Erotische Liebesromane | Liebesromane | LYX Verlag | New Adult | Rezensionen

Rezension: Cold Princess (Cosa Nostra, Band 1) von Vanessa Sangue

April 10, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Vanessa Sangue | Cold Princess | New Adult | 29.03.2018 | 352 Seiten | Verlag: LYX Verlag | Preis für HC / E-Book: 12,90 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Er ist nicht bei ihr, um sie zu beschützen.
Er ist bei ihr, um sie zu töten.

Als Erbin einer der mächtigsten Mafiafamilien der Welt darf sich Saphira De Angelis keine Schwäche erlauben. Seit sie mit ansehen wusste, wie ihre Familie bei einem Attentat ums Leben kam, regiert sie stark, unnachgiebig und Furcht einflößend über ihre Heimatstadt Palermo. Einzig für Madox Caruso, neuestes Mitglied ihrer Leibwache, hegt sie tiefere Gefühle, als sie sich selbst eingesteht. Die zerstörerische Energie, die ihn umgibt, zieht Saphira mehr und mehr in seinen Bann – ohne zu ahnen, in welche Gefahr sie sich damit begibt. [Quelle]


Als ich dieses Buch in der Programm Vorschau gesehen habe musste ich es unbedingt lesen. Mafia Geschichten habe ich schon immer toll gefunden deswegen sind da meine Erwartungen auch immer ziemlich hoch. Doch leider gibt es einiges was mir doch recht schnell den Spaß an der Sache genommen hat. Zum einen hat der Klappentext recht viel vorweg genommen zum anderen ist diese Geschichte ein wenig vorhersehbar wie ich finde. Es gab keine wirklichen Höhepunkte wo ich dachte Wow was für ne Wendung. Ich weiß auch irgendwie nicht was jetzt noch im zweiten Teil kommen sollte. Denn vieles wurde in diesem Teil schon aufgelöst.

 

” […] 1. Zeige keine Gefühle.
2. erlaube dir keinerlei Schwäche.
3. Töte alles, was eine Bedrohung darstellt.
4. Verliebe dich niemals. […] “
(Im Buch S. 17)

 

Auch gefiel mir das Mafiamileu nicht so richtig, es war nicht sowie ich mir so eine Mafia Geschichte vorgestellt habe. Ich habe bei sowas immer “der Pate” im Kopf wenn ich an Mafia denke, doch dies war eher ne leichte und klischeehafte Vision davon. Ich finde hier wäre einfach viel mehr drin gewesen. Den gerade das Thema Mafia bietet doch soviel an Machtspielen, Verrat und Intrigen das da mehr möglich gewesen wäre. Gerne hätte ich mehr über die Stadt Palermo erfahren oder im allgemeinen mehr über die Strukturen innerhalb der Clans. Hier gibt es auch einiges an Erotik die den ein oder anderen nicht ganz gefallen mag. Aber ich persönlich fand nicht das da eine Grenze überschritten wurde.

Man lernt in dieser Geschichte viele Charaktere kennen, besonders die beiden Hauptprotagonisten Sophira de Angelis und Madox Caruso. Saphira ist das letzte Mitglied ihrer Familie und das Oberhaupt ihres Clans. Sie ist stark, furchteinflössend, unabhängig und ziemlich gefühlskalt. Sie hält Gefühle für eine Schwäche und muss besonders, da sie eine Frau ist, stärke beweisen. Sie musste früh lernen allein klar zu kommen da sie bei einem Attentat ihre Familie verloren hat. Mich haben gerade diese Augenblicke sehr bewegt.

Maddox ist zuerst einer ihrer soldati und wird dann zu ihrem Leibwächter. Man merkt schnell das zwischen ihnen beiden eine dunkle Anziehung herrscht und keiner von ihnen sich dem entziehen kann. Er ist stark, sehr dominant und hasst eigentlich Befehle entgegen zu nehmen. Besonders seine Sichtweisen fand ich recht interessant geschrieben und hätte da dann doch gerne mehr gehabt. Aber mich störte gerade am Anfang das man viel zu schnell weiß wer er ist und was er vorhat. Besonders aber mochte ich Madox besten Freund Damiano und seine Frau Carla, auch wenn diese eher zum Schluss einige Szene hatte. Diese beiden sowie Emilio waren mir besonders sympatisch. Ich habe sie mit ihrer Art einfach ins Herz geschlossen.

” Cold Princess ” habe ich innerhalb kürzester Zeit verschlungen und fühlte mich auch echt gut unterhalten, dennoch fehlte mir da mehr das rätseln und die großen Machtspiele. Mir wurde manches zu schnell gelöst, da hätte man doch einiges mehr rausholen können. Ansonsten eine schöne Geschichte und ich bin sehr gespannt was die Autorin aus dem zweiten Teil rausholt. Für mich wäre da noch sehr viel potenzial nach oben.

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: LYX Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.