2018 | Fantasy | Jugendbücher | Ravensburger Buchverlag | Rezensionen

Rezension: Ein Augenblick für immer – Das erste Buch der Lügenwahrheit von Rose Snow

Oktober 6, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Rose Snow |Ein Augenblick für immer – Das erste Buch der Lügenwahrheit| Der 1. Band der Reihe “Die Bücher der Lügenwahrheit | Jugendfantasy | 21.08.2018 | 416 Seiten | Verlag:Ravensburger Buchverlag | Preis für  HC/ E-Book: 17,99/  14,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …[Quelle]


„Ein Augenblick für immer“ war für mich das erste Buch der beiden Autorinnen von Rose Snow. Ich hatte des  Öfteren im Internet gesehen und das Cover sprach mich sofort an und machte mich neugierig auf mehr. Daher kam  es sofort auf meine „Must have“ Liste.Wie schon gesagt, finde ich das Cover wirklich gut gelungen und sehr hübsch. Es hat etwas verträumtes und gleichzeitig geheimnisvolles an sich. Der Schreibstil war sehr locker und leicht. Ich  hatte daher keine Probleme der Geschichte zu folgen. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von June.

June beschließt für ein Auslandsjahr zu ihrem Onkel nach England zu ziehen. Schon ihre Anreise verläuft nicht so  wie sie es sich vorstellt. Auf dem Weg zu dem Haus ihres Onkels begegnet sie einen mürrischen jungen Mann, der sie nach Green Manor bringt. Es stellt sich heraus, dass er ihr Cousin Blake ist. Auch sein Zwillingsbruder Preston  ist zu Hause. Er ist von beiden der nettere und charmante. June ist im ersten Moment sehr überrascht. Ihr Onkel  hat ein riesiges Anwesen und ist sehr reich. Sie gewöhnt sich schnell ein, findet Freunde und freut sich auf ihre Zeit. Doch nach einem Schulausflug verändert sich ihr Alltag…June ist verändert, sieht sachen die sie nicht sehen sollte.  Und dazu kommen noch die beiden Zwillinge, die ihr beide schöne Augen machen und ein Geheimnis verbergen….

Der Einstieg in die Geschichte viel mir aufgrund des lockeren Schreibstiles sehr leicht. Von der ersten Seite an war   ich neugierig auf June und was sie so alles erleben wird. Vor allem als sie ihre „Cousins“ sah, wurde klar dass sich  da noch irgendwas anbahnen wird.

Die Hauptprotagonisten sind sehr unterschiedlich. June ist für ihr Alter sehr selbstbewusst und forsch. Sie bietet  Blake regelrecht die Stirn und lässt sich auch nicht herumkommandieren. Sie ist neugierig und jagt nach  Wahrheiten. June glaubt an das logische, daher ist Aberglauben, Mythen und sonderbare Vorfälle nix für sie-  bis zu dem Zeitpunkt als die Gabe bei ihr einsetzt.

Blake ist der mürrische von den dreien. Er ist ein kotzbrocken gegenüber seinem Bruder und auch June gegenüber. Man merkt schnell, dass es zwischen Blake und Preston einige Differenzen gibt. Blake kann aber auch ganz anders  sein. Dies zeigt er in wenigen Momenten wenn er mit June zusammen ist. Auch wenn er nicht ganz so der nette  Typ war, so mochte ich Blake wirklich gerne. Ich denke, er war nicht immer so. Seine Vergangenheit hat ihn  geprägt und daher handelt er jetzt so.

Preston ist der charmante und nette von allen.  Er weiß, wie er seinen Charme bei den Mädels einsetzen muss.  Und auch June  verfällt ihn. Sie ist regelrecht zwischen den beiden Jungs hin und hergerissen. Und auch Blake und Preston führen anscheinend  einen Kampf um June.

Die Nebencharaktere wie die neuen Freunde von June, ihrer Freundin aus Deutschland und ihren Onkel waren  auch sehr interessant. Jeder hatte ein eigenes Problem oder Geheimnis, was June durch ihre neue Gabe dann auch  herausfand.

Die Handlung entwickelt sich langsam und nach und nach kommen immer mehr Geheimnisse ans Licht. Ich habe  darauf gewartet, dass etwas neues ans Licht kommt. Es wurde zum Ende des Buches nie langweilig, was vor allem  an der Dreiecksgeschichte lag und an den Mythen und Geheimnissen die aufgedeckt wurden. Einige Fragen sind  noch offen geblieben und machen neugierig auf die Fortsetzung.

 

„Ein Augenblick für immer“ war ein gelungener Auftakt der neuen Reihe von Rose Snow. Das  besondere Setting und die Handlung hatten mich sofort magisch angezogen. Auch die  Hauptcharaktere hatte ich gleich in mein Herz geschlossen. Die Geschichte war sehr mystisch, spannend, fesselnd und interessant. Die Geheimniskrämerei und auch alle aufgedeckten  Geheimnisse machen einen neugierig auf den nächsten Teil. Aufgepeppt wird die Handlung auch  dadurch, dass June sich zu beiden Jungs hingezogen fühlt. Hier stellt sich mir die Frage. Für wen  schlägt ihr Herz mehr? 

Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. Kann das Buch nur weiterempfehlen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto:Janet Grabbert / Picsart
Cover: Ravensburger Buchverlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.