Carlsen Verlag | Jugendbücher | Liebesromane | Rezensionen

[Werbung-unbezahlt] Rezension: Das tiefe Blau der Worte von Cath Crowley

März 21, 2018
Loading Likes...

Cath Crowley | Das tiefe Blau der Worte | Jugendbuch | 21.03.2018 | 400 Seiten | Verlag: Carlsen Verlag | Preis für HC / E-Book: 17,99 / 12,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

 

Rachel und Henry waren mal beste Freunde und verbrachten Tage und Nächte in der gemütlichen Buchhandlung von Henrys Familie. Bis Rachel aus der Stadt wegzog und Henry einen Liebesbrief hinterließ – während Henry mit Amy unterwegs war. Nun ist Rachel zurück und arbeitet wieder in der Buchhandlung, zusammen mit Henry, den sie am liebsten nie wiedersehen würde. Und während sich im Laden Dramen ereignen und Liebespaare finden, geben sie einander wieder Halt in einer Welt, in der es zum Glück Bücher gibt. Und Worte. Und eine zweite Chance.

Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Liebe und Bücher!


Als ich dieses Buch in der Programmvorschau gesehen habe wusste ich das ich es unbedingt lesen muss. Denn laut Klappentext hörte es sich nach einer schönen aber emotionalen Geschichte an. Und so wie ich es mir erhofft habe ist es auch gewesen und ich muss gleich vorweg sagen, das jeder der etwas nah am Wasser gebaut ist ein paar Tränen verdrücken wird.

 

” […] Irgendwann kommt die Zeit, wo die Nichttrauernden und sogar einige von den Trauernden sich wieder dem Leben zuwenden, und du sitzt da und versuchst das Unbegreifliche zu begreifen. Wozu sollen wir weiterleben, wenn diejenigen, die wir geliebt haben, für immer fort sind? Können wir uns jemals verzeihen, dass wir sie haben gehen lassen? […] “ (Im Buch S. 381)

 

Dieses Buch habe ich innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Die Geschichte und die Bedeutung der Worte die dahinter stecken haben mich so sehr berührt das ich nicht anders konnte als zu weinen. Oh ja ihr habt richtig gelesen, denn es ist so wunderschön und teilweise poetisch geschrieben. Das es so viele verschiedene Gefühle in einen hervorruft das es einen nur tief berühren kann. Deswegen wäre ich gerne in der Howling Books Buchhandlung gewesen und hätte etwas in die Briefbibliothek hinterlassen.

In dieser Geschichte lernt man die beiden Protagonisten Henry uns Rachel kennen, die beide wundervolle und sympatisch sind. Da die Geschichte aus beiden Sichtweisen erzählt wird, konnte man sich sehr gut in beide hineinversetzen und ihre Gedanken und Gefühle verstehen. Rachel Sweetie ist eine ordnungsliebende, bodenständige Realistin. Sie hat vor 10 Monaten ihren geliebten Bruder Cal verloren aber auch den Glauben an sich und der Welt. Durch diesen harten Verlust schottet sie sich ab und legt sich eine gleichgültige Mauer zu an der alles abprallen soll. Ich konnte es wirklich sehr gut nachvollziehen, denn wem würde es nicht so ergehen? Rachel leidet unter den Verlust aber eher still da niemand aus ihrer alten Heimat weiß das Cal gestorben ist. Das viele nach ihm Fragen macht es nicht leichter für sie. Als sie nach 3 Jahren wieder zurückkehrt ist sie froh das ihre Gefühle für Henry verschwunden sind als sie ihm begegnet. Sie ist immer noch verletzt das er bis heute nicht auf ihre Liebeserklärung vor 3 Jahren geantwortet hat. Doch kann sie nichts gegen seine liebevolle Art tun mit der er sich wieder in ihr Herz schleicht.

Henry Jones ist für mich ein Träumer. Sein Vater besitzt die Howling Books Buchhandlung in der gebrauchte Bücher verkauft werden. Das einzigartige in dieser Buchhandlung ist aber sie eine Briefbibliothek enthält. Ihr fragt euch sicher was damit gemeint ist oder? Diese Abteilung enthält Bücher die niemals den Laden verlassen. In diesen Büchern schreiben die Leser ihre Anmerkungen rein, streichen Passagen an die ihnen gefallen oder hinterlassen für jemanden Briefe. So bekommt man von verschieden Personen und ihren Briefen etwas über ihre Gefühle und Gedanken mit. Einfach super schön gemacht. Diese Idee ist etwas einmaliges was mich bis jetzt nicht loslässt. Aber kommen wir wieder zu Henry, er ist ein gutherziger und liebevoller Mensch der leider von seiner Freundin Amy ziemlich ausgenutzt wird. Leider erkennt er das nicht und rennt ihr wie ein Schoßhündchen hinterher. Zeitweise hätte ich ihn gern zur Seite genommen und ihn den Kopf gewaschen.

Mich hat diese Geschichte sehr berührt, denn es werden so viele Emotionen hervorgerufen das man dieses Buch nicht einfach zur Seite legen konnte. Gerade das Schicksal um Cal und die ihm wichtig waren haben hat mich sehr bewegt. Also Taschentuch Gefahr. Das Ende fand ich sehr schön gewählt auch wenn es mich traurig gemacht hat. Dieses Buch hat mich mit seiner poetischen Art sehr berührt und mich vielen Erkenntnissen näher gebracht.

“Das Tiefe Blau der Worte” ist eine wundervolle und berührende Geschichte, die für mich definitiv ein Jahreshighlight ist. Durch die vielen Emotionen, Zitate oder Briefe hat es mich berührt und auf eine unvergessliche und poetische Reise mitgenommen. Ich kann euch diese Geschichte nur ans Herz legen.

IMG_20170425_133243

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Carlsen Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.