Carlsen Verlag | Fantasy | Jugendbücher | Rezensionen

Rezension: Light & Darkness von Laura Kneidl

Januar 10, 2018
Loading Likes...

Laura Kneidl | Light & Darkness | Fantasy | 07.11.2013 | 395 Seiten | Verlag:  Carlsen Verlag | Preis für TB / E-Book: 8,99 / 3,99 | Ansehen bei Amazon

Die Existenz von Vampiren, Feen und anderen Paranormalen ist längst kein Geheimnis mehr. Doch ist es ihnen verboten, sich ohne die Begleitung des ihnen zugeteilten Delegierten in der Öffentlichkeit zu bewegen. Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt jedoch das raffinierte Auswahlsystem: Ihr erster Paranormaler ist der rebellische und entgegen aller Regeln männliche Dämon Dante. Und schon bald muss sie sich fragen, ob sie ihn vor der Menschheit oder sich selbst vor ihm schützen muss…


Dieses kleine Bücherlein lag schon etwas länger auf meinem Sub, was ich gar nicht verstehen kann. Die Welt die die Autorin hier erschaffen hat ist wirklich faszinierend und interessant gestaltet. Aber nicht nur das, am Anfang jedes Kapitels gibt es ein Paragraphen aus dem Gesetzbuch der Delegierten, der das Leben zwischen ihnen regeln soll. So lernt man diese Welt noch besser kennen. Der Schreibstil hat mir auch sehr zugesagt, ich empfand ihn als locker und flüssig und ließ mich relativ schnell in die Geschichte eintauchen.

 

” […] Ihr passt überhaupt nicht zusammen. Light ist ein Engel. Und du-? Ihr seid wie.. wie Licht und Dunkelheit. […] ”

 

Zur Geschichte, Light darf mit dem Beginn ihres siebzehntes Lebensjahr endlich in das Amt der Delegierten schlüpfen. Dazu wird ihr erstes paranormales Wesen an die Seite gestellt, darauf hat sie sich schon ewig gefreut. Ihr ganzes Leben wurde sie auf diese Aufgabe vorbereitet. Doch es kommt alles ein wenig anders, denn bei der Zuteilung passiert ein Fehler. Es wird darauf geachtet das die Geschlechter nicht verschieden sind und so kommt es das sie den männlichen Dämonen Dante zugeteilt bekommt. Dieser ist aber nicht für seine Freundliche Art und Weise bekannt. Light möchte so schnell wie möglich die Verbindung lösen, dies geht aber erst in in ein paar Wochen solange muss Dante bei ihr und ihrer Familie leben. Da Light eine gute Delegierte sein möchte nimmt sie sich dieser Aufgabe an und hofft das Dante doch nicht so ist wie er scheint.

Zu den Protagonisten, ich fand Light gleich vom ersten Augenblick an sympatisch. Sie hat so eine offene und herzliche Art das man sie einfach nur ins Herz schließen kann. Sie hat ein wirkliches starkes Pflichtbewusstsein und nimmt ihren Job als Delegierte sehr ernst, dies ist aber auch gleichzeitig eine Schwäche von ihr. Aber es gab auch ein paar Kleinigkeiten wo sie ziemlich naiv ran gegangen ist. Ansonsten ist sie mutig und steht für die Gerechtigkeit an und das gefiel mir sehr an ihr.

Der Dämon Dante wirkt auf den ersten Blick ziemlich düster und unnahbar doch im laufe der Geschichte macht er eine tolle Charakterentwicklung durch und man schließt ihn einfach nur ins Herz. Ich fand es toll zu sehen wie er sich verändert und entwickelt. Und wie die anfängliche Abneigung zwischen den beiden zu etwas ganz anderes entwickelt.

Diese Geschichte mit diesen doch sehr unterschiedlichen Charakteren hätte nicht aufregender und spannender sein können. Aber auch der Humor kommt nicht zur kurz, denn wie Dante Light das Leben schwer macht, brachte mich wahrlich zum Schmunzeln. Ansonsten gibt es viel Spannung, Aktion, Magie und eine Prise Romantik die den Roman sehr schön abrundet.

Für mich ist “Light & Darkness” ein wirklich schöner und spannender Jugendroman. Trotzdem blieben ein paar kleine Fragen offen wo ich mir doch ein wenig mehr gewünscht hätte. 

IMG_20170425_135718

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Carlsen Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.