2018 | Erotische Liebesromane | Liebesromane | Rezensionen | Ullstein Buchverlag

Rezension: Dream Maker – Lust: Mailand – San Francisco – Montreal (The Dream Maker, Band 2)

November 24, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Audrey Carlan | Dream Maker – Lust | 2.Teil der Dream Maker Reihe | Erotioscher Liebesroman | 12.10.2018 | 496 Seiten | Verlag: Ullstein Buchverlag| Übersetzung: Christiane Sipeer, Friederike Ails | Preis für TB / E-Book: 12,90 / 8,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Parker Ellis, auch Dream Maker genannt, führt die legendäre Agentur ‘International Guy’. Was er anbietet: alles, was sexy, tough und unwiderstehlich macht. Wer seine Kundinnen sind: Frauen aus der ganzen Welt, die Coaching in Sachen Liebe, Leben und Karriere suchen. Was ihn auszeichnet: Sein unglaublicher Sex-Appeal und seine beiden Partner Bogart ‚Bo‘ Montgomery, der Love Maker, und Royce Sterling, der Money Maker. Seine Aufträge führen den Dream Maker über den gesamten Globus. [Quelle]


Ich bin ein großer Fan dieser Autorin. Das habe ich bestimmt schon öfters erwähnt. Da ich den ersten Band dieser Reihe regelrecht verschlungen hatte musste unbedingt der zweite her. Gesagt getan. Der Schreibstil der Autorin ist wieder locker und flüssig sowie mitreißend. Die Geschichte selbst wird größtenteils aus Parkers Sichtweise erzählt aber auch von Skyler bekommt man ab und an eine Sichtweise. Dadurch konnte man sich gut in beide hineinversetzen. Die Geschichte selbst ist auch in drei Teile bzw Städte eingeteilt, auf die ich jetzt weiter eingehen werde.

Mailand
Im ersten Teil geht es um den Modedesigner T-Bone, ist Mode New Comer des Jahres, der für seine aktuelle Dessous Line Frauen ohne Modelerfahrung engagiert. Da er aber unerträgliche Forderungen an diese hat und einen strafen Zeitplan hat der International Guy beauftragt diesen Frauen schnellst möglich das Modeln bei zu bringen. T-Bone möchte das die Frauen sehr sexy und mit viel Hüftschwung über den Laufsteg gehen, obwohl sich die Frauen sichtlich unwohl damit fühlen. So reden Bo und auch Parker dem Modedesigner gut zu und unterbreiten viele Vorschläge zur Verbesserung damit sich die Models wohlfühlen. Währenddessen erfährt Parker das Skyler sein Gespräch mit Sophie belauscht hat und sich deswegen so abweisend ihr gegenüber verhält. Doch sie raufen sich schnell wieder zusammen was auch daran liegt das pikante Bilder von ihr und ihm aus versehen der Presse zugespielt wurden. So teilen sie allen offiziell auch mit das sie zusammen sind.

San Francisco
Im zweiten Teil wurden Parker und Royce, von der hochrangigen Buisnessfrau, Rochelle Renner beauftragt den Mann ihres Lebens zu finden. Sie hat es satt allein zu sein und will einen Mann der sie auf Händen trägt. Der Witz dabei ist sie sucht eher einen unterwürfigen Mann, den sie eher präsentieren kann statt das er ihr die Schau stielt. Sie finden auch 14 Kandidaten die ganz gut, laut ihren Profilen, zu ihr passen würden. Doch auch Royce hat ein Auge auf sie geworfen und findet das sie beide am besten zusammen passen würden. So flirtet er ohne Ende mit Rochelle, sie möchte von ihm nichts außer Spaß haben. Parker und Royce kriegen sich mehrmals in die Haare da Parker findet das sie nicht unterschiedlicher sein könnten und da gerade Royce die Familie heilig ist. Parker erkennt aber auch das Rochelle ihre Liebe direkt vor ihrer Nase hat und tut alles um diese beiden endlich zusammen zubringen, ob es klappt? Währenddessen schlägt Skyler sich mit ihrem Ex Freund rum der sie mit gewissen Fotos erpresst. Parker will ihr helfen und taucht früher als erwartet bei ihr auf doch sie ist nicht zu Hause. Skyler versucht es alleine zu klären und fährt zu ihm ins Hotel. So kommt es zu einen unangenehmen Telefonanruf und einem großen Missverständnis.

