Carlsen Verlag | Fantasy | Impress | Jugendbücher | Rezensionen | Science Fiction

[Werbung-unbezahlt] Rezension: Secret Elements 4: Im Spiel der Flammen von Johanna Danninger

Februar 7, 2018
Loading Likes...

Johanna Danninger | Secret Elements 4: Im Spiel der Flammen | Fantasy | 01.07.2017 | 400 Seiten | Verlag: Impress | Preis für E-Book: 3,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

**Vertraue den Elementen, deren Zauber dich umgibt …**
Jay will alles dafür geben, die Menschenwelt und die Anderswelt von der Dunkelheit zu befreien. Vor allem jetzt, da sie zum ersten Mal in ihrem Leben erfährt, wie es sich anfühlt, wahre Freunde zu haben. Das Vertrauen und die Unterstützung, die Jay erlebt, überwältigt sie geradezu. Sogar der sonst so verschlossene Lee scheint sich ihr endlich mehr und mehr zu öffnen. Umso schlimmer ist es für Jay, dass sie tief in ihrem Herzen ein Geheimnis vor ihm verborgen halten muss. Und genau das nutzt die Dunkelheit, um Jay zu beeinflussen…


Band vier knüpft nahtlos an den dritten Band an und man ist wieder mitten im geschehen. Die Füchsin hat nicht nur den Bibliothekar auf dem Gewissen sondern hat Jay etwas erzählt mit dem man so nicht gerechnet hätte. Dies führt dazu das Jay sich zwar gut in ihren Alltag wieder einfügen kann aber unter diesem großen Geheimnis sehr leidet. Das kann sie leider aber nicht so gut verbergen wie sie es gern hätte, auch auf ihr Ausbildung und das Training mit dem Orion hat das Auswirkungen. Jay findet in ihrem Praktikum heraus wer die Füchsin eigentlich ist und teilt dies dem General Stanson mit, kurze Zeit später verschwindet er aber. Aber nicht nur das macht die Sache so spannend den innerhalb der Agency gibt es einen Maulwurf der mit der Dunkelheit zusammen arbeitet. Wer wird es sein? Und wie halten sie die Füchsin und den roten Orden auf?

 

” […] Es heißt, die Zeit heile alle Wunden. Vielleicht stimmt das sogar. Wichtig ist aber, dass man sich währenddessen nicht gänzlich in seinen Schmerz verliert. […] “ (Pos. 224)

 

Ich liebe diese Geschichte umso trauriger bin ich das sie nun zu Ende ist. Alle Charaktere sind im laufe der Geschichte mir sehr ans Herz gewachsen. Okay vielleicht gibt es da den ein oder anderen den ich nicht so gerne mag aber egal. Besonders hat mich Jays Weiterentwicklung fasziniert, wenn man es so zum ersten Teil der Reihe vergleicht, sie ist nicht mehr so aufbrausend und denkt vorher nach bevor sie handelt. Auch wie sie mit dem Orion und ihren Kräften umgeht ist jetzt anders als vorher.

Auch die Liebesgeschichte zwischen Lee und Jay, die immer so leicht angedeutet wurde, bekommt ein wenig mehr Raum und tiefe. Man wartet immer wieder sehnsüchtig das sie sich finden und gerade Lee endlich über seinen Schatten springt und als es so weit ist, einfach herrlich! Natürlich hätte ich da viel mehr haben wollen denn es ist einfach so schön gewesen. Da geht einem wirklich das Herz auf sage ich euch.

 

” […] Wut kann ein mächtiges Instrument sein, wenn man damit umzugehen weiß. Du bist auf den besten Weg, das zu begreifen. Doch im Augenblick beherrschst du deinen Zorn noch nicht, sondern er dich. […] “ (Pos. 2091)

 

Leider kam das Ende in diesem Band viel zu schnell wie ihr euch vielleicht denken könnt. Aber dieses kam wirklich gewaltig und mit einem großen Knall. Da war ich doch ein wenig überrascht das es so schnell ging. Und gerade als raus kam wer der Verräter ist war ich geschockt, damit habe ich so gar nicht gerechnet, denn ehrlich gesagt hatte ich ihn in den ersten Teilen total lieb gewonnen und nun das? Das muss ich erstmal ganz lange sacken lassen.

Ansonsten ist dieser Band wirklich sehr temporeich, abwechslungsreich, spannend und unterhaltsam. Aber auch viele Emotionen werden hier hervorgerufen, man leidet und fühlt mit Jay mit. Dieser Finale Band kann sich also sehen lassen und ist ein schöner Abschluss um Jay und dem Team 8. Diese Reihe hat sich zu einer Lieblingsreihe entwickelt, die ich immer wieder gern lesen werde!

IMG_20170425_133243

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Carlsen Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.