Jugendbücher | Liebesromane | LYX Verlag | New Adult | Rezensionen

Rezension: Der letzte erste Kuss (Firsts-Reihe 2) von Bianca Iosivoni

Januar 6, 2018
Loading Likes...

Bianca Iosivoni | Der letzte erste Kuss| Der 2. Teil der Firsts-Kiss Reihe | New Adult | 26.10.2017 | 512 Seiten | Verlag: LYX Verlag | Preis für TB / E-Book: 10,- / 8,99 | Ansehen bei Amazon

Das größte Risiko, das beste Freunde eingehen können …

Elle und Luke sind beste Freunde – und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen …


Nachdem mir Band so gut gefallen hatte wusste ich das „Der Letzte Erste Kuss“ unbedingt bei mir einziehen muss. Und was soll ich sagen? Ich bin absolut begeistert von diesem Buch. Es ist eine wirklich typische College Geschichte und doch irgendwie nicht. Der Schreibstil der Autorin ist so locker und flüssig und sie erzählt es so bildhaft das ich das Gefühle hatte dabei zu sein. Durch beide Sichtweisen konnte man sich auch sehr gut in beide hineinversetzen. Aber es lag auch an den ganz sympatischen Protagonisten Elle und Luke, die ich in meinem Bücherregal nicht mehr missen will.

 

” […] Eine Versuchung ist nur so lange reizvoll, wie sie unerreichbar ist, McAdams. Sobald man ihr nachgibt, wird sie uninteressant. […] “ (Im Buch S. 202)

 

Zur Geschichte, Elle und Luke kennen sich seit zwei Jahren und sind die besten Freunde geworden. Sie verstehen sich ohne Worte und sind immer füreinander da und unterstützen sich wo sie nur können. Damals hatten sie einen Deal abgeschlossen, nie miteinander etwas anzufangen, um ihre Freundschaft nicht zu gefährden. Doch dann passiert dieser einer Kuss, der nicht zählt, und bringt ihre Gefühlswelt durcheinander. Aber es bleibt nicht bei dieser einmaligen Sache. Beide kämpfen um ihre Freundschaft aber wie soll diese wie vorher sein wenn so viel zwischen ihnen steht? Denn die Grenzen der Freundschaft verschwimmt immer mehr zwischen ihnen.

Zu den Protagonisten, Elle Winthrop gilt in ihrer Familie als die “wilde” Tochter. Sie stammt aus sehr guten Hause und hat eine sehr ehrgeizige, kühle und reservierte Mutter. Diese bevormundet Elle in jeder Art und Weise, als Elle ihre eigen Entscheidungen trifft wirft sie ihre Tochter aus dem Haus. Aber nicht nur das sie verlor auch ihren damaligen besten Freund wegen einer Entscheidung die sie getroffen hat. Deswegen möchte sie das nicht nochmal erleben. Ansonsten ist sie ein quirlige Kaffeejunkie der morgens schwer aus dem Bett kommt und trägt das Herz am rechten Fleck.

Luke McAdams gilt als Playboy und will keine Beziehung. Er möchte auch niemanden so nah an sich ranlassen weil er Angst diesen jemanden letztendlich zu verlieren. Dies musste er schon zwei mal mitmachen und kämpft bis heute noch damit. Aber lernt man diese beiden besser kennen merkt man schnell das da mehr zwischen ihnen ist als Freundschaft auch wenn es ihnen so noch nicht bewusst ist. Im laufe der Geschichte merkt man das sich zwischen den beiden etwas verändert und die Anziehung immer stärker wird. Sozusagen sprühen die Funken nur so über, doch beide haben Angst davor das diese Leidenschaft ihre Freundschaft für immer zerstören könnte.

Ich könnte glaub ich ewig schwärmen von diesen beiden, aber allen voran lag es auch an den charmanten und witzigen Schlagabtäuschen die sie sich geliefert haben. Ich musste nicht nur einmal darüber schmunzeln sag ich euch. Dennoch gab es auch gewisse ernste Themen die dem verlauf der Geschichte mehr tiefe gegeben haben. Sie haben mich mitgenommen und sehr bewegt und ein paar mal hatte ich Tränen in den Augen. (ich bin ziemlich nah am Wasser gebaut)Aber es gab auch die ein oder andere Szene indem ich gewisse Protagonisten gerne geschüttelt hätte weil ich so verärgert war. Und genau sowas macht ein gutes Buch aus wie ich finde, es muss begeistern, mitreisen und einen emotional mitnehmen und das hat es bei mir geschafft!

Für mich ist “der letzte erste Kuss” ein wirkliches Highlight, das liegt daran das es tolle sympatische und authentische Protagonisten sind, witzige sowie schlagfertige Dialoge und mich emotional mitgenommen hat. Eine tolle Liebesgeschichte mit großem Gefühl!

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: LYX Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.