Carlsen Verlag | Impress | Liebesromane | Rezensionen

Rezension: Rhythm and Love 2: Sammy und Jayden von Sophie Fawn

August 14, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Sophie Fawn | Rhythm and Love: Sammy und Jayden | Der 2. Band der Reihe | Coming of Age | 02.08.2018 | 337 Seiten | Verlag: Impress | Preis für E-Book: 3,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Sammy freut sich wahnsinnig darüber, die Rockband »Bad Weeds« auf ihrer Amerika-Tour begleiten zu dürfen. Es muss schließlich auch Vorteile haben, wenn deine Brüder zwei gefeierte Rockstars sind! Doch dann begegnet sie backstage den strahlend blauen Augen Jaydens und es passiert das eine, auf das sie nicht vorbereitet war: Sammy verliebt sich Hals über Kopf in den Drummer der Vorband. Aber immer, wenn sie das Gefühl hat, Jayden näherzukommen, zieht er sich von einem Moment auf den nächsten wieder vollständig von ihr zurück. Sie ahnt nicht, dass Jayden seiner Karriere zuliebe einen Vertrag unterschrieben hat, der ihm die Beziehung zu einem Mädchen verbietet. Und das ist nicht das Einzige, was er verbirgt… [Quelle]


Nachdem ich den ersten Band mit Luna und David regelrecht verschlungen habe war ich sehr gespannt auf die Geschichte um Davids kleine Schwester Sammy. Meine Erwartungen an diesen Band sind daher auch ziemlich hoch. Doch leider gibt es eines was mir den Spaß an der Sache genommen hat. Ich fand das der Klappentext recht viel vorweg genommen hat, was ich persönlich sehr schade finde. Aber dies ist ja bekanntlich Geschmackssache. Der Schreibstil der Autorin war wieder sehr flüssig und einnehmend und in einem Rutsch hatte ich diese süße Geschichte durch. Man kann diese Geschichte auch lesen ohne den Vorgänger zu kennen. Zwar kommen die Charaktere um die Band “Bad Weeds” hier auch vor, dennoch braucht man meines Erachtens keine großen Vorkenntnisse um die Geschichte zu verstehen. Die Geschichte selbst wird aus wechselnder Perspektive von Sammy und Jayden erzählt. So konnte man beide Protagonisten noch besser kennen lernen und sich in sie hineinversetzen.

In diesem zweiten Teil liegt der Fokus eher auf Davids und Kevs kleiner Schwester Sammy und dem Drummer von der Vorband Jayden. Beide Protagonisten waren mir wirklich sehr sympatisch. Und da ich Sammy schon im ersten Teil kennen lernen durfte habe ich mich riesig gefreut noch mehr über sie zu erfahren. Man merkt schnell das Sammy eher der Freiheitsliebende Mensch ist und gerade bei dieser Tour immer ein Babysitter beiseite hat der sie einengt. Aber nicht nur das sie hat auch ständig das Gefühl kontrolliert zu werden. Dazu kommen noch die Gefühle zu Jayden und ihre schwierige Beziehung zum Schlagzeug spielen. Man merkt schnell das sie eine ganz besondere Protagonistin ist und das macht sie so authentisch. Ich habe sie sehr gern durch diese Geschichte begleitet.

 

” Solange ich ihr aus dem Weg ging, bestand keine Gefahr, aber ich wusste, dass ich es neben ihr nicht lange aushalten würde. Wie sollte ich die Distanz wahren, wen ich ihr so nah war? Dieses Mädchen hatte irgendwas an sich, bei dem ich alle guten Vorsätze vergaß. ” (Im Ebook Pos. 819)

 

Und dann gibt es da noch Jayden. Man merkt schnell das dieser Drummer kein Unbekannter ist und etwas zu verbergen hat. Auch scheint er nicht immer ehrlich zu sein und welche Gefühle er für Sammy hat, weiß man auch nicht richtig. Was auch niemand weiß das es im Vertrag eine Klausel gibt die es ihm verbietet eine Freundin zu haben. Was mir besonders gefiel war das man mit beiden Protagonisten vom ganzen Herzen mitgefiebert hat. Das hat man ja nicht oft in Büchern. Man merkt sofort das diese beiden etwas ganz besonderes verbindet. Das war wirklich schön zu lesen wie langsam und realistisch diese Liebesgeschichte zwischen den beiden aufgebaut hat.

Natürlich war die Handlung wieder spannend gestaltet und zog einen regelrecht in seinen Bann. Beide lernt man mit jeder Seite besser kennen und erfährt mehr über sie. Besonders Richtung Ende wurde es richtig spannend sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Auf ihren Weg zum Glück liegen einige Steine im Weg, die sie erst weg schaffen müssen. Besonders hat mir gefallen alle Charaktere aus Band eins wieder zu treffen und mit ihnen auf Tour zu gehen.

Mit “Rhythm and Love: Sammy und Jayden” hat mich die Autorin wieder einmal umgehauen. Er ist wie sein Vorgänger humorvoll und frech gestaltet. Aber es ist auch sehr nachdenklich, voller Herzschmerz und Träume die einen das Herz erwärmen. Ich kann euch diese Geschichte nur empfehlen. Ich bin sehr gespannt ob es noch weitere Teile über die anderen Bandmitglieder geben wird und was da uns ggfl. erwarten wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang/Picsart
Cover: Impress
Hummel Wertung per Picsart

  1. Hallo,
    Schöne Rezi, ich hab bisher nur den ersten Band gelesen und ich fand ihn zwar toll, doch gab es so ein paar Punkte die mir nicht so gefallen hatten, so das ich den zweiten Band erst mal für später im Auge behalten.
    Liebe Grüße
    Viki

  2. Hey,
    da ich den ersten Teil noch nicht kenne und du mich mit deiner tollen Rezi neugierig gemacht hast, wandern gleich beide Bücher auf die WuLi. Vielen Dank dafür!
    Liebste Grüße
    Nadine

  3. Hi,
    das habe ich auch gerade gelesen. Mir hat es auch ganz gut gefallen, auch wenn ich es – wie schon den ersten Teil – etwas vorhersehbar fand. Allerdings mochte ich Jayden sehr gerne 🙂
    Liebe Grüße
    Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.