Carlsen Verlag | Fantasy | Harry Potter | Jugendbücher | Rezensionen

Rezension: Harry Potter und der Feuerkelch (Band 4) von J. K. Rowling

Januar 8, 2018
Loading Likes...

J. K. Rowling | Harry Potter und der Feuerkelch | Der 4. Teil der Reihe | Fantasy | 21.10.2000 | 768 Seiten | Verlag: Carlsen Verlag | Preis für HC / TB / E-Book: 24,99 / 12,99 / 8,99 | Ansehen bei Amazon

Harrys viertes Schuljahr in Hogwarts beginnt und ein Wettkampf hält die Schüler in Atem: das Trimagische Turnier, in dem Harry eine Rolle übernimmt, die er sich im Traum nicht vorgestellt hätte. Natürlich steckt dahinter das Böse, das zurück an die Macht drängt: Lord Voldemort. Es wird eng für Harry. Doch auf seine Freunde und ihre Unterstützung kann er sich auch in verzweifelten Situationen verlassen.


In diesem vierten Teil der Harry Potter Reihe legt die Spannung noch einmal zu, den gerade bei dem ersten Teil des Buches wird sie durch viele kleine Episoden aufgebaut. Da sind Harrys Ferien bei den Weasleys, die Quiddich WM, die erste Liebe sowie Sabotage und Verdächtigungen die viel später zum großen und ganzen des Buches führen. Gerade das letzte drittel des Buches nimmt rasant an Tempo auf, wie man es aus den Vorgängern kennt, man merkt auch schnell das sie Harry, Ron und Hermine  weiterentwickelt haben und an die Probleme viel rationaler rangehen als zuvor. Aber auch Emotionen spielen gerade in diesem Band eine große Rolle.

 

” […] Bald müssen wir alle die Entscheidung fällen, zwischen dem, was richtig ist und dem was einfach ist. […] “

 

Zur Geschichte, Harry muss dieses Jahr die Sommerferien nicht komplett bei den Dursleys verbringen, denn Ron hat ihn zur Quidditch WM eingeladen. So verbringt er die letzten Wochen seiner Ferien wieder bei den Weasleys mit der Weltmeisterschaft als Höhepunkt. Doch leider geschehen auch merkwürdige Dinge, Todesser vom dunklen Lord tauchen auf und quälen Muggel und wäre das nicht das schlimmste erscheint sogar noch sein Zeichen am Himmel. Dies ist ein schlimmes Vorzeichen! Kaum ist Harry in Hogwarts angekommen muss er sich einer ganz anderen Herausforderung stellen und zwar den drei Aufgaben des trimagischen Turniers. Dazu reisen andere magische Schulen aus dem noblen Beauxbatons und dem abgelegenen Durmstrang an um daran teilzunehmen. Die tödlichen Spiele beginnen doch wer hat Harrys Namen in den Pott geworfen und plant Voldemort wirklich jetzt seine Rückkehr?

Gerade dieses Abenteuer ist wieder sehr spannend, okay eigentlich sind sie es alle, aber mit jedem Band übertrifft sich die Autorin. Denn die Abenteuer die unsere drei Helden erleben werden nicht nur spannender, nein, sie werden auch größer, düster, gefährlicher und entscheidender. Mit jeden Band spürt man das die dunklen Mächte immer starker werden und nur darauf warten zurück zu schlagen. Harry muss sich den drei scheinbar unlösbaren Aufgaben des Turniers stellen und gerät dadurch nicht nur einmal in Gefahr.

 

” […] Es spielt keine Rolle, als was wir geboren sind, sondern was wir geworden sind. […] ”

 

Aber es gibt auch zum ersten mal Streit zwischen Harry und Ron. Was ich persönlich ganz gut fand das es da auch endlich mal kleine Differenzen zwischen den beiden gab. Wie ich schon erwähnte taucht auch die erste Liebe in diesem Band auf. Harry und Ron erkennen das mehr in Hermine steckt und auch andere Jungs Interesse an ihr bekunden. Harry bekommt seinen aller ersten Korb, man kann es gar nicht glauben. In diesem Buch lernt auch ein paar magische Neulinge kennen wie Victor Krum, Cho Chang, Cedric Diggory sowie die hübschen Französinnen die doch einen ganz tollen Kontrast zur üblichen Zauberwelt bieten. Auch Professor Moody und Snape haben in diesem Band ganz besondere Auftritte.

Insgesamt trägt dieser Band noch ein wenig das kindliche Hogwarts in sich. Man ahnt bereits am Ende Buches das Harry sich, von seiner unbeschwerten Kindheit, verabschieden muss und sich dem schlimmsten stellen muss. Es werden auch ernsthaftere Themen angeschnitten und man erfährt mehr über die Zeit als der dunkle Lord auf der Höhe seiner Macht war. Gerade eine Szene hat mich emotional sehr mitgenommen und ich denke jeder weiß welche ich meine. Ich möchte allen dieses Buch bzw die Reihe empfehlen, die gerne träumen und sich für eine wundervolle und  magische begeistern können.

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Carlsen Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.