1 Buch - 2 Meinungen | 2018 | Liebesromane | Rezensionen | rowohlt Verlag

1Buch, 2 Meinungen: Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss von Kelly Moran

Dezember 5, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Kelly Moran | Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss | Liebesroman | 19.09.2018 | 368 Seiten | Verlag: Rowohlt Verlag | Übersetzung: Vanessa Lamatsch | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Alte Freunde, neue Liebe?
Redwood, Oregon. Eine kleine Stadt zwischen Bergen und Meer. Hier betreibt Flynn O’Grady gemeinsam mit seinen beiden Brüdern eine Tierarztpraxis. Da er von Geburt an taub ist, muss Flynn sich bei der Arbeit mit den Tieren auf seine anderen Sinne verlassen. Und auf Gabby, seine Assistentin. Die beiden sind ein perfekt eingespieltes Team und auch privat beste Freunde. Deshalb ignoriert Flynn sein Herzklopfen, wann immer er sie zu lange ansieht. Nur lassen sich manche Dinge nicht für immer ignorieren. Vor allem, wenn man in einer Kleinstadt voller schamloser Kuppler wohnt …[Quelle]


Nachdem ich den ersten Teil regelrecht verschlungen hatte, wollte ich natürlich sofort wieder nach Redwood  abtauchen. Zum Glück musste ich nicht lange auf die Geschichte von Flynn warten. Das Cover gefällt mir wieder  sehr gut. Auch hier strahlt es wieder Ruhe, Idylle, familiären und romantischen Flair aus. Allein der Anblick lässt  einen Träumen. Der Schreibstil hat mir auch wieder sehr gut gefallen. Er war leicht und locker. Daher hatte ich  keine Probleme der Geschichte zu folgen. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von Flynn und Gabby, was uns  einen guten Einblick in deren Gefühle und Gedanken gibt.

Darum geht es in der Geschichte. Schon seit ihrer Kindheit sind Gabby und Flynn unzertrennlich und ein gutes  Team. Der gutaussehende Tierarzt hat es aufgrund seiner Taubheit schon seit seiner Kindheit nicht leicht, vor  allem bei den Frauen. Wie gut das Gabby an seiner Seite ist. Sie bilft ihn wo es nur geht, sie ergänzen sich. Daher  ist es nicht verwunderlich, dass sich bei beiden die Gefühle füreinander ändern. Aber was passiert wenn sie diese  nachgeben und es nicht klappt zwischen ihnen? Kann ihre Freundschaft das überstehen?

Kann man sich noch mehr in eine Stadt und deren Bewohner verlieben? Ich dachte nicht, dass es möglich wäre,  aber „Redwood Love- Es beginnt mit einem Kuss“ hat mich eines besseren belehrt.Von der ersten Seite an war ich  wieder in einen Bann gezogen worden und daher konnte und wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.  Das Setting, die Handlung und auch die Charaktere kamen wieder sehr authentisch und ruhig rüber. Es gab zwar  kleine Problemchen die die beiden bewältigen mussten, aber alles verlief sehr ruhig und gut durchdacht.

Als Leser merkt man sofort, was für ein gutes und eingespieltes Team Gabby und Flynn sind. Sie verstehen sich  auch ohne Worte. Und das war wirklich wunderschön anzusehen. Beide suchen sie die Liebe und werden aber auf  unterschiedlichster Weise „abgelehnt“. Gabby scheint für jeden nur die beste Freundin zu sein. Die meisten  Männern sehen in ihr nicht mehr als eine Freundin, die hilfsbereit ist. Auch Flynn hatte seine Momente in der er  ihre Taten und Handlungen wie selbstverständlich wahrnahm. Bis seine Freunde und Brüder ihn wirklich auf das  offensichtliche hingewisen haben. Nämlich das Gabby immer auf ihn achtet und alles tut, damit es ihm gut geht  und seine Taubheit ihn nicht außen vor lässt. Das ist der Wendepunkt in ihrer Beziehung und ein kleines hin und  her entsteht. Es steht viel auf dem Spiel. Keiner möchte den anderen als besten Freund verlieren . Auch wenn sie sich am Anfang dagegen wären, es knistert zwischen ihnen und beide suchen sie immer wieder die  Nähe zueinander. Sie sind wie zwei Magneten die immer magisch voneinander angezogen werden.

Aber wie sagt man so schön? Wer nicht wagt, der gewinnt nicht.

„Redwood Love- Es beginnt mit einem Kuss“ war für mich eine gelungene Fortsetzung die einem  zum schmunzeln und träumen bracht. Nicht nur das wunderschöne Setting und die Handlung  hatten es mir angetan, nein ganz besonders gefielen mir die Charaktere. Sie hatten ihren eigenen  Charme und waren alle sehr authentisch. Kelly Morans Schreibstil bringt sehr viel Gefühl herüber  und fesselt einen sehr. Es gab in diesem Buch wirklich viele Szenen in denen mir die Tränchen  kam, selbst jetzt während ich diese Rezension schreibe und an die Geschichte zurück denke  kommen mir die Tränchen. Ein wirklich bewegendes Buch. Bald erscheint der letzte Teil und ich  sehe dem ganzen mit einem weinenden Auge entgegen. Denn ich will nicht, dass es endet. Aber  dennoch freue ich mich sehr auf Drakes Geschichte.

