2018 | Erotik | Goldmann Verlag | Rezensionen

1Buch, 2 Meinungen: Mister Q von Zara Cox

Juli 17, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Zara Cox | Mister Q | Erotik | 18.06.2018 | 480 Seiten | Verlag: Goldmann Verlag | Übersetzung: Karin Dufner  | Preis für TB / E-Book: 12,00/ 9,99  | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Elyse Gilbert, genannt Lucky, ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit. Völlig mittellos gelangt sie nach New York, wo sie auf eine Anzeige stößt, die ihre Rettung sein könnte. Eine Million Dollar für zehn Nächte mit dem mysteriösen Q, der sein Gesicht hinter einer Maske verbirgt. Q entführt Lucky in seine luxuriöse Villa und in eine dunkle Welt der Lust, nach der sie sich mit jeder weiteren Nacht mehr sehnt. Denn auch wenn die kalte Stimme hinter der Maske sie abstößt, berühren die gemeinsamen Stunden ihr Herz. Doch Lucky kann nicht ahnen, dass Q einer der reichsten Männer New Yorks ist und sie nur eine Figur in einem gefährlichen Spiel …[Quelle]


Ich bin durch Zufall über dieses Buch gestolpert und aufgrund seines Covers musste ich es mir mal genauer  angucken. Der Klappentext klang sehr vielversprechend und daher kam es auf meine „Want to read“ Liste. Das  Cover finde ich sehr gelungen. Es ist sehr einfach gehalten, strahlt aber aufgrund seiner Farbe etwas  geheimnisvolles, Dunkeltheit, Dominanz und Leidenschaft aus. Also genau passend für die Geschichten. Der  Schreibstil der Autorin war sehr locker und leicht. Ich hatte daher keine Probleme der Geschichte zu folgen.  Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von Lucky /Elyse und Quinn. Was uns als Leser einen besseren Eindruck  über die Gefühle und Gedanken der beiden gibt.

Lucky flieht vor ihrer Vergangenheit und versucht in New York ein neues Leben anzufangen. Aber das Wissen, dass  sie jederzeit gefunden werden kann, macht ihr höllische Angst. Um nicht nur sich und ihre Schwester zu retten,  bewirbt sie sich auf einer Announce aus einer Zeitschrift. Diese hat der mysteriöse Q/ Quinn, der sich hinter einer  Maske und Stimmenverzerrer versteckt, geschaltet. Er sucht ein Mädchen für zehn Nächte und bietet 1 Million  Dollar. Lucky ist von der ersten Sekunde an fasziniert von Qs Stimme. Für beide beginnt ein leidenschaftlichen  Abenteuer totaler Extase, vielen Geheimnissen und unbekannten Wendungen.

Lucky und Quinn kommen aus zwei verschiedenen Welten und dennoch treffen sie aufeinander.

Lucky hatte es nicht leicht in der Vergangenheit. Sie musste nach dem Tod ihrer Mutter bei ihrem Vater, einen  Bordellbesitzer, leben und arbeiten. Irgendwann war es zu viel und sie flieht. Nun versucht sie sich zu verstecken,  unauffällig zu bleiben und genug Geld für ihre weitere Flucht anzuhäufen. Sie ist stark und mutig, auch wenn sie  sich für Sex bezahlen lässt, so ist sie dennoch eine junge Frau die weiß was sie will und was sie nicht will.

Quinn ist der reichte und geheimnisvolle Mister Q. Sein Charakter hat mich besonders in den Bann gezogen. Er  hat so viel dunkles in sich, ist regeltrecht zerissen und in meinen Augen auch leicht verrückt. Man spührte von  Anfang an, dass er irgendwas vor hat. Seine Worte und Taten waren manchmal sehr kalt und berechend und doch  überraschte er einen mit seinen Taten. In meinen Augen war Quinn ziemlich abgebrüht und nur Lucky konnte es  schaffen, in völlig aus seiner Bahn zu werfen und endlich mal wieder etwas Liebe zu fühlen. Ein Gefüh von Glück,  was er eigentlich nicht mehr spüren wollte.

Wow, das Buch war wirklich mal etwas anders. Quinn hatte soviel Dunkelheit und Geheimnisse in sich, das  aufgrund dessen ich „Mister Q“ regelrecht verschlungen hatte. Jeder der Erotik liebt, kommt hier voll auf seine  Kosten. Quinn arrangiert für seine Filmproduktionen neue Spielhöhlen und investiert auch so viel in dieses Projekt  ( was er anscheinend nicht zum ersten Mal macht). Die Geschichte dreht sich nicht nur um Leidenschaft und Lust,  nein es steckt auch viel mehr darin. Schon aufgrund Luckys Vergangenheit und Quinns psychischen Problemen und seiner Geheimniskrämerei erkennt man, dass es um viel mehr geht. Es gibt Wendungen die ich nicht erwartet hätte und Geheimnisse die offenbart werden.

