Allgemein | Fantasy | Jugendbücher | Liebesromane | Ravensburger Buchverlag | Rezensionen

Rezension: Princess Academy – Miris Gabe (Band 1) von Shannon Hale

Oktober 31, 2017
Loading Likes...

Shannon Hale | Princess Academy – Miris Gabe | Jugendbuch | 20.09.2017 | 353 Seiten | Verlag: Ravensburger Verlag | Preis für TB / E-Book: 14,99 / 11,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

***Prinzessin mit Girl-Power***

Miri lebt in ärmlichen Verhältnissen, Hunger und harte Arbeit kennt sie nur zu gut. Doch dann nimmt ihr Leben eine märchenhafte Wendung: Der Prinz verkündet, dass er seine zukünftige Braut unter den Mädchen ihres Dorfes wählen wird! Aber Prinzessin will gelernt sein! Darum wird auch Miri auf die Princess Academy geschickt. Doch hier geht es alles andere als vornehm zu. Zickenkrieg und Intrigen sind nur der Anfang …


Vom Klappentext fand ich es doch recht interessant und war gespannt wie dieser Auftakt mir wohl gefallen wird. Man merkt sehr schnell beim lesen das dieses Buch für Mädchen ab 10 Jahren geschrieben ist. Der Schreibstil war locker und flüssig und ich fand mich auch recht schnell in diese Geschichte ein, doch leider war mir vieles leider zu lasch erzählt. Vieles hat mich auch ein wenig an Selection erinnert was eigentlich gar nicht so schlimm ist.

 

” […] Ein Wolf zögert nicht, er beißt zu.
Das mach auch du.
Ein Falke zaudert nicht, er schlägt zu.
Genau wie du. […] ”
(Im Buch S. 124)

 

Zur Geschichte selbst, Miri Larendotter lebt mit ihrem Vater und ihrer Schwester in ärmlichen Verhältnissen. Dies ändert sich aber als ein Abgeordneter verkündet das der Prinz seine Braut unter den Töchtern vom Dorf Mount Eskel sucht. Alle Heiratsfähigen Töchter, zwischen 12 und 17 Jahren, müssen demnach zur Princess Academy und dort ausgebildet zu werden. Doch leider ist es das gar nicht so einfach….

Kommen wir nun zur Protagonistin Miri, sie schon seit ihrer Kindheit etwas kleiner und schmächtiger als alle anderen in ihrem Alter. Gerne wurde sie im Steinbruch mithelfen, was ihr Vater aber nicht möchte deswegen betreibt sie seit 3 Jahren den Tauschhandel der Familie. Man merkt schnell das sie ein beharrlicher und sturer Charakter der einen starken Sinn für Gerechtigkeit hat.

Aber auch andere Charaktere wie Miris Schwester Marda, Britta, Peder sowie Grit und Katar fand ich recht interessant. Ich möchte euch nicht zuviel verraten außer das jeder Charakter auf seine ganz spezielle Art anders ist und doch irgendwie auffällt.

Was ich persönlich sehr schade fand ist, das Miris Gabe irgendwie nichts spektakuläres ist, bei dem Titel habe ich mir doch irgendwas anderes vorgestellt. Da hätte man doch etwas mehr draus machen können wie ich finde. Auch die Bestrafungen für den Ungehorsam empfand ich doch etwas hart. Trotzdem habe ich mit Miri mitgefiebert wen wohl der Prinz am ende des Jahres erwählen würde, wer hätte das wohl nicht gemacht?

Trotz kleiner Schwächen hat mich dieser Auftakt fasziniert und mich nach dem Ende auf die Fortsetzung neugierig gemacht. Nun heißt es erstmal bis nächstes Jahr warten. Ich fand es zudem spannend und mitreißend geschrieben und habe es so in kürzester Zeit gelesen. Natürlich hoffe ich das Band 2 sich noch steigern wird da es nach oben hin doch noch viel Luft ist. Für mich ist dieser Auftakt eine gute Lektüre für zwischendurch!

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Ravensburger Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.