2018 | Action & Abenteuer | High Fantasy | Piper Verlag | Rezensionen

Rezension: Die Krone der Dunkelheit von Laura Kneidl

Dezember 18, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Laura Kneidl | Die Krone der Dunkelheit  | High Fantasy | 02.10.2018 | 640 Seiten | Verlag: Piper Verlag | Preis für TB / E-Book: 15,- / 11,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

Magie ist in Thobria, dem Land der Menschen, verboten – doch Prinzessin Freya wirkt sie trotzdem. Und das nicht ohne Grund. Vor Jahren wurde ihr Zwillingsbruder entführt und seitdem versucht Freya verzweifelt, ihn zu finden. Endlich verrät ihr ein Suchzauber, wo er sich aufhält: in Melidrian, dem sagenumwobenen Nachbarland, das von magischen Wesen und grausamen Kreaturen, den Elva, bewohnt wird. Gemeinsam mit dem unsterblichen Wächter Larkin begibt sich Freya auf den Weg dorthin und muss ungeahnten Gefahren ins Auge blicken.

Zur selben Zeit setzt die rebellische Ceylan alles daran bei den Wächtern aufgenommen zu werden, welche die Grenze zwischen Thobria und Melidrian schützen. Ihr gesamtes Dorf wurde einst von blutrünstigen Elva ausgelöscht, und Ceylan sehnt sich nicht nur nach Rache, sondern möchte auch um jeden Preis verhindern, dass so etwas noch einmal geschieht. Doch ihr Ungehorsam bringt sie bei den Wächtern immer wieder in Schwierigkeiten, bis sie schließlich bestraft wird: Sie soll als Repräsentantin an der Krönung des Fae-Prinzen teilnehmen. Dafür muss sie nach Melidrian reisen, in ein Land, in dem es vor Feinden nur so wimmelt.  

Und während sich die beiden Frauen ihrem Schicksal stellen, regt sich eine dunkle Macht in der Anderswelt, welche Thobria und Melidrian gleichermaßen bedrohen wird … [Quelle]


Ich habe von diesem Auftakt schon sehr viel gehört und war dementsprechend neugierig auf die Geschichte. Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut denn dieser war angenehm flüssig. Die Geschichte wird im Wechsel aus verschiedenen Perspektiven der Hauptfiguren erzählt. So konnte man sich immer gut in die Charaktere und ihre Gefühlswelt hineinversetzen. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Kaum hatte ich einige Seiten gelesen war ich schon mitten drin in dieser großartigen High Fantasy Welt. Diese Kulisse wird  sehr detailreich geschildert sodass man sich alles sehr gut bildlich vorstellen konnte. Die Handlung selbst ist wirklich spannend gemacht, es gibt Intrigen, Spannung, Action und viele überraschende Wendungen. Ich muss aber gestehen das ich den Plot-Twist schon früh erahnt habe. Was ich zu bemängeln hätte wäre das es einige langatmigen Stellen gab. Dies ist aber nur meine persönliche Meinung.

In der Geschichte geht es um die Prinzessin Freya, die trotz dem Verbot in ihrerem Heimatland Thobria, Magie wirkt. Dieses tut sie nur um ihren Zwillingsbruder Talon aufzuspüren. Dieser wurde vor Jahren vor ihren Augen entführt und Feyra kann nicht glauben das er tot sein soll. Nach langem üben schafft sie es endlich eine Spur zu finden. Der Suchzauber zeigt ihr an das er im Nachbarland Melidrian sein soll. Dieser Ort steckt voller Magie aber auch voller gefahren. Sie würde alles dafür tun um ihren Bruder zurückzubekommen so kommt es das sie den unsterblichen Wächter Larkin aus dem Kerker befreit und sich mit seiner Hilfe auf die Suche nach ihrem Bruder macht. Währenddessen will Ceylan unbedingt Wächtern werden und schafft dies auch mit viel Überzeugungskraft. Doch leider schafft sie es gerne sich in unangenehme Situationen zu bringen was dazu führt das sie als Strafe für ihr Verhalten an der Prinzen Krönung der Fae teilnehmen muss.

Die Charaktere gefielen mir ganz gut und waren sehr interessant gestaltet. Besonders Freya und Ceylan mochte ich sehr gerne. Diese beiden Heldinnen begleitet man sehr gerne auf ihren Weg zum Ziel auch wenn dieser sehr holprig und steinig ist.  Prinzessin Feya strotzt nur so vor Willen und Entschlossenheit. Sie ist rebellisch, störrisch und mutig und vor allem selbstlos. Sie würde alles tun um ihren Bruder zu finden. Ceylan wirkt auch auf den ersten Blick rebellisch und lässt sich nicht gerne etwas sagen. Auch sie hat ein starken Willen und ein Ziel was sie erreichen will nur leider steht ihr Charakter dabei manchmal im Weg.

Aber auch die männlichen Protagonisten konnten mich von sich überzeugen. Da wäre zum einen Prinz Kheeran der mit 18 der Nachfolger seines Vaters werden soll. Er soll den Thron in Melidrian übernehmen hadert aber mit seiner Bestimmung König zu werden. Aber auch in seinem Land gibt diesbezüglich viele Unruhen. Denn nicht jeder ist darüber erfreut das er auf den Thron sitzen soll. Zudem ahnt er nicht das die Königin der Seelie, Valeska, ihn töten lassen will. Und dann gibt es da noch den unsterblichen Wächter Larkin. Dieser ist recht schweigsam und hilft Feyra bei der Suche nach ihrem Bruder. Er wirkt schon ziemlich geheimnisvoll auf mich und die Frage bleibt welche Absichten verfolgt er?

Kommen wir zum Finale dieses Auftakts. Ich bin Sprachlos….okay trifft es das? Ich weiß auch nicht. Dieser Showdown ist atemberaubend, Action geladen und mit viel Dramatik verbunden. Die letzten 100 Seiten musste ich so schnell wie möglich lesen, da ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Und dann gibt es da noch dieses echt vielversprechenden Cliffhanger der das warten auf die Fortsetzung unerträglich macht. Natürlich gibt es viele Fragen die offen bleiben und ich bin sehr gespannt wie die Autorin es schafft das alles zusammenzuknüpfen.

“Die Krone der Dunkelheit” ist ein gelungener High Fantasy Auftakt der mit viel Spannung und Action geladenen Szenen überzeugen konnte. Besonders die detailreichen Beschreibungen und die sympatischen Charaktere haben mich auf eine magische Reise mitgenommen. Gerade nachdem Ende möchte ich wissen wie es weiter geht und bin sehr gespannt auf den nächsten Teil. Ich kann jedem Fantasy Fan dieses Buch nur ans Herz legen, mich hat es bis zum Ende hin gefesselt, auch wenn es manch ruhige Stelle gab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Piper Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.