Action & Abenteuer | Jugendbücher | Ravensburger Buchverlag | Rezensionen | Thriller

Rezension: Kisses & Lies von Julie Cross

April 11, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Julie Cross | Kisses & Lies | New Adult | 14.02.2018 | 480 Seiten | Verlag:  Ravensburger  | Preis für TB / E-Book: 14,- / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

If loving you is bad
I don’t want to be good

Eleanor Ames weiß fünf Dinge ganz sicher:
1. Ihr bester Freund Simon hat sich nicht selbst umgebracht, wie die Polizei behauptet.
2. An ihrer Elite-Schule ist etwas faul.
3. Um die Wahrheit herauszufinden, braucht sie die Hilfe ihres unerträglichen, aber leider unwiderstehlichen neuen Nachbarn Miles Beckett. Miles ist sexy, mysteriös, arrogant … und er stellt genau die richtigen Fragen.
4. Zwischen Miles und ihr knistert es bei jedem Blick und jeder Berührung, aber er darf nie erfahren, wer sie wirklich ist.
5. Miles sagt ihr nicht die Wahrheit über sich. [Quelle]


Ich bin durch die Programmvorschau auf dieses Buch aufmerksam geworden und fand es vom Klappentext her sehr interessant. Denn dieser ist doch recht kurz und verrät nicht viel über den Inhalt. Deswegen wollte ich unbedingt wissen was sich dahinter verbirgt. Als es dann endlich ankam musste ich es auch ganz schnell anfangen zu lesen. Ich brauchte einige Zeit um ins Buch zu finden, das lag vor allem an Ellie und Miles. Ich wurde relativ spät mit ihnen warm. Ich kann nicht genau sagen woran es lag aber irgendwas störte mich an ihnen. Man merkt doch recht schnell das es für Leser ab 14 Jahre geschrieben ist. Ansonsten war der Schreibstil der Autorin wirklich fesselnd und mitreißend geschrieben sodass ich das Buch innerhalb kürzester Zeit durch hatte.

 

” […] Um das, was ich getan habe. Völlig falsche Dinge. Und ich kann nicht mal behaupten, ich hätte nicht gewusst, was ich da tue. Denn das wusste ich genau. Ich weiß es immer noch. Ihne die Karten offen auf den Tisch zu legen, kann ich nicht wirklich ich selbst sein, oder? […] “ (Im Buch S. 26)

 

Die Handlung fand ich ganz gut und spannend gestaltet und es machte Spaß alles mitzuverfolgen. Man rätselt mit wie alles zusammenhängt, warum es passierte und was genau nach dem Ball mit Simon geschah. Ich fand schon das es bis zum Schluss nicht durchschaubar war wer dahinter steckte. Klar hat man einige Überlegungen und wirft diese mehrmals über Bord aber irgendwann, wird es sehr offensichtlich und sieht klar. Das war wirklich grandios gemacht, das man bis kurz vorm Schluss im dunkeln tappt. Die Spannung steigerte sich mit jedem Kapitel und es machte einfach Spaß diese Geschichte zu verfolgen. Gerne möchte ich mehr davon.

Die beiden Protagonisten Elanor Ames und Miles Beckett könnten auch nicht besser zusammen passen. Beide sind schlagfertig und nehmen kein Blatt vor dem Mund. Und sie tragen das Herz am rechten Fleck und wollen Gerechtigkeit.

Für mich ist “Kisses & Lies” ein tolles Buch was Spaß machte. Die Geschichte war spannend bis zum Schluss gestaltet und ließ mich sehr lange Zeit im Dunkeln tappen. Auch wenn ich mit den Charakteren spät warm wurde und einige Probleme mit ihnen zu Anfang hatte kann ich euch diese Geschichte nur empfehlen. Mustread!

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Ravensburger Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.