Montreal
Im dritten Teil geht es darum einen Maulwurf in einer Cyber Tech Firma zu finden. Dazu fliegen nicht nur Parker, Bo und Royce hin. Sie setzen ihre neue Assistentin Wendy ein damit sie Undercover etwas herausfinden kann. Aber auch die anderen drei geben sich als etwas anderes aus um den Maulwurf zu finden. Parker geht es währenddessen nicht so gut, da er davon ausgeht wieder einmal betrogen worden zu sein. Er hat jeden Kontakt zu Skyler abgebrochen und kämpft mit sich und seinen Zweifeln. Doch ihre Geschichte dazu möchte er nicht dazu hören, da er der festen Meinung ist das sie es getan hat. Die Geschäftsfrau Alexis Stanton hat dafür ein Auge auf ihn geworfen und versucht alles um ihn rum zubekommen, wird sie es schaffen? Wird der Maulwurf gefunden? Und was ist Parker und Skyler, finden sie wieder ein Weg um zusammen zu kommen?

Ich finde es immer wieder toll das die Geschichten so unterschiedlich sind. So sorgt die Autorin definitiv für Abwechslung zwischen Arbeit und Privatleben. Trotzdem hätte ich gerne manchmal mehr über die Firma International Guy erfahren. Aber vielleicht kommt das ja noch. Natürlich können die drei Männer nicht ewig an einem Fall hängen, wie man es wahrscheinlich wirklich tun würde, trotzdem fand ich sehr realistisch dargestellt. Was mich aber ein wenig störte war das dieser Konflikt den Skyler und Parker miteinander haben viel Raum gegeben wurde. Klar es kann nicht alles Sonnenschein sein, aber ich teilweise Parker da echt nicht verstanden. Er ist sonst so logisch und unvoreingenommen aber in dieser Sache war er einfach sehr Stur und anstregend. Klar konnte ich ihn auch in gewisser weise verstehen dennoch hätte er doch einfach mal darüber reden können. Statt soviel Drama draus zu machen. Ansonsten war er wieder ein ein sehr sympatischer und charmanter Protagonist. Auch wenn ich ihn gerne öfters geschüttelt hätte. Skyler gefiel mir ihr auch wieder sehr gut und was soll ich sagen ich mag sie einfach. Gerne möchte ich mehr über sie und ihre Vergangenheit erfahren. Und dann wären da noch Royce, Bo und Wendy. Diese drei sind wie eine Familie zueinander. Sie geben auf sich acht und stehen immer mit Rat und Tat einem zur Seite. Deswegen bin ich sehr gespannt wie sich noch alles weiterentwickeln wird in den nächsten Bänden.


“Dream Maker – Lust” ist ein schöner und erotischer Folgeband dieser Reihe, der mir trotz einiger Schwächen sehr gefallen hat. Die Autorin hat es wieder geschafft eine kleine Achterbahn der Gefühle in mir auszulösen, besonders da sich zwischen Skyler und Parker immer mehr anbahnt. Leider konnte ich manchmal Parkers Verhalten nicht nachvollziehen und häte ihn gern den Kopf zurecht gerückt. Ansonsten ist sie sehr humorvoll und alle vier Protagonisten von “International Gay” sind auf Anhieb sympatisch. Ich bin natürlich sehr neugierig wie die Geschichte in den nächsten Teilen weitergehen wird und freue mich schon drauf sie in den Händen zu halten. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Ullstein Buchverlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.