„Mister Q“ konnte mich nicht nur mit seinem Cover locken, nein, auch die Geschichte selbst konnte mich  überzeugen. Erotik pur. Die Autorin Zara Cox nimmt kein Blatt vor den Mund.  Sie schreibt  offen und lässt auch  ihre Protagonisten nicht in schahm versinken. Neben der ganzen  Leidenschaft  und der Schonungslosigkeit, gefiel  mir auch der „ernstere“ Background. Quinns Verletzlichkeit, seine psychischen Probleme und sein ausgeklügelter  Plan ließen die Geschichte spannender wirken.

Also wer auf erotische Bücher ohne Hemmungen und tiefergehende Familientragödien steht, der  wird mit diesen Buch auf seine Kosten kommen.

 

Durch die Programmvorschau bin ich damals auf dieses Buch aufmerksam geworden. Doch durch die vielen negativen Bewertungen die ich überall zu der Zeit gesehen hatte, schreckte es mich ab das Buch zu lesen. So kam es das ich gar nicht verstand was die anderen Blogger meinten das viel zu viele Sexszenen vorhanden wären. Zum einen ist dies ein Erotik-Roman wo viel mehr Sex vorhanden ist als in einem normalen Liebesroman zum anderen ob sie das Thema hier nicht verstanden hatten. Denn hier geht es um käuflichen Sex, dies verrät ja auch schon der Klappentext. Als ich anfing zu lesen habe ich ja schon gedacht das in den ersten 20 Seiten die wildeste Orgie statt findet, dem war nicht so. Ehrlich gesagt dauerte es schon eine weile bis die erste richtige Szene kam.

Aber kommen wir erstmal zum Schreibstil der Autorin. Dieser hat mir ganz gut gefallen, sodass ich das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe. Es gab viele Rückblicke von den Charakteren die mir sehr gut gefallen haben. So konnte man zum Beispiel besser Elyse Notlage verstehen oder aber Quinns die ein wenig Licht ins Dunkeln bringen. Dennoch wird dies am Ende noch sehr spannend da die Bombe platzt. Wer hier Blümchensex sucht denn muss ich hier enttäuschen den es geht hier hart zur Sache. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Aber nicht nur der Sex steht hier im Vordergrund sondern auch der menschliche Abgrund. Teilweise war dies schon ein wenig verstörend aber es war niemals aus der Luft gegriffen. Den diese Abgründe sind real. Das sind echte Probleme mit denen Menschen im wirklichen Leben zu kämpfen haben. Ob sie nun dagegen gewinnen oder verlieren. Dies fand ich wirklich sehr authentisch dargestellt.

Zu den Charakteren, Quinn alias Mister Q hat mir als Charakter gut gefallen. Ich konnte zu jeder Zeit spüren wie innerlich zerrissen er war. Okay gerade am Anfang hält man ihn für den aller letzten Mistkerl dennoch kann man auch verstehen warum er das macht, wenn man mehr über ihn und seine Hintergründe erfährt. Er hat eine wirklich harte Vergangenheit und immer noch damit zu kämpfen. Aber nicht nur er hat zu kämpfen sondern auch Elyse die auch eine grausame Vergangenheit hat. Sie ist aber jemand der kämpft und fest entschlossen ist ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und ihre Familie zu schützen. Dafür würde sie alles tun auch wenn sie dafür mit einem maskierten Mann schlafen müsste für viel Geld. So kommt es das man als Leser mit dieser Protagonist bangt und hofft. Ich fand dies wirklich gut gemacht.

“Mister Q” ist ein spannender Roman mit viel Erotik. Die Liebesgeschichte selbst it düster und richtig heiß. Hier darf man auf keinen Fall Blümchen Sex erwarten, hier geht es überwiegend um den käuflichen Sex! Aber auch die menschlichen Abgründe werden hier gut thematisiert. Ich hatte das Buch innerhalb kurzer Zeit verschlungen und bin auch Tage danach noch begeistert. Es ist eine Geschichte die einen fesselt und mitreißt bis zum Ende. Ich kann euch diese Geschichte nur empfehlen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Janet Grabbert / Nadine Stang
Cover: Goldmann Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.