Fantasy | Gut gegen Böse | Knaur Verlag | Rezensionen

Rezension: Das Lied der Krähen (Glory or Grave, Band 1) von Leigh Bardugo

November 8, 2017
Loading Likes...

Leigh Bardugo | Das Lied der Krähen | Fantasy | 27.09.2017 | 592 Seiten | Verlag: Knaur Verlag | Preis für TB / E-Book: 16,99 / 14,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen …
Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej …


Ehrlich gesagt weiß ich nicht was ich schreiben soll, auch wenn ich schon eine Nacht darüber geschlafen habe. Ich habe schon viel von dieser High – Fantasy Reihe gehört und viele haben regelrecht davon geschwärmt, deswegen war ich sehr gespannt was mich erwartet und was soll ich sagen ich bin begeistert! Ich liebe es und brauche schnell Band Zwei.

Gerade am Anfang hatte ich ein wenig Schwierigkeiten ins Buch zu kommen, weil ich nicht leicht durchgestiegen bin aber dies hat sich im laufe der Geschichte gelegt und zum Schluss konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Autorin schafft es gerade am Anfang mit ihren doch breiten Handlungstrang viel zu erzählen was viel viel später erst Sinn ergibt. So tauchen zum Beispiel im ersten Kapitel Charaktere auf die später nicht mehr auftauchen, deswegen macht euch keine Sorge es hat alles seinen Sinn. Auch wenn man es erst nach und nach erfährt.

 

” […] Der einfachste Weg, einem Mann die Brieftasche zu rauben, ist, ihm zu sagen, dass man Uhr klauen wird. Du ziehst seine Aufmerksamkeit auf dich und lenkst sie dann dahin, wo du sie haben willst. […] ” (Im Buch S. 168)

 

Diese Fünf Außenseiter, die allesamt Verbrecher oder Verurteilte sind, begeben sich mit ihrem genialen Anführer Kaz auf eine große und gefährliche Mission. Sie wollen das unmögliche schaffen und zwar einen Einbruch ins Eistribunal. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektivwechseln erzählt sodass man nach und nach mehr über diese großartigen und doch außergewöhnlichen Charaktere erfährt. Besonders “Dirtyhand” alias Kaz Bekker fand ich als Charakter äußerst interessant, ist ein ausgezeichneter Dieb und Drahtzieher und man sollte ihn niemals unterschätzen. Er ist äußert intelligent, rücksichtslos und wagemutig, genau das macht in so einmalig wie ich finde. Auch die anderen Charaktere wie das “Phantom” Inej die sich lautlos im Schatten bewegen kann, Nina, Matthias, Jesper und der Krämmerssohn Wylan haben ihre ganz eigen Fähigkeiten die sie gut in diese Gruppe mit einbringen. Aber man merkt schnell das trotz einem gemeinsamen Ziel, viele schwere Konflikte untereinander und das fehlende Vertrauen diese Mission gefährden und den ein oder anderen Gegner vielleicht einen entscheiden Vorteil geben könnten.

Besonders genial fand ich das der Plot und die Charaktere ineinander greifen. Auch wenn die Protagonisten relativ jung wirken, durchschnitt ist 17, handeln sie nicht so sondern viel Erwachsener, dies könnte daran liegen das sie schon wesentlich mehr durch gemacht haben wie man es sonst aus dem Jugendbereich kennt. Die Handlung selbst ist dunkler, düster und sehr spannend gestaltet und auch die Kulisse in der diese grandiose Geschichte spielt kann sich mehr als sehen lassen. Durch diese vielen Details konnte ich mir bildlich vorstellen ein Teil dieser Truppe zu sein.

Trotz einem beschwerlichen Einstieg hat es sich im laufe der Geschichte zu einen meiner Lieblingsbücher entwickelt. Warum? Die Geschichte ist von Anfang bis Ende nicht vorhersehbar und hat die ein oder andere Überraschung parat. Die Story ist spannend,fesselnd und reißt einen förmlich mit. Diese doch sehr gewagte und gefährliche Mission, die diese sechs Außenseiter vor sich haben kann ich euch nur empfehlen! Ein absolutes Mustread!

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang, bearbeitet mit picsart
Cover: Knaur Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

  1. Guten morgen,

    mir ging es da ganz genauso wie dir. Den Einstieg fand ich auch echt schwer, aber wenn man einmal drin ist, dann muss man die Charaktere einfach lieben.
    Ich warte jetzt auch schon sehnsüchtig auf Band 2. Aber das dauert ja noch sooo lang.

    Liebste Grüße
    Sonja

  2. Ich dachte ich werde das Buch vermutlich morgen zu ende lesen – bei der schönen Rezension hab ich aber den Verdacht, dass ich es heute nicht mehr weg legen kann bis ich es durch habe…

    Dein Bild zum Buch finde ich übrigens unglaublich stimmig und einladend, das ist ein kleines Kunstwerk ganz für sich allein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.