Erotik | Erotische Liebesromane | Heyne Verlag | Liebesromane | Rezensionen

[Werbung-unbezahlt] Rezension: Sexy Dirty Desire (Sexy-Dirty-Reihe 3) von Carly Phillips & Erika Wilde

März 14, 2018
Loading Likes...

Carly Phillips & Erika Wilde | Sexy Dirty Desire | Band 3 der Sexy-Dirty-Reihe | Erotik | 12.02.2018 | 256 Seiten | Verlag: Heyne Verlag | Preis für TB: 9,99 / eBook: 4,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

 

Für den Polizisten Levi Kincaid geht es immer um Disziplin und Kontrolle … im Schlafzimmer und außerhalb, und er war immer sehr sorgfältig bei der Auswahl der Frauen, die seinen Regeln gehorchen. Heißer Sex und intensive Leidenschaft? Kein Problem. Emotionale Bindungen? Auf keinen Fall. Aber er hätte nie erwartet, dass er sich in einen blauäugigen Engel verlieben würde. Seine ganze Kontrolle? Chancenlos gegen Sarah Robins, die eine Frau, der er nicht widerstehen kann …


Nachdem ich die beiden ersten Bände regelrecht verschlungen habe war ich neugierig auf den dritten Bruder der Familie Kincaid. Zwar ließ er sich auch schnell lesen, dennoch war er zeitweise ziemlich langatmig. Vielleicht empfand ich das nur so aber irgenwie passierte in dieser Geschichte kaum etwas. Auch in dieser Geschichte hat man wieder beide Perspektiven von den Protagonisten beschrieben bekommen und konnte sich teilweise gut in sie hineinversetzen.

 

” […] Auch ihm war es wahrlich nicht fremd, Geheimnisse zu bewahren. Seine waren dank einer höllischen, gewaltsamen Kindheit dunkel und albtraumhaft und hatten ebenso den verängstigten Jungen geformt, der er einmal gewesen war, wie auch den Mann, zu dem er sich entwickelt hatte. Einer, der es schätzte, in allen Bereichen seines Lebens die Kontrolle zu haben, was auch beinhaltete, dass er seine Gefühle verbarg und niemanden an sich heranließ. […] “ [Im Buch S. 49)

 

Levi Kincaid lernt man schon in den ersten Geschichten seiner Brüder etwas kennen. Auf mich wirkte er immer wie ein zurückhaltender Typ aber hier war das so ganz anders. Man lernt hier als dominanten, Machohaften Einzelgänger kennen der gerne die Kontrolle hat. Dies spiegelt besonders seine Hartnäckigkeit wieder um Sarah für sich zu gewinnen. Natürlich konnte ich sein Verhalten teilweise verstehen, warum er gern die Kontrolle behält und sich nicht fallen lassen will dennoch hatte ich das Gefühl das es nicht der gleiche Levi aus den ersten Bänden ist. Das finde ich sehr schade den dadurch wirkten viele Sachen einfach so erzwungen, da fehlte mir einfach mehr das Gefühl was ich bei den anderen beiden Bänden hatte. Dadurch war ich zeitweise ziemlich genervt von Levi. Klar legt sich das im laufe der Geschichte dennoch hinterließ es einen faden Beigeschmack.

Sarah Robins ist eine stolze aber unsichere Protagonistin. Dies merkt man ziemlich schnell. Ihre Eltern verstarben als sie noch sehr jung war und kam dann in verschiedene Pflegefamilien. Sie hatte nie Glück in der Liebe und trifft leider immer die die es nicht gut mit ihr meinen. Ich konnte sie teilweise gut nachvollziehen das sie von niemanden abhängig sein möchte und auch misstrauisch ist. Dennoch waren es teilweise immer die gleichen Gedankengänge die mich auch irgendwann in den Wahnsinn trieben. Wenn tausendmal wiederholt wird wie sexy jemand ist nervt es leider irgendwann nur noch.

Und wie das so ist in einer Geschichte hat jeder sein Päckchen zu tragen. Wenn ich das mit den Vorgängern vergleiche war der große Höhepunkt der Geschichte einfach mal so schnell gelöst. Da fehlte mir etwas mehr Dramatik bei so einer Situation. Da hätte ich dann doch gerne mehr gehabt.
Wenn man dann den Epilog liest ist man definitiv neugierig auf den vierten Teil der Reihe, den ganz ehrlich ich bin doch etwas verwundert. Ich hoffe und denke das dieser dann mehr Spannung bietet als die Geschichte um Levi.

Für mich ist “Sexy Dirty Desire” leider ziemlich enttäuschend gewesen. Ich habe mich sehr auf diese Geschichte um Levi gefreut aber leider war sie ganz anders als erwartet. Mir fehlte es an Tiefe und Emotionen die mich hätten mitreißen können, was ich sehr schade finde. Somit kommt er leider nicht ansatzweise an seine beiden Vorgänger ran. Trotzdem bin ich neugierig wie es im vierten Teil der Reihe weitergeht.

IMG_20170425_135830

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Heyne Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.