Liebesromane | New Adult | Rezensionen

Rezension: One Dream (The-One-Reihe 1) von Lauren Blakely

August 6, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Lauren Blakely | One Dream | New Adult | 01.08.2018 | 256 Seiten | Verlag: Knaur Verlag | Übersetzung: Birgit Fischer | Preis für TB / E-Book: 9,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Abby hat den perfekten Job gefunden, um ihren Studienkredit zurückzuzahlen: Sie ist die Nanny der hinreißenden kleinen Hayden. Deren alleinerziehender Vater Simon zahlt allerdings nicht nur ausgesprochen gut – er sieht auch einfach verdammt gut aus! Und sein liebevoller Umgang mit Hayden macht ihn nur noch attraktiver. Bald hegt Abby Gedanken, die definitiv nicht in der Job-Beschreibung vorgesehen waren. Und auch Simon scheint durchaus an ihr interessiert. Oder wie sonst soll sie deuten, dass Simon seit Neuestem so viel Zeit mit ihr, der Nanny, allein verbringen will? Als er Abby um Hilfe bittet, seine Französischkenntnisse für einen Businessdeal aufzubessern, kommt er ihr gefährlich nahe. Aber jeder weiß, dass der Boss tabu ist! [Quelle]


Nachdem ich die Programmvorschau vom Verlag durch geblättert habe, ist mir diese neue Reihe von der Autorin ins Auge gesprungen. Da ich schon einige andere Bücher von ihr gelesen hatte musste auch dieses her. An sich ist die Geschichte schnell erzählt, Abby ist arbeitet seit fast 7 Monaten für die kleine Hayden als Nanny. Dieser Job ist ihr sehr wichtig da sie ihren hohen Studienkredit ab bezahlen muss. Mit dem Alleinerziehenden Vater Simon kommt sie bestens klar, wäre da nicht diese unwiderstehliche Anziehungskraft zwischen ihnen beiden. Aber nicht nur Abby hat damit zu kämpfen, denn Simon geht es genauso. Jeder der beiden versucht dagegen anzukämpfen um den Job / beste Nanny nicht verlieren. Aber kann dies gegen so eine starke Anziehungskraft gelingen?

An sich ist die Grundidee der Geschichte nichts neues, daher gab es auch keine wirklich großartigen Überraschungen im lauf der Geschichte, dennoch habe ich es wirklich gerne gelesen. Es war wirklich süß und humorvoll erzählt sodass ich öfters schmunzeln musste. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig und mit viel Humor gespickt. Besonders die vielen Textnachrichten die sich Abby und Simon geschickt haben, waren wirklich sehr gut rüber gebracht. Die Handlung selbst ist sehr vorhersehbar aber mit jeder weiteren Seit merkt man einfach das zwischen den Protagonisten es heftig knistert.

 

” Denn wenn ich heute eines gelernt habe, ist es, dass die Sache zwischen uns real ist. Es war kein einmaliges Strohfeuer, sondern hat das Potenzial, mit jedem Mal heller zu brennen. (Im Buch S. 137)

 

Zu den Protagonisten, Abby Becker ist eine liebe und zuverlässige Protagonistin. Mit ihrem trockenen Humor ist sie wirklich sehr sympatisch. Sie ist ein ziemlich offener und direkter Typ der total auf Tier Dokumentationen abfährt. Sie hat ihr erstes Jahr in Spanien – Barcelona – verbracht und dort ihr spanisch verbessert. Insgesamt spricht sie vier Sprachen und lernt zusätzlich noch eine fünfte. Alles könnte also gut sein wäre sie nicht in ihren Boss verliebt!

Simon Travers ist Alleinerziehender Vater von der kleinen Hayden. Er und seine Frau haben sich schon lange auseinander gelebt und sich durch ein Klischee, ihrerseits, scheiden lassen. Er hat viele Jahre in der Wall Street gearbeitet und musste dort raus damit der nicht zu einen Workaholic wird. Seitdem tätigt er einige Investitionen, da er den Blick für gute Talente besitzt. Er versucht mit dem Starkoch Gabriel etwas aufzubauen und dafür brauch er Abbys Hilfe in der Fremdsprache Französisch. Sie hilft ihm dabei und schürt immer weiter sein verlangen nach ihr. Aber würde er dem nachgeben, wäre es dann nicht das klassische Klischee? Der Boss mit der Nanny?

“One Dream” ist schöne und süße Liebesgeschichte die mich sehr zum Schmunzeln brachte. Auch wenn die Grundidee nichts neues war und die Handlung vorhersehbar, hat sie mir schöne Lesestunden beschert. Die Charaktere waren allesamt sympatisch und man lernt schon die weiteren Protagonisten für die Folgebände kennen. Und die Leseprobe zu Band 2 macht einen zusätzlich neugierig!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Knaur Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.