Carlsen Verlag | Fantasy | Jugendbücher | Liebesromane | Rezensionen | Science Fiction

[Werbung-unbezahlt] Rezension: Obsidian. Schattendunkel von Jennifer L. Armentrout

Februar 8, 2018
Loading Likes...

Jennifer L. Armentrout | Obsidian. Schattendunkel | Fantasy | 25.04.2014 | 400 Seiten | Verlag: Carlsen Verlag | Preis für HC / TB / E-Book: 18,99 / 9,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In dem kleinen Nest kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber unfassbar unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, ihrem Schicksal eine ganz andere Wendung geben wird …


Diese Reihe hab ich schon etwas länger auf dem SuB stehen und wollte sie dieses Jahr endlich davon befreien. Als erstes muss ich anmerken das mir schon irgendwie bekannt vorkommt was keines falls etwas schlechtes es da sich viele Bücher vom Thema her ähneln. Aber halt die Grundstory, Mädchen trifft geheimnisvollen Jungen und verlieben sich, ist bei allen sehr ähnlich. In dieser Geschichte ist es auch so dennoch wurde es ein wenig anders verpackt als sonst. Auch ist es so das man einfach Unwissend ist,wer oder was Daemon eigentlich ist. Dies wird erst nach und nach im laufe der Geschichte gelüftet und es ist wirklich nichts was man ansatzweise erahnen könnte. Auch der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut denn dieser war angenehm locker und flüssig und ließ mich gleich in die Geschichte eintauchen.

 

” […] Wer mit seiner Schönheit hausieren geht, verschwendet was er hat. Dessen Schönheit ist vergänglich. Nicht mehr als eine Hülle, die dunkle Leere überdeckt. […] “ (Im Buch S. 84/85)

 

Zur Geschichte, Katy ist mit ihrer Mutter von Florida nach West Virginia gezogen um nach den Tod ihres Vaters/Manes einen Neuanfang zu wagen. Leider ist dort überhaupt nichts los was die gute Katy aber weniger stört denn so kann weiter an ihrem Buchblog und in der virtuellen Welt zeit verbringen. Sie lernt ihre Nachbarn Daemon und Dee kennen und freundet sich zum Leidwesen von Daemon mit seiner Schwester an.  Katy und Daemon sind von Anfang an wie Feuer und Wasser und geraten immer wieder aneinander. Aber dies geschieht nicht ohne Grund den die Zwillinge haben ein Geheimnis was Katy bald enthüllt und alles andere in den Schatten stehen lässt.

Wer jetzt denkt das wird so ne schnelle Liebesgeschichte wie bei Bella und Edward der kann das knicken, den darauf wartet man hier noch ein Weilchen. Gerade zum Ende hin des Buches gibt es noch viele offene Fragen zwischen den beiden und noch alles offen. Besonders gefielen mir die Schlagabtäusche zwischen diesen beiden Streithähnen die mich immer wieder zum Schmunzeln brachten. Denn wir mal ehrlich sind Daemon benimmt sich zeitweise wirklich wie ein ekelhafter Kotzbrocken. Kein wunder das die beiden eine wundervolle Hassliebe verbindet.

 

” […] Er grinste. “Nächste Frage?” “Warum bist du so ein Arsch?” Die Worte platzten aus mir heraus, bevor ich sie noch einmal überdenken konnte. “Jeder muss doch ein Spezialgebiet haben.” “Du beherrschst deins jedenfalls großartig. […] “ (Im Buch S. 227)

 

Die Handlung ist wirklich spannend gestaltet und lässt den ein oder anderen Gegenspieler auf der Bildfläche erscheinen. Natürlich macht mich das neugierig auf die nächsten Bände denn da werden sie bestimmt noch eine größere Rolle einnehmen. Auch das ein oder andere Geheimnis wird wahrscheinlich noch auftauchen was zu lüften gilt. Ansich hat mir dieser Auftakt sehr gut gefallen auch wenn es zeitweise ein paar langatmige Stellen gab gefiel mir gerade das Ende richtig gut. Mehr verrate ich jetzt aber nicht.

“Obsidian. Schattendunkel” ist ein toller Fantasy Auftakt der mich gefesselt hat. Zwar gab es die ein oder andere Stelle die sich gezogen hat aber das Ende hat dies wieder wett gemacht. Die Charaktere und diese Hassliebe habe ich wirklich lieb gewonnen deswegen bin ich sehr gespannt was mich bei Band zwei erwarten wird. 

IMG_20170425_135718

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Carlsen Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.