Fantasy | Rezensionen | Zeilengold Verlag

Rezension: Hunter – Ich jage dich von Katharina Sommer

November 2, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Katharina Sommer | Hunter – Ich jage dich| Fantasy | 03.09.2018 | 384 Seiten | Verlag: Zeilengold Verlag | Preis für TB / E-Book: 14,90 / 4,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Manchmal genügen wenige Worte, um deine Welt zum Einsturz zu bringen … Merke dir, wenn du nach Geheimnissen suchst, findest du die düstersten häufig genau dort, wo sie dir schon immer am nächsten waren: in deiner Familie.

Oh Sweet Sixteen. Erst an ihrem sechzehnten Geburtstag erfährt Ginny, dass sie zu einer Familie von Dämonenjägern gehört. Sie hat kaum Zeit, sich mit ihrem neuen Schicksal anzufreunden, denn die Dämonen gewinnen an Macht und die Clans stehen kurz vor dem Zerfall. Jetzt gibt es kein Zurück. Die Jagd hat begonnen und Ginny steckt mittendrin. [Quelle]


Als ich dieses Buch zufällig entdeckte wurde ich neugierig. Da es ein Auftakt einer Trilogie ist ging die Geschichte  sehr humorvoll und spannend los. Dies zog sich auch durch das ganze Buch was mir sehr gut gefallen hat. Die Geschichte wird aus der Sicht von Ginny in der Ich Perspektive erzählt. So konnte man sich gut in sie und ihre Handlungen hineinversetzen. Der Schreibstil der Autorin war locker und flüssig sodass ich das Buch innerhalb kürzester Zeit durch gelesen hatte.

Zur Geschichte, an ihrem 16. Geburtstag belauscht Ginny zufällig ein Gespräch zwischen ihrem Vater und ihrem Großvater. Und kurz darauf wird ihr Leben auf den Kopf gestellt. Sie erfährt das ihre Familie seit Generationen als Damönenjäger tätig sind. Ginny erklärt ihre ganze Familie für verrückt. Doch leider stellt sich sehr schnell heraus das sie tatsächlich die Wahrheit gesagt haben. Da ihr Bruder plötzlich verschwunden ist muss sie nun dessen Platz übernehmen. Ginny ist davon so gar nicht begeistert, da ihr die Sache mit den Dämonen nicht geheuer ist. Auch hat sie das Gefühl das ihre Familie etwas ganz wichtiges verschweigt und forscht nach. Besonders wenn es um ihren verschwunden Bruder geht. Was wird Ginny wohl alles herausfinden?

Ginny ist eigentlich eine starke und taffe Protagonistin obwohl sie auch ein wenig verunsichert ist. Das könnte daran liegen das sie sehr früh von ihren Eltern in ein Internat abgeschoben wurde und ihre beiden Brüder immer vorgezogen wurden. Zum anderen das ihre Familie sie nicht in alles einweiht und sie so im Unklaren lässt. Das sie dadurch erst recht neugierig wird wird wohl jedem klar sein oder? Natürlich stellt sie dann auf eigene Faust Nachforschungen an und bringt sich in Gefahr. Ginnys Familie selbst ist wirklich verrückt. Klar ist es auf eine andere Art witzig dennoch auch irgendwie bedrückend wie wenig sie Ginny zutrauen. Neben Ginny gibt es noch andere Charaktere die man etwas kennen lernt. Ihr Bruder Jon der genauso ein Geheimniskrämer ist wie sein Vater und Großvater. Und dann wäre da noch Ethan, der beste Freund ihrer Brüder, der ebenfalls im Club der Dämonenjäger ist. Man merkt gleich das es zwischen Ginny und Ethan ordentlich knistert, doch Ethan sendet sehr widersprüchliche Signale. Er hat irgendwie Gefühle für sie und dennoch will er diese nicht weiter vertiefen aus unerklärlichen Gründen.

Ich fand es sehr spannend gemacht das Ginny auf eigene Faust den Geheimnissen rund um die Jäger und Dämonen zu lüften versucht. Es gibt vieles was unvorhersehbar wirkte und spannend inszeniert wurde. Aber es gab auch leider einiges was sich sehr in die länge gezogen hatte. Es geht ja hier vorwiegend um die Dämonen aber es tauchen doch recht selten welche auf, wie ich finde. Bis zum Ende habe ich immer noch viele Fragen was die Dämonen angeht. Aber ich denke das dies in den anderen Teilen beantwortet wird. Ich bin sehr gespannt welche Geheimnisse noch gelüftet werden und was alles genau dahinter steckt.

“Hunter – Ich jage dich” ist ein spannender Auftakt auch wenn manche Kapitel sich in die länge zogen. Besonders das letzte Drittel hat mich förmlich ans Buch gefesselt. Das Buch ist super geschrieben, es bietet viel Spannung und ein wenig Romantik. Es gibt viele Fragen die noch zu offen sind und neugierig auf den Fortgang der Geschichte machen. Besonders Hunter mit seinen Geheimnissen wirkt sehr geheimnisvoll und die Frage ist warum braucht er ausgerechnet Ginny für seine Zwecke? Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Zeilengold Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.