Allgemein | Fantasy | Rezensionen | Tagträumer Verlag

Rezension: Wolfsmal: Der Wolf in deinem Blut (Band 1) von Aurelia L. Night

November 14, 2017
Loading Likes...

Aurelia L. Night | Wolfsmal: Der Wolf in deinem Blut | Fantasy | 01.06.2017 | 194 Seiten | Verlag: Tagträumer Verlag | Preis für TB / E-Book: 11,90 / 3,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

›Wenn all die Sagen, Mythen und Legenden wahr wären, welches Schicksal würde
dich erwarten?‹
In einer Welt voller Magie und Geheimnissen zu leben war für Emilia immer ein
Traum. Dieser entwickelt sich jedoch zu einem Albtraum, als sie an ihrem 18.
Geburtstag in eben jene Welt gerät und die tiefen Abgründe erkennt, die sich ihr
auftun.
Denn nicht alles, was die Magie bereithält, ist zauberhaft. Dies muss Emilia auf
einem schmerzhaften Weg ohne Zurück lernen – denn, wie es scheint, sind Götter
egoistische Wesen.


Dies ist mein erstes Buch von der Autorin und ich muss sagen die Geschichte gefiel mir ganz gut. Ich kam relativ schnell in die Geschichte rein, auch diejenigen die sich nicht so in der Mythologie auskennen bekommen im Prolog eine kleiner Erklärung. Auch der Schreibstil der Autorin gefiel mir so gut das ich das Buch innerhalb eines Tages durch gelesen habe. Die Geschichte selbst wird aus Emilias Sicht erzählt, so konnte man sich sehr gut in sie hineinversetzen. Dieses Buch bietet eine tolle und faszinierende Geschichte mit Spannung, eine Achterbahn der Gefühle und eine Portion Liebe. Aber besonders Emilias Bestimmung macht einen neugierig und man möchte unbedingt mehr darüber erfahren.

Kommen wir zu Emilia Roéz, diese temperamentvolle, ungeduldige und vor allem sehr sture junge Dame mochte ich am Anfang sehr gerne, doch leider hatte ich aber auch einige Schwierigkeiten mit ihr. Zeitweise hätte ich sie sehr sehr gerne geschüttelt damit sie ihre Sturheit ablegt. Aber auch die vielen Nebencharaktere fand ich interessant und war von ihnen fasziniert. Natürlich gibt es auch wieder viel Schmacht – Potenzial in Form Männlicher Protagonisten wie Finn und allem voran Valentin. Er hat mein Herz mit seiner liebevollen Art im Sturm erobert.

Doch leider gab es eine Kleinigkeit die mich ein wenig gestört hat, die Geschichte war zu nett geschrieben. Ich habe natürlich keine epische Schlacht oder so erwartet aber ich finde gerade zu den Thema “Werwölfe” hätte es doch ein wenig düsterer und dunkler rüber kommen können. Auch störte mich das Emilia ihr Schicksal ohne wenn und aber einfach angenommen hat ohne groß dagegen anzukämpfen, das fand ich sehr schade denn gerade da hätte man mehr Spannung und Dramatik einbauen können. Dies hinterließ bei mir leider einen etwas faden Beigeschmack, denn ich so konnte es nicht richtig nachvollziehen.

Aber es gibt auch viele überraschende Wendungen mit denen man so nicht rechnet deswegen war ich doch das ein oder andere mal recht sprachlos. Natürlich bin ich nachdem Ende sehr gespannt wie es weitergeht, man darf also gespannt sein.

Für mich ist “Wolfsmal – Der Wolf in deinem Blut” eine tolle und spannende Geschichte, die trotz kleiner Schwächen mich von der ersten bis zur letzten Seite umgehauen hat. Man erlebt mit der Protagonistin eine regelrechte Achterbahn der Gefühle und das Ende haut einen wahrlich um. Ansonsten gibt es noch viel Potenzial und ich bin sehr gespannt wie sich die Geschichte weiterentwickelt. 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Tagträumer  Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.