Diana Verlag | Erotik | Erotische Liebesromane | Rezensionen

Rezension: Deep Danger (Deep-Serie, Band 3) von J. Kenner

September 18, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
J. Kenner | Deep Danger | Der 3. Teil der Deep Serie Reihe | Erotik | 13.08.2018 | 320 Seiten | Verlag: Diana Verlag | Übersetzung: Nicole Hölsken | Preis für TB / E-Book: 9,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Liebe hat immer ihren Preis …

Noah ist der neue Star der amerikanischen Tech-Branche. Niemand ahnt, dass er hinter der erfolgreichen Fassade eine schmerzhafte Vergangenheit verbirgt. Doch als er seiner großen Liebe Kiki wiederbegegnet, kann er seine Gefühle nicht mehr verstecken. Gefühle, die ihm Angst machen und ihn mit seinem dunkelsten Geheimnis konfrontieren. Wird die Liebe zu Kiki stark genug sein, seine Dämonen zu besiegen? [Quelle]


Ich bin ein großer Fan dieser Autorin. Die ersten beiden Teile der Deep Reihe habe ich regelrecht verschlungen, deswegen musste der letzte Teil unbedingt her. Der Schreibstil der Autorin ist wieder locker und flüssig und mitreißend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Die Geschichte selbst wird aus beiden Sichtweisen erzählt, so konnte man sich sehr gut in beide hineinversetzen. Die Handlung war sehr gut verständlich geschrieben und man konnte dieser gut folgen. Die Autorin hat eine tolle Kombination aus erotischer Lektüre und schwieriger Vergangenheit welche wirklich toll zu lesen ist.

Dieses Buch löst in einem eine regelrechte Achterbahn der Gefühle aus und das schon auf den ersten Seiten. Das liegt allen besonders daran das hier Vergangenheit und Gegenwart aufeinander treffen und das in einer ganz explosiven Mischung. Wir lernen in dieser Geschichte die starke Geschäftsfrau und Sängerin Kiki kennen, die aber innerlich sehr verletzlich ist. Ihr Herz wurde schon einmal von Noah gebrochen und in tausend Einzelteile zerfetzt. Wie sie konnte ich seine Beweggründe sehr gut verstehen und nachvollziehen, vielleicht hätte ich auch an seiner so gehandelt wer weiß, dennoch tat es mir leid das sie so verletzt wurde und wie ein Häufchen Elend zurück gelassen wurde. Kiki ist von Anfang an sympatisch und man leidet wirklich mit ihr. Sie ist eine ganz besondere Protagonistin, sie ist ehrgeizig, aufbrausend und ziemlich taff, dennoch auf der Suche nach der wahren Liebe. Als sie dann wieder auf Noah nach langer Zeit trifft, kommen alle Gefühle von früher wieder hoch, die sie nie ganz überwunden hatte. Und eine unbekannte Sehnsucht erwacht in ihr.

 

” Ich hätte ihn niemals so nah an mich heranlassen sollen, dass er mir das Herz brechen konnte. Aber ich habe es getan, und jetzt ist er zurück. Ich hätte davonlaufen sollen, aber er berührte mich, und also blieb ich stehen wie erstarrt. […] “ (Im Buch S. 5)

 

Noah Carter ist ein herrischer, ehrgeiziger und dominanter Charakter, der bis heute mit seiner damaligen Entscheidung zu kämpfen hat. Er konnte sich bis heute nicht verzeihen das er seine große Liebe Kiki so dermaßen verletzt hat. Wer schon einige Bücher von der Autorin gelesen hat weiß das sie meist starke Charaktere hat die nur so trotzen vor Selbstsicherheit. Noah ist da ganz anders, er ist unsicher und verachtet sich selbst für seine Entscheidungen. Ehrlich gesagt ist er innerlich sehr zerfressen. Auch weiß man bis zum Schluss nicht wie er sich entscheiden wird. Besonders gefällt mir das immer wieder altbekannte Charaktere in der aktuellen Geschichte eingebaut werden. Das bringt mich immer wieder aufs neue zum Schmunzeln, wie diese in die Geschichte eingebaut werden.

Hier geht es eher um eine tiefgründige Handlung sowie Vergangenheit, die noch einige unerwartete Ereignisse in Gang bringt. Es war wirklich toll die beiden bis zum Schluss zu begleiten, sie brachten mich viele male zum Schmunzeln. Da zwischen den Protagonisten schon das ein oder andere hitzige Wortgefecht statt findet. Es gibt hier so viel romantische, erotische und emotionale Szenen die einen mitnehmen. Hier gibt es zwar nicht so einen ganz hohen Spannungsbogen wie in ihren anderen Büchern dennoch konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Ich wollte unbedingt mehr über ihre gemeinsame Vergangenheit und Zukunft erfahren und ob ihre Liebe eine zweite Chance bekommt.

“Deep Danger” ist ein gelungener Abschluss dieser Trilogie der mich wieder einmal umgehauen hat. Auch in dieser Geschichte kommt man wieder voll auf seine Kosten. Eine Achterbahn der Gefühle ist da vorprogrammiert. Beide Charaktere wirken sehr sympatisch und authentisch das man sie nur in sein Herz schließen kann. Auch wenn der Spannungsbogen hier nicht hoch war konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Auch alte Bekannte trifft man wieder, ich kann es euch nur empfehlen! 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang / Picsart
Cover: Diana Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.