Jugendbücher | Liebesromane | Planet! | Rezensionen | Thienemann-Esslinger Verlag

Rezension: Für immer und einen Herzschlag von Tamsyn Murray

September 11, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Tamsyn Murray | Für immer und einen Herzschlag | Jugendbuch | 17.07.2018 | 368 Seiten | Verlag: Planet! | Übersetzung: Julia Gehring | Preis für HC / E-Book: 16,- / 12,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Eine Liebesgeschichte, so leicht erzählt wie „Ein ganzes halbes Jahr“.

Jonny hat einen Herzfehler und ihm läuft die Zeit davon. Nia hat gerade ihren Zwillingsbruder bei einem tragischen Unfall verloren. Als sich die Wege der beiden kreuzen, ist Jonny nach einer Herz-Transplantation schon wieder auf dem Weg der Besserung – aber auf der verzweifelten Suche nach Informationen über seinen Spender. Von Nia wollte er eigentlich nur ein bisschen was über ihren Bruder erfahren, dem ursprünglichen Besitzer des Herzens. Was er nicht geplant hatte: sich in sie zu verlieben … [Quelle]


Dieses Buch fiel mir vorwiegend durch das Cover auf, es ist wirklich mal etwas neues wie ich finde. Aber auch der Klappentext hat eine wirklich emotionale Geschichte versprochen, die mich wirklich sehr berührt hat. Der Schreibstil der Autorin war angenehm leicht und flüssig sodass ich das Buch innerhalb kürzester Zeit durch hatte. Die Geschichte selbst wird aus beiden Sichten der Protagonisten in der Ich-Perspektive erzählt. So konnte man sich gut in die beiden hineinversetzen und ihre Gedanken und Gefühle miterleben.

Ich bin einer dieser Menschen die sehr nah am Wasser gebaut sind und bei dieser Geschichte musste ich öfters die Tempos rausholen. Ich fand das die Charaktere wirklich sehr authentisch und sympatisch rüber gekommen sind. Auch die Emotionen sowie Stärken und Schwächen wurden sehr gut beschrieben so dass man jeder Zeit mit ihnen mitfühlen und mitleiden konnte. Aber auch die vielen Nebencharaktere wie Nias beste Freundin Helen oder Jonnys beste Freundin Em habe ich ins Herz geschlossen. Sie stehen den beiden immer zur Seite.

 

” […] Nur mit meinem Innenleben hatte ich zu kämpfen. Weshalb ich mich fragte, ob wir vielleicht alle eine Fassade aufsetzen und vorgaben, es ginge uns gut, damit sich die Leute um uns herum keine Sorgen machen. […]” (Im Buch S. 115)

 

Nia Brody musste erleben wie ihr Zwillingsbruder Leo bei einem Unfall ins Leben kommt. Sie hat seitdem Vorfall viel mit Trauer und Schuldgefühlen zu kämpfen. Sie steht jeher in Leos Schatten und fand auch nie daraus, er war der Liebling der Familie, Schule und in so vielen Sachen der beste und sie wirkt dagegen eher wie der Tollpatsch der Familie. Sie hasst die Menschen, die Welt und sieht sich selbst eher als Enttäuschung darin. Man merkt aber schnell das sich viel mehr hinter dieser kratzbürstigen und wütenden Fassade verbirgt als man denkt.

Jonny Webb wartet seit Jahren auf ein neues Herz, da er eine seltene Blutgruppe hat sind die Hoffnungen darauf sehr gering. Doch dann passiert das unmögliche und ein passendes Herz wird gefunden. Als die Operation erfolgreich verläuft macht er sich auf die Suche nachdem Spender um zu wissen von wem das Herz ist und wer er nun ist. Ich konnte beide Protagonisten sehr gut verstehen. Die Autorin hat es geschafft alles so authentisch wirken zu lassen, sei es Leos Unfall, seinen Tod sowie die Zeit im Krankenhaus die mich zum Weinen brachte. Aber ich konnte auch Jonny gut verstehen und seine Gründe warum er wissen wollte von wem das neue Herz ist. Ich konnte gut verstehen das er sich fragt ob er dann anders fühlen würde.

 

” Es ist einfach scheiße. Alles bricht auseinander. Niemand weiß, wie man mit dieser Situation umgehen soll, also murmeln alle denselben abgenudelten Mist, und laden ihre eigenen Emotionen noch auf einem ab. “ (Im Buch S. 275)

 

Die Autorin hat es in diesem Buch geschafft wichtige und ernste Themen wie Organspende, Trauer, Verlust und Tod zu einer sehr emotionalen Geschichte zu verpacken. Aber keine Sorge man bekommt all diese Gefühle nach und nach in der Geschichte zu spüren. Mich hat diese Geschichte wirklich zum Nachdenken angeregt oder besser gesagt sie soll zum Nachdenken anregen. Über das Leben und über den Tod. Es gibt so viele Menschen auf der Welt die auf  eine Organspende angewiesen sind oder aber Kinder die an Krebs erkrankt sind und die Hilfe benötigen. Gerade weil ich einen kleinen Sohn habe nimmt mich sowas sehr mit, da wir auch schon Verluste diesbezüglich in der Familie hatten. Aber nicht nur Trauer findet sich hier auch die ein oder andere humorvolle Szene sowie Hoffnung blitzt durch.

“Für immer und einen Herzschlag” ist eine sehr berührende und herzergreifende Geschichte die kein Auge trocken lässt. Es geht hier über die Trauer und den Verlust geliebter Menschen, die aber auch Hoffnung und Liebe auf ein neues Leben bringen. Die Charaktere wirken alle sehr sympatisch und authentisch sodass man sie nur ins Herz schließen kann. Ich kann euch diese Geschichte nur ans Herz legen, da sie eine Achterbahn der Gefühle in einem hervor ruft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Planet!
Hummel Wertung mit Picsart

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.