2018 | Let´s talk about

Let´s talk about: Die Angst vor dem Versagen

Juli 17, 2018
Loading Likes...

Es ist so wieder soweit! Ein neuer Let´s talk about Beitrag geht online. Aber dieses Mal möchte ich nicht mit euch über Bücher, Film und Co. reden, sondern mal einen etwas ernsteren Ton anschlagen.

Für mich waren die letzten Wochen und Monate sehr nervenaufreibend. Ich habe mich auf eine Uni Prüfung vorbereiten müssen, die letzte und alles entscheidene. Die letzten 3 Jahre hatte ich mich durch viele Lateinkurse quälen müssen und bin immer und immer wieder an den Lektürekurs gescheitert. Ich hatte mich schon Tage vorher ziemlich verrückt gemacht. Konnte nicht schlafen ( war das eine Mal 28 Stunden wach), bekam regelrecht Bauchschmerzen und war ziemlich mies drauf.

Ständig kreisten meine Gedanken zu “Was machst du, wenn du nicht bestehst?” , “Was wird deine Familie darüber denken?” . Immerhin habe ich einige Jahre an der Uni verbracht, zwischenzeitlich auch den kompletten Studiengang gewechselt. Letztendlich dachte und denke ich bis heute, es war für mich der richtige Studiengang. Ich hatte bis auf Latein auch nie Probleme. Und das ist es, was mich so wurmt. Ein Fach, was nicht mal wichtig für meine Bachelorarbeit ist, sondern nur zu meinem Zweitfach gehört. Ich habe mich wirklich durchgekämpft, die Kurse mehrmals besucht und auch Hilfe gesucht.  Eigentlich sollte man doch meinen, dass es dann klappen sollte oder?

Aber das Leben ist nun mal kein Ponyhof. Das musste ich wieder am eigenen Leibe erfahren. Kennt ihr das, ihr seit gut vorbereitet und seht dann die Prüfung, auf einmal Bääm und alles ist weg? Ihr verfallt in Panik und alles riecht nach Scheitern? Ja, das ist mir passiert. Ausgerechnet bei dieser Prüfung.  Jeder meiner Freunde war traurig und bestürzt…aber wisst ihr was lustig ist? Vorher war ich das totale Nervenfrack und danach erleichtert? Total die verarsche, mein Körper und Geist spielen mir Streiche. Auch eine Woche nach der Prüfung verspüre ich Erleichterung, auch wenn ich jetzt keinen Abschluss habe.  Aber das Leben geht weiter. Für mich beginnt ab Oktober ein neuer Lebensabschnitt, in einer neuen Stadt, mit einer neuen Wohnung und auch einen Job.  Ich gebe meinen Traum als Bibliothekarin oder Buchhändlerin nicht auf. Irgendwann werde ich im Paradies arbeiten , bis dahin tut es erstmal ein anderer Job.

Ich denke, ich bin nicht die einzige,  die schon mal Angst vor dem Versagen und der Reaktion der anderen hatte. Egal im welchen Bereich. Das Leben verläuft selten mal nach Plan. Ich hatte viele Pläne, aber nur die wenigsten sind eingetreten. Ich bin froh, dass ich eine wunderbare Familie und Freunde habe, die nach dem ersten Schock für mich da sind und ünterstützen.

 

So jetzt habe ich mir mal etwas Luft gemacht. Nicht jeder kann solch ein Angst verstehen. Viele stempeln dies als Lapalie ab. Aber für mich hat es ausgereicht, die Prüfung zu versemmeln.

Könnt ihr mich verstehen ? Ging es vielleicht einen auch schon so mal ?

Oder habt ihr eine Lösung für solche Ängste ? Meditieren? Yoga?

Würde mich über Kommentare freuen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©

Bild mit Canva erstellt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.