2018 | Erotische Liebesromane | Heyne Verlag | Liebesromane | Rezensionen

1 Buch, 2 Meinungen: The Pact: Versprich mir nichts (Being with you-Serie 1) von Karina Halle

Dezember 21, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Karina Halle | The Pact: Versprich mir nichts | Liebesroman / Erotik | 15.10.2018 | 416 Seiten | Verlag: Heyne Verlag | Übersetzung: Hanne Hammer | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Wenn ihr Verlangen siegt, könnte ihre Freundschaft scheitern …

Linden McGregor ist ein schottischer Bad Boy, der weiß, wie man Frauen erobert. Und seit einiger Zeit schon denkt er an nichts anderes als an seine beste Freundin Stephanie. Doch sie zu verführen wäre unmöglich. 

Stephanie Robinson ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und sie weiß, dass Linden tabu ist. Auch wenn sie nicht leugnen kann, dass sie ihn will. Die beiden müssen sich nun entscheiden: Wollen sie ihrem Verlangen nachgeben, auch wenn ihre Freundschaft dabei auf dem Spiel steht? [Quelle]


Das Buch hatte ich seid der Programmvorschau im Blick. Mich hat dieser Auftakt der Reihe nicht nur vom Cover her sehr angesprochen sondern auch vom Klappentext. Ich liebe zudem auch Geschichten über schottische Männer, die haben einen gewissen Reiz. Besonders die Konstellation fand ich sehr interessant da es hier um zwei beste Freunde geht. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und mitreißend. Die Geschichte hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Und ich muss sagen diese Reihe hat wirklich Suchtpotenzial!  Die Geschichte wird aus beiden Perspektiven erzählt so konnte man sich sehr gut in die beiden hineinversetzen.

Wie man dem Klappentext entnehmen kann geht es in diesem Buch um zwei Beste Freunde.Linden und Stephanie kennen sich seit Jahren, sie vertrauen einander alles an, und doch lief nie etwas zwischen ihnen. Und ja hier funktioniert diese Freundschaft zwischen Mann und Frau sehr gut. So läuft es auch wenn sie in jeweiligen Beziehungen sind, da stehen sie immer mit Rat und Tat dem anderen zur Seite. Doch das lustige in diesem Buch ist das Linden im betrunken Zustand auf die Idee kommt das sie ja, sofern sie beide 30 sind und in keiner Beziehung stecken, heiraten. So schließen sie diesen Pakt. Doch gerade Stephanie kann diese Sache nicht ernst nehmen, da sie es als lustige Alkoholeskapaden hält, doch für Linden bedeutet dieser Pakt wohl viel mehr als er zugeben will.

Dieser Pakt zwischen den beiden zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte und steht dadurch im Vordergrund. Man erlebt ihre Jahre im kurzen schnell Durchlauf kennen bis sie 30 werden. So bekommt man ganz gut mit wie die beiden sich entwickeln und welche Beziehung sie zu der Zeit führen. Diese kleinen Zeitsprünge fand ich sehr gut gemacht und passten einfach in die Geschichte. Sie arbeitet unaufhörlich auf das Ziel 30 zu. Und dann kommt der glorreiche Tag als auch Stephanie ihren Geburtstag feiert ab da wird die Geschichte natürlich ausführlicher geschildert und so nimmt das Schicksal seinen Lauf.

Beide Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Sie waren überaus sympatisch und sehr authentisch dargestellt. Beide ticken gleich, so kommt es das sie auch ziemlich oft das gleiche Denken. Es aber nicht auf die Reihe bekommen es anzusprechen. Wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt hat das zwischen den beiden etwas von  einem Katz und Maus Spiel. Ich fand es sehr humorvoll und faszinierend gemacht. Stephanie Robison auch Steph genannt gilt als wählerischste Frau der Welt laut ihres besten Freundes James. Sie hat schon viel in ihrem Leben durch gemacht. Ihr Bruder ist sehr früh an einer Autoimmunkrankheit gestorben bis dahin hat sie sich immer um ihn gekümmert. Ihr größter Traum ist immer eine eigene Boutique zu besitzen und ihren Eltern zu beweisen das sie mehr wert ist.

Linden Stewart McGregor ist Schotte, Sohn eines Diplomanten und jeder denkt ihm fällt alles in den Schoss. Er gilt aber auch als Bad Boy und kann sich vor Frauen gar nicht retten. Er hat ein BA in Betriebswirtschaft und hat einen Hubschrauber Pilotenschein. Was sehr beeindruckend ist. Die Beziehung zu seinen Eltern ist leider etwas schwierig. Sein Vater möchte unbedingt das er in seine Fußstapfen tritt, da sein Bruder doch nicht dazu geeignet ist wie erhofft, und seine Mutter hat ein schwerwiegendes Problem. Linden strotzt nicht nur so vor Selbstbewusst sein sondern ist auch noch sehr Ehrgeizig. Zudem ist noch sehr humorvoll, clever und manchmal ein bisschen großspurig. Das was er will bekommt er meist auch.

Sie hätten nicht besser zusammenpassen können und dieses stetige auf und ab in der Geschichte gehörte einfach dazu. Man leidet, hofft und bangt mit diesen liebevollen Protagonisten mit. Besonders das letzte drittel hat mich sehr mitgenommen. Alles sieht so aus ob es klappen würde und dann kommt der große Knall. Ich hab es zwar schon irgendwie geahnt das sowas kommt und dennoch hat es mich ein wenig aus der Bahn geworfen. Hier macht man eine richtige Achterbahn der Gefühle mit. Ich hatte das Gefühl das diese Geschichte sogar aus dem wahren Leben stammen könnte. Deswegen ist diese Geschichte so glaubwürdig rüber gekommen, denn sie könnte wirklich jedem von uns passieren. Einfach herrlich umgesetzt und das berührte mein Herz.

