptstrang der Geschichte. Um sie herum spielt sich alles ab. Die dritte Sicht ist von  dem verschwundenen Mädchen. Letztendlich bilden diese beiden Stränge ein ganzes. Die verschiedenen  Blickwinkel ermöglichen einen guten Einblick in die Gefühle und Gedanken der Charaktere.

Darum geht es. Elisha ist mit ihrer Familie in einem neuen Ort gezogen und grault sich schon vor den ersten  Schultag. Doch bereits am ersten Tag lernt sie nette Leute kennen und Cade. Ein gutaussehender Junge und dazu  auch noch ein Mädchenschwarm. Beide fühlen sich auf Anhieb zueinander hingezogen. Jedoch versucht Elisha ihn  auf Abstand zu halten, denn sie hat Geheimnisse die ihn Abschrecken könnten. Aber auch Cade verbirgt so einiges  vor ihr. Zu groß ist die Anziehung zwischen ihnen, daher ist es nicht verwunderlich, dass sie sich schnell näher  kommen. Doch diese zarte neue Verbindung gerät schnell aus dem Gleichgewicht als die ganzen Geheimnisse  langsam ans Licht kommen. Kann ihre Beziehung dies überwinden?

Die Hauptprotagonisten waren mir auf Anhieb symphatisch und sehr authentisch. Elisha ist eine starke  Persönlichkeit. Sie liebt ihre Familie über alles und hilft sehr viel im Haushalt. Praktisch kümmert sie sich um ihre  3 kleinen Geschwister. Sie engagiert sich für die Schülerzeitung und möchte später Journalismus studieren.  Zusammen mit Cade und dessen Schwester begibt sie sich während der Handlung auf eine Reise voller  Geheimnisse und der Suche nach dem verschwundenen Mädchen. Aber auch sie selbst ist voller Rätsel, ihr Leben  war nicht immer so einfach. Genauso wie das von Cade. Von außen scheint alles gut zu sein, doch tief im inneren  plagen ihn Albträume, die auf seine Vergangenheit hinweisen. Mit Elisha scheint er jemanden gefunden zu haben,  der ihn versteht. Er mag sie wirklich sehr und ist für sie da. Zusammen bilden sie ein wirklich schönes Pärchen.

Während Cade und Elisha den Alltag bestreiten, befindet sich an einem anderen Ort das verschwundene  Mädchen. Wir erleben ihren Alltag, der alles andere als rosig ist. Beim lesen konnte ich ihren Schmerz und ihre  Angst spüren. Ja, manchmal hatte ich selbst das Gefühl an diesen Ort zu sein. Gruselige Vorstellung!

Die ganze Geschichte ist voller Geheimnisse. Eine wirklich verzwickte Sache, sage ich euch. Wenn du denkst „Das  war es jetzt“, kommt irgendwo noch eine schockierende Neuigkeit und wirbelt nochmal alles auf. Manchmal erfand  ich dies als zu viel. Ich hatte das Gefühl, das jeder Charakter aufeinmal ein Geheimnis hat, was unbedingt ans Licht  kommen muss. Auch wenn es reichlich Rätsel gab, so ergaben sie doch ein Ganzes und führten irgendwann zu  einem gemeinsamen Punkt zusammen. Das ist Anna Loyelle wirklich gut gelungen. Auch das es während des  Lesens nie langweilig wurde und die Spannung stetig wuchs.

„Never without you: Elisha und Cade“ ist in meinen Augen ein wirklich gelungenes Buch. Auch  wenn mir die ganzen Geheimnisse zum Schluss ein wenig zu viel waren, so konnte mich die  Geschichte rund um Cade und Elisha dennoch überzeugen. Von der ersten Seite an bis zum  Schluss war ich gefesselt von der spannenden und emotionalen Handlung und dem Setting. Die Liebesgeschichte lockerte das Ganze nochmal auf und verlieh dem Buch das gewisse Etwas.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Janet Grabbert / PicsArt
Cover: Latos Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.