2017 | Drachenmond Verlag | Fantasy

Rezension: Der verwunschene Gott: Von Göttern und Hexen von Laura Labas

Juni 24, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung

Laura Labas | Der verwunschene Gott: Von Göttern und Hexen | 1.Teil |Fantasy| 05.10.2017 | 400 Seiten | Verlag: Drachenmond Verlag | Preis für TB / E-Book: 14,90 / 4,99 | Ansehen bei Amazon |

KLAPPENTEXT

Morgan Vespasian verdient sich ihren Unterhalt als Schmugglerin. Seit sie vom Alphawolf der Schmuggler entführt wurde, ist sie dazu verdammt, ihre Lebensschuld abzuarbeiten. Während eines Auftrags wird sie verraten und gerät zwischen die Fronten eines vergessenen Prinzen und eines verfluchten Gottes, die auf der Suche nach einem verwunschenen Schloss sind. Morgan muss sich schon bald für eine Seite entscheiden und bestimmt mit ihrer Wahl das Schicksal des gesamten Königreiches.[Quelle]

Das Cover und der Klappentext hatten mich sofort in seinen Bann gezogen. Und daher musste ich diese Geschichte unebdingt lesen. Der Einstieg in die Geschichte zauberte mir ein kleines lächeln auf die Lippen. Wir begegnen der jungen Morgan  in einer Rotkäppchen Adaption . Auch im Laufe der Geschichte, konnte man Adaptionen erkennen- ich  sage nur schlafende Prinzessin =).

Wir lernen viele Charaktere kennen, die ihre eigenen Geschichten erzählen. Wir hätten da den Kronprinzen Jeriah,  der ein Geheimnis verbirgt; die Gefangene Rhea, die lange im Kerker lebt und in Jeriah einen Gleichgesinnten  findet; Morgan, als Kind entführt, zu einer Schmugglerin ausgebildet, hatte es nicht leicht in ihrem Leben und  versucht ihren Weg zugehen. Morgantrifft letztendlich auf den verschollenen Prinzen „Aithan“, dessen Vetter Mathis  und den geheimnisvollen Cael, die sie vor dem Tod retten. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg um eine  schlafende Prinzessin zu finden, die nur durch einen Prinzen erweckt werden kann und ihn dann einen Wunsch  erfüllt. Morgan ist eine außergewöhnliche junge Frau. In der Geschichte lernen wir zwei Seiten von ihr kennen- zum einen tritt sie als starke und kluge Person auf, wie eine Kriegerin; zum anderen zeigt sie uns ihre ängstliche und unsichere Seite.

Die Geschichte wurde mit jedem Kapitel spannender. Am Anfang hatte ich so meine Probleme mit der  Erzählperspektive und den verschiedenen Handlungssträngen. Aber nach und nach konnte ich mich besser in  die Geschichte hineinversetzen und mit den Chrakteren richtig mitfiebern und leiden. Auch die kleinen Romanzen  zwischen einigen Charakteren zauberten mir ein Lächeln auf die Lippen.

 

 

Obwohl mich ich am Anfang kleinere Schwierigkeiten mit den vielen Perspektiv- und Ortwechsel hatte, so hat mir “Der verwunschene Gott” recht gut gefallen. Die Geschichte war spannend und konnte mich mit unerwarteten Wendungen und interessanten Charakteren letztendlich überzeugen. Ich bin wirklich gespannt wie es weiter geht. Das Ende war nämlich ein bissl unschön und ließ  mich mit einigen  Fragen zurück. Aber Gott sei dank erscheint der 2. Teil im September und ich kann dann die Geschichte von Morgan alias Schmugglerin/Knochenhexe/ Wölfin ; den verlorenen Prinzen Aithan; den geheimnisvollen Cael; der Webhexe Rhea & dem Kronprinzen Jeriah weiter lesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Janet Grabbert
Cover: Drachenmond Verlag / Alexander Kopainski
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.