Carlsen Verlag | Fantasy | Jugendbücher | Rezensionen

Rezension: Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition Script) von J.K. Rowling, John Tiffany & Jack Throne

Oktober 29, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
J.K. Rowling, John Tiffany & Jack Throne | Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei | Fantasy | 14.01.2017 | 304 Seiten | Verlag: Carlsen Verlag | Übersetzung: Anja Hansen-Schmidt, Klaus Fritz | Preis für HC : 19,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

Die achte Geschichte. Neunzehn Jahre später. Das Skript zum Theaterstück!

Harry Potter und das verwunschene Kind, basierend auf einer neuen Geschichte von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne, ist ein neues Theaterstück von Jack Thorne. Es erzählt die achte Geschichte in der Harry-Potter-Serie und ist gleichzeitig die erste offizielle Harry-Potter-Geschichte, die auf der Bühne präsentiert wird. Das Stück feierte am 30. Juli 2016 im Londoner West End Premiere.

Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden.

Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet. [Quelle]


Seit Ewigkeiten liegt dieses Buch auf meinem SuB, warum weiß ich bis heute nicht. Da ich nun dieses Jahr ein Harry Potter Jahr gemacht habe, wollte ich auch dieses endlich einmal gelesen haben. Die Geschichte selbst ist wie ein Skript geschrieben und deshalb hatte ich das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Man sollte beim lesen aber kein Roman erwarten. Hier gibt es leider keine ausführlichen Charakterbeschreibungen, Gedanken oder andere ausführliche Gespräche. Dieses Buch ist einfach kurz und knapp gehalten und trotzdem ist es spannend. Doch leider hat mir hier das besondere magische Gefühl gefehlt, was man sonst immer hatte. Jeder der es schon gelesen hat weiß bestimmt was ich meine oder?

Ich fand es dennoch einfach mal interessant so was in der Art zu lesen. Hier stehen die Dialoge einfach mal mehr im Vordergrund als alles drum herum. Mir hat die Geschichte hat mir an sich ganz gut gefallen, in Harrys Familie gibt es einen Slytherin (das hätte niemand gedacht), die Zeitreisen werden deutlicher erklärt und Snape ist auf einmal wieder da. Wie ich bereits erwähnte war das eine spannende Geschichte die mit jeder Seite mitreisender wird. Es gab so einiges was einen neugierig macht und zum grübeln brachte. Dennoch merkte man auch das J.K. Rowling nicht alleine daran gearbeitet hatte. Viele geliebte Charaktere haben sich anders entwickelt als man denkt und handeln demnach auch so. Was ich sehr schade finde. Klar sind einige Jahre ins Land gezogen dennoch hätte ich nicht gedacht das Harry so ein Vater ist. Zum einen ist er so rührselig- zum anderen sehr aggressiv. Teilweise handelt er auch sehr unüberlegt was mich als Harry Fan doch sehr schockiert. Klar er ist selbst ohne Eltern aufgewachsen dennoch hätte ich nicht so einen Harry erwarten zudem er sich entwickelt. Und dann wäre da noch Ron, joar was soll ich dazu sagen. Ein Abklatsch seiner selbst. Tut mir leid ich konnte seine ältere Version einfach nicht für voll nehmen. Hermine und Ginny konnten ich ihre Entwicklung tatsächlich so abnehmen, weil die beiden schon immer so irgendwie waren. Und dann wäre noch der gute alte Draco der irgendwie zu einem kleinen Softie mutiert ist.

Natürlich wirken diese Charaktere schon etwas langweilig, was einfach daran liegen könnte das sie erwachsen sind und da nun mal die Schwerpunkte ganz anders verteilt sind. Sie haben Kinder und Jobs den sie nachgehen müssen so ist das Leben nun mal. Da ist nun nichts mehr abenteuerliches bei, außer vielleicht das rumärgern mit den Kindern wenn sich über Verbote hinwegsetzen. Dennoch hatte ich das Gefühl es fehlte da eine gewisse Spannung. Wenn man den Titel liest denkt man gleich Harry ist die Hauptfigur. Das ist hier aber nicht der Fall. Hier geht es mehr um Albus, Harrys Sohn, und Scorpius, Dracos Sohn. An sich ist auch toll mal neue Charaktere zu fokussieren dennoch hatte ich das Gefühl das Harry eher als unwichtig betrachtet wurde. Wo Harry Potter drauf steht erwartet man auch irgendwie eine Harry Potter Geschichte. Und nicht das dieser als Nebencharakter auftritt. Ansonsten war es eine interessante Geschichte mit einigen Schwächen.


“Harry Potter und das verwunschene Kind” ist ein schöner Zusatz zur Harry Potter Sammlung. Für jeden Fan ein Muss, auch wenn es nicht ganz so ist wie man erwartet. Durch die Skript Form geht vieles von der Magie verloren. Auch wenn die Geschichte gerade am Anfang sehr platt wirkt bekommt kommt immer mehr Spannung auf. Auch wenn mir inhaltlich manches zu schnell ging. Leider war ich auch von den Charakteren ein wenig enttäuscht und von ihren Entwicklungen. Wirklich schade, da hätte ich ein wenig mehr erwartet. Trotzdem ganz ok.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang / Picsart
Cover: Carlsen Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.