Fantasy | Liebesromane | New Adult | Ravensburger Buchverlag | Rezensionen

Rezension: Fire & Frost – Vom Eis berührt von Elly Blake

Februar 24, 2018
Loading Likes...

Elly Blake | Fire & Frost – Vom Eis berührt | Fantasy | 01.02.2018 | 417 Seiten | Verlag: Ravensburger Verlag | Preis für HC / E-Book: 17,- / 14,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

 

*** Band 1 der Bestseller-Romantasy-Trilogie aus den USA ***

Ruby lebt in ständiger Gefahr, denn sie besitzt die Gabe, mit Feuer zu heilen und zu zerstören. Und Firebloods wie sie werden von der Frostblood-Elite des Königreichs gnadenlos gejagt. Als die königlichen Soldaten Ruby aufspüren, wird sie ausgerechnet von dem jungen Frostblood-Krieger Arcus gerettet. Kälte und Eis sind seine Waffen, doch er braucht Rubys Feuer, um eine Rebellion gegen den verhassten König anzuzetteln. Ruby weiß, dass sie einem Frostblood nicht vertrauen sollte, doch jede Berührung zwischen ihnen knistert wie eine Flamme im Schneesturm. Sie ahnt nicht, welch dunkles Geheimnis sich hinter seiner eisigen Fassade verbirgt …


Als ich in der Programmvorschau vom Verlag dieses Buch entdeckte war ganz klar mein Interesse geweckt, das lag zum einen an diesem wunderschönen Cover zum anderen am Klappentext.  Ich habe es innerhalb kürzester Zeit durchgelesen und bin begeistert.

 

” […] Wer sich nicht selbst beherrschen kann, wird ganz schnell von anderen beherrscht. Merk dir das! […] “ (Im Buch S. 53)

 

Zur Geschichte, die junge Ruby lebt mit ihrer Mutter in einem kleinen Dorf. Sie ist eine Fireblood obwohl sie mit ihren schwarzen Haaren nicht danach aussieht. Die Gabe Feuer zu beschwören  kann entweder heilen oder zerstören wie man es nimmt. Rubys Mutter ist um ihre Tochter besorgt und möchte daher nicht das sie ihre Gabe einsetzt. Trotz des Verbotes geht sie in den Wald und übt heimlich, dabei entdeckt sie das die Frostblood Krieger auf den Weg zu ihrem Dorf sind. Diese Krieger sind vom König ausgesandt um jeden Fireblood festzunehmen oder zu vernichten, den ihre Gabe ist das Eis. Sie nehmen Ruby gefangen und bringen sie ins Blackcreek Gefängnis wo sie ein halbes Jahr später von dem Flostblood Krieger Arcus und Bruder Thistle befreit wird. Zusammen trainieren sie Rubys Fähigkeiten und fassen den Plan den Thron zu zerstören. Doch wie soll sie dies bewerkstelligen und nah genug an den König kommen?

Der Einstieg ins Buch gefiel mir ganz gut, außer den Fantasyanteil findet man hier noch eine Liebesgeschichte sondern auch Verrat und Intrigen. Im ersten Teil des Buches erlebt man viele emotionale Momente die einen einen mitnehmen aber genau dieses ändert sich mit der zweiten Hälfte. Den in diesem Abschnitt nimmt die Handlung ziemlich an Fahrt auf und auch die Atmosphäre ändert sich ein wenig. Aber auch die Protagonistin Ruby mit ihrem Temperament und ihrer hitzköpfigen Art machen die Geschichte spannender. Den das zeigt einfach wie launenhaft das Feuer sein kann, das führte aber auch dazu das ich ein wenig Probleme mit ihr hatte.

 

” […] Ich zwang mich dazu, mich auf alles zu konzentrieren, was aus Licht geboren wurde: Liebe, Hoffnung, Heilung, Neuanfang und Vergebung. Ich dachte an das Leben, das ich führen wollte, statt an den Schmerz und die Schuld der Vergangenheit. […] “ (Im Buch S. 382)

 

Ihr zur Seite steht der Frostkrieger Arcus den man in diesem Abschnitt besser kennen lernt. Er ist das genaue Gegenteil zur temperamentvollen Ruby, denn er ist verschlossen, kühl und auf eine Art abweisend. Natürlich hätte man gerne ein wenig mehr über ihn erfahren bzw seine Gedanken. Das fand ich ein wenig schade das es nicht so war, denn ich denke es wäre schon recht interessant gewesen seine Gedanken mitzuerleben.

Das letzte drittel des Buches wird immer spannender und es zeigt sich was das Ziel der Geschichte ist dabei gibt es immer wieder einige Höhepunkte die ein wenig Dramatik  rein bringen. Denn gerade diese machen die Geschichte zu etwas besonderem und bieten den ein oder anderen Überraschungseffekt. Was mir besonders gefallen hat das Ruby trotz ihrer Launen eine starke Protagonistin ist die diese Geschichte braucht. Sie ist schlagfertig, gutherzig und hilfsbereit und das macht sie so sympatisch. Das Ende wirkt auf den ersten Blick wie abgeschlossen und etliche Fragen scheinen beantwortet zu sein dennoch gibt es die ein oder andere Frage die neugierig auf den Folgeband machen.

Fire & Frost ist ein wirklich gelungener Auftakt der wahrlich gelungen ist. Trotz das die Protagonistin an manchen Stellen etwas nervig war konnten mich die Handlung und Spannung mitreißen. Es gab viele Höhepunkte und Überraschungsmomente die neugierig auf den Fortgang der Geschichte machen der im Herbst erscheint. Klare Leseempfehlung!

IMG_20170425_135718

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Ravensburger Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.