Carlsen Verlag | Fantasy | Impress | Jugendbücher | Rezensionen

Rezension: Leda & Silas 2: Sternschnuppenzeit von Julia K. Stein

April 12, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Julia K. Stein | Leda & Silas 2: Sternschnuppenzeit | Fantasy | 01.06.2016 | 322 Seiten | Verlag: Impress | Preis für E-Book: 3,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

*Ungelöste Rätsel, verhängnisvolle Gefühle**
Sie sind wie Feuer und Wasser und können doch nicht voneinander lassen: Leda, die seit dem Tod ihrer Mutter kaum einem Menschen mehr vertraut, und Silas, dessen Familie direkt in Ledas Unglück verwickelt ist. Ihre dunkle Vergangenheit hat sie zueinander geführt, aber ein Happy End ist immer noch nicht in Sicht. Während sich die Ereignisse immer weiter zuspitzen, wird ihre Liebe abermals auf eine harte Probe gestellt. Denn beide verbergen etwas voreinander… [Quelle]


Nachdem ich den ersten Band der Reihe vor längerer Zeit gelesen hatte musste ich unbedingt wissen wie das Finale aussieht. Der Schreibstil ist wie zuvor im ersten Teil locker und flüssig sodass man gleich wieder in der Geschichte drinnen war. Auch wird sie wieder aus der Sicht von Leda erzählt, das man sich gut in sie hineinversetzen konnte. Gerade nachdem ersten Band hat sie noch viel zu verarbeiten da sie einen schweren Verlust erleiden musste. Und wer hätte das in diesem Fall nicht? Sie hat ihre Mutter bei einem Verkehrsunfall verloren und saß mit in dem Auto und überlebte. Mit der Zeit kommen immer mehr Erinnerungen an den Unfall hoch was dazu führt das Leda nicht mehr an einen Unfall denkt sondern an Mord. Denn ihre Mutter hat an einer brisanten Geschichte gearbeitet und dabei evtl den einen oder anderen auf den Schlips getreten. Leda will ihren Verdacht nachgehen und stellt nach Forschungen an und gerät dabei selbst in große Gefahr.

Ich fand es ganz gut das der zweite Band nahtlos an den ersten anknüpft und nicht man nicht das Gefühl hatte etwas verpasst zu haben.  Ich konnte Leda echt gut verstehen das sie so mutig und entschlossen ist mehr über den Unfall zu erfahren. Zwar gibt es die ein oder andere Sache die ich nicht ganz so nachvollziehen konnte, da sie im ersten doch doch etwas anders war und mehr Mut zum Risiko bewies. Auch in diesem Band ist der sehr attraktive und geheimnisvolle Silas dabei. Beide fühlen sich zueinander hingezogen und könnten nicht besser zusammen passen. Beide waren wieder sehr schön facettenreich und habe mit ihnen beiden mitgefiebert. Gerade Silas umgibt ein Geheimnis was man lösen möchte.

Auch in diesem Teil gibt es hier wieder einige emotionale Momente die einen bewegen. Alleine diese Liebesgeschichte finde ich sehr schön. Vom aller ersten Blick an wissen sie das es Liebe ist, das sie Seelenverwandte sind und doch nicht zusammen sein können. Den es gibt da dieses eine große Geheimnis was Sila nicht preisgeben will, bis kurz vorm Schluss habe ich um mein Happy End gebangt. Deswegen war ich glücklich als sie endlich zusammen gefunden haben. Die Handlung war wirklich spannend und emotional gestaltet sodass ich diese Geschichte immer wieder gerne lesen werde. Es ist ein tolles finale auch wenn es manchmal ein wenig vor sich hin dümpelte. Deswegen finde ich den ersten einen kleinen Tick besser als diesen.

“Leda & Silas – Sternschnuppenzeit“ ist für mich eine gelungene Fortsetzung die aber nicht ganz an den Vorgänger ran reicht. Trotz allem konnte er mich seiner Geschichte und der Handlung überzeugen. Es ist eine wirklich schöne Liebesgeschichte die einen berührt. Ich kann sie euch nur empfehlen!

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Carlsen Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.