 

Als ich den ersten Band der Redwood Love Reihe gelesen hatte war es Liebe auf den ersten Blick und das im wahrsten Sinne des Wortes. Und so ging es mir auch wieder in diesem Band. Bereits auf den ersten Seiten hat mich diese Geschichte gepackt sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Der Schreibstil der Autorin war wieder sehr angenehm locker, flüssig und voller Wärme. Ich fühle mich in Redwood einfach wie zu Hause. Auch hier mochte ich wieder die Beschreibungen der Umgebung und der Charaktere die alle in diesem Örtchen wohnen. Es ist halt so ein richtig schönes Wohlfühlbuch das mit seinem Charme einem das Herz erwärmt.

Zur Geschichte, der taube Tierarzt Flynn O´Grady ist seit seiner Kindheit mit Gabby befreundet. Sie ist Tierarzthelferin und arbeitet eng mit ihm zusammen. Flynn bemerkt das sich seine Gefühle für Gabby geändert haben und ist zunächst überzeugt diese erfolgreich ignorieren zu können. Womit er aber nicht gerechnet hat ist das Gabby genau diese Gefühle erwidert. Doch leider ziert sich Flynn bis er sich doch auf eine Beziehung einlässt. Aber er trägt sehr viele Zweifel in sich, was an seiner Taubheit liegt. Er denkt das Gabby etwas besseres verdient hätte als einen wie ihn. Wird ihre Liebe trotzdem eine Chance bekommen?

 

” Ich war noch nie das Irgendwas von irgendwem” (Im Buch S. 21)

 

Zu den Protagonisten, schon im ersten Band habe ich mich in Flynn verliebt. Er ist ein charmanter, lockerer und schlagfertiger Mann denn man nur ins Herz schließen kann. Er ist seit seiner Geburt Taub aber dies hielt ihn nicht davon ab ein Tierarzt zu werden. Er arbeitet mit so viel Gefühl und ist immer für seine Familie und Freund da. Er ist ein richtiger Strahlemann, der einem immer wieder zum Schmunzeln bringt. In dem Sinne ein richtiger Traummann. Ich konnte mich auch sehr gut in ihn hineinversetzten und auch Nachvollziehen warum er Zweifel an Gabbys Gefühlen hatte. Er fühlt sich halt durch seine Behinderung immer ein wenig außen vor, nur nicht bei bei Gaby. Die Eltern meines Vaters waren Taubstumm daher weiß ich wie das ist.

Gabby Cosette ist eine tolle und sympatische Frau. Sie ist einer der Menschen die ihr eigenes Glück hinten anstellen um anderen zu helfen. Sie würde einfach alles für ihre Freunde und Familie tun. Sie ist ein sehr hilfsbereiter Mensch und erfreut sich über eigentlich fast alles. Sie besitzt so viel Taktgefühl und beweist ein sehr großes Einfühlungsvermögen Menschen sowie Tieren gegenüber. Für Flynn hat sie auch Gebärdensprache gelernt und übersetzt immer für diejenigen die es nicht können. Dies und noch viel andere kleine Momente sorgen dafür das man beide einfach mögen muss. Man erkennt aber auch das Flynn teilweise manche Dinge mit Gabby viel zu verständlich nimmt.

 

” Es fällt mir schwer zu akzeptieren, dass du mich plötzlich siehst, von einem Moment auf den anderen. Dabei war ich die ganze Zeit über da, Flynn. “ ( Im Buch S. 120)

 

Dieser Teil ist wirklich süß gemacht, dieses umeinander hertanzen von Gabby und Flynn bis zum dem Schritt das sie endlich aufeinander zugehen. Einfach Großartig! Natürlich geht es in diesem Buch vorwiegend um das Gefühlschaos  der beiden Charaktere. Aber mal ehrlich wer liebt sowas nicht? Ich habe beide sehr gerne dabei begleitet. Auch das “Drachen-Trio” ist wieder mit dabei und sorgt für ordentlich Trubel. Mehr oder weniger. Habe ich schon erwähnt wie toll ich die Anziehung zwischen den beiden fand? Sie fühlen sich beide so sehr zueinander hingezogen das sie dabei auch ihre eigenen Unsicherheiten vergessen aber auch gleichzeitig für neue sorgen. Man hofft und bangt mit ihnen das sie endlich die Augen aufmachen und ihrem Glück nicht weiter im Weg stehen. Aber auch alte Bekannte trifft man hier wieder.

“Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss” hat mich von der ersten Seite an berührt. Die Geschichte zwischen Flynn und Gabby ist etwas ganz besonderes da sie für viel Gefühlschaos sorgt. Auch konnte man sich wieder nicht den Charme dieser schrulligen und liebevollen Kleinstadtidylle entziehen. Der Schreibstil war wieder grandios genauso wie die Charaktere. Es ist eine wirklich schöne und mitreisende Liebesgeschichte die ich euch nur empfehlen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang / Janet Grabbert
Cover: Rowohlt Verlag
Schriftzug Canva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.