“The Pact: Versprich mir nichts” ist ein wirklich gelungener Auftakt dieser Reihe der sich sehen lassen kann. Es ist eine Liebesgeschichte mit der man leidet, hofft und bangt und die wirkt als sei sie aus dem wirklichen Leben gegriffen. Die Charaktere sind wahnsinnig sympatisch und authentisch sodass man sich gut in sie hineinversetzen. Ich habe wirklich nichts an dieser Geschichte auszusetzen da sie mir einfach das Herz erwärmt hat und ich sie euch nur wärmstens empfehlen kann. Ich bin auch sehr gespannt wie der nächste Teil wird mit Bram, Lindens Bruder.

 

 

Das Buch habe ich zufällig beim stöbern auf der Verlagsseite entdeckt. Das Cover stach mir sofort ins Auge, daher  wagte ich einen Blick auf den Klappentext. Da dieser genau nach meinem Geschmack war, kam das Buch sofort  auf meine „Want to read List“. Als ich das Buch in meinen Händen halten konnte, habe ich auch direkt mit dem   Lesen angefangen. Schon von der ersten Seite an hatte mich die Autorin in ihrem Bann ziehen können, was vor  allem an ihren leichten und flüssigen Schreibstil lag. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der beiden  Hauptprotagonisten Linden und Stephanie, was uns einen sehr guten Einblick in deren Gefühle und Gedanken gibt.

Darum geht es. Linden und Stephanie sind seit Jahren beste Freunde. Sie unternehmen viel miteinander und  erzählen sich alles, sind vertraut miteinander. Dennoch ist zwischen ihnen nie etwas gelaufen und das obwohl  Linden in Sachen Frauen nichts anbrennen lässt. Eines Abends kommt Linden in betrunkenen Zustand auf eine  Idee. Wenn sie mit 30 beide noch Single sind, dann könnten beide doch heiraten. Für Stepahnie ist dieser Pakt  eher als ein Witz gemeint und kann Linden daher nicht ernst nehmen. Aber für ihn ist dieser Pakt mehr nur als  eine Idee im betrunkenen Zustand.

Linden und Stephanie habe eine besondere Beziehung zu einander. Egal wie es gerade in ihrem Leben aussieht, sie  sind füreinander da. Daher keine schlechte Idee mit dem Pakt. Ab dem Zeitpunkt des Vorschlages vergehen die  Jahre bis zu ihren jeweiligen 30. Geburtstag wie im Pflug. Die ersten Kapitel beschreiben wie sich das Leben der  beiden in den nächsten Jahren entwickelt, was ihn alles so widerfährt und ob sie in Beziehungen sind. Ab dem  besagten Geburtstag wird das Erzähltempo ein wenig gedrosselt und ausführlicher erzählt.

Beide Hauptprotagonisten haben mir in dieser Geschichte wirklich gut gefallen. Sie kamen authentisch und  charismatisch rüber.

Linden ist ein gutaussehender Mann, kommt aus Schottland und weiß genau was er will. Zwar hat er einen  Abschluss in Betriebswirtschaft, jedoch arbeitet er als Hubschrauberpilot, seiner wahren Leidenschaft. Zu seinen  Eltern pflegt er kein so gutes Verhältnis, dafür aber zu seinen 2 besten Freunden James und Steph. Linden muss  man irgendsie lieben (obwohl ich nicht alle seine Entscheidungen gutheißen kann). Er ist humorvoll, zielstrebig,  liebenswert, charmant und passt eigentlich perfekt zu Steph.

Stephenie hatte es nicht immer leicht in der Vergangenheit, vor allem wenn es um Männer geht hat sie kein  Händchen. Ebenso wie Linden ist auch Steph humorvoll, charismatisch und zielstrebig. In naher Zukunft möchte  sie eine eigene Botique eröffnen.

Ich mochte beide von der ersten Seite an. Theoretisch wäre es so einfach gewesen, wenn beide an diesem Abend  in der Bar einfach in sich gehört hätten bzw. schon damals zu ihren Gefühlen gestanden hätten. Aber dann wäre es  eine sehr kurz und zudem auch langweilige Geschichte geworden. So gab es ein stetiges bangen und hoffen, ein   auf  und ab. Und wenn man denkt „Jetzt kommt dasHappy End“ tja, dann passiert mal wieder etwas, was die  ganze Geschichte durcheinander wirbelt. Vor allem hätte ich Linden und James zum Ende hin erwürgen können.  Männer!

„The Pact – Versprich mir nichts“ hat mir gut gefallen. Die Autorin konnte mich nicht nur aufgrund  ihres Schreibstiles überzeugen sondern punktete auch mit authentischen und humorvollen  Charakteren. Mit hat das Zusammenspiel von Linden und Steph gefallen. Egal wie ihre  Lebenssituation aussah, so waren sie auf ihre Art immer füreinander da. Es war ein langer und  auch steiniger Weg für beide und das macht die Geschichte so wahrhaftig. Auch die Leidenschaft  kommt nicht zu kurz. Leser die es mögen, wenn es ein bissl mehr knistert, werden hier auf ihre  Kosten kommen. Was ich jedoch  vermisst habe, ist ein wenig mehr Tiefgang bzw. zeigen von  Gefühlen. (persönliche Meinung) Was  im Großen und Ganzen der Geschichte aber nicht  geschadet hat. Es wäre nur noch das i-Tüpfelchen gewesen. Dennoch kann ich das Buch nur  empfehlen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang / Janet Grabbert
Cover: Heyne Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.