Jugendbücher | Liebesromane | Ravensburger Buchverlag | Rezensionen

Rezension: Küss niemals einen Herzensbrecher von Chris Cannon

Oktober 30, 2017
Loading Likes...

Chris Cannon | Küss niemals einen Herzensbrecher | Jugendbuch | 22.07.2017 | 321 Seiten | Verlag: Ravensburger Verlag | Preis für TB / E-Book: 9,99 / 8,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

Haley Patterson ist Einserschülerin und Mauerblümchen. Suboptimale Voraussetzungen, um den heißesten Typen der Highschool zu erobern. Genauer gesagt: Bryce Colton. Bis Bryce das Gerücht streut, er und Haley hätten etwas miteinander gehabt. Haley ist entsetzt. Doch dann stellt sie Bryce vor die Wahl: Entweder er spielt einen Monat lang ihren Freund, oder sie verrät allen, mit wem er wirklich rumgemacht hat.


Dieses Buch ist mir beim Programm durchschauen aufgefallen und klang vom Klappentext wirklich süß. Es ist ein schöne-leichte Lektüre für zwischendurch. Es ist der typische Amerikanische Teenie Roman würde ich jetzt mal sagen. Bei dieser doch sehr verrückten Liebesgeschichte erfährt man aus beiden Sichten was in den beiden Protagonisten im vorgeht als sie sich mehr oder weniger freiwillig darauf einlassen. Wer Erotische Szenen sucht ist hier gant falsch den mehr als Küssen oder Kuscheln passiert hier nicht.

 

” […] Was ich brauchte, war jemand, der sich von meinen Brüdern nicht einschüchtern ließ. Jemand, der selbstbewusst genug war, um sich gegen sie zu behaupten. Inzwischen war es mir sogar egal, ob ich den Jungen überhaupt mochte – Hauptsache, er demonstrierte öffentlich, dass man sich gefahrlos mit mir verabreden konnte. […] “ (Im Buch S. 7)

 

Zur Geschichte selbst, Haley möchte endlich mal ein richtiges Date bzw einen Freund der ihren beiden Brüdern die Stirn bieten kann. Den diese haben ein sehr starken Beschützerinstinkt und vertreiben alle Jungen. Als sie von einem Gerücht um sie hört schreckt sie nicht zurück daraus ihren Vorteil zuziehen. Mit der Beziehung mit Bryce wird sie langsam bekannter und auch ihre Brüder halten sich zurück. Aber als die gemeinsame Zeit langsam zu Ende geht merkt sie das sie doch mehr möchte.

Zu den Protagonisten, Haley Patterson gilt als Mauerblümchen und Musterschülerin. Ihr Traum ist es Tierärztin zu werden und hilft nebenbei bei einem Tierheim aus. Sie hat schon ein kleine erpresserische und aggressive Art um ihren Kopf durch zusetzten. Aber dahinter versteckt sich doch ein wenig Unsicherheit. Sie trägt das Herz am rechen Fleck und war mit ihrer Art gleich sympatisch weil sie sich auch nicht so leicht unter buttern lässt.

Bryce Colton ist nicht nur der Schwarm jeder Schülerinnen sondern auch noch der Highschool Star. Er stammt aus einer reichen Familie und strotzt nur so vor Selbstbewusstsein. Dieser Sunnyboy gibt nicht gern die Kontrolle über sein Leben ab, was dazu führt das Haley sein Leben ziemlich durcheinander bringt.

 

” […] Alles Lebensnotwendige und sogar allen möglichen Luxus zu haben, ist kein Ersatz für jemanden, der sich um einen kümmert. […] “ (Im Buch S. 184)

 

Alles erinnert an diese typischen Teenie Filme armes Mädchen trifft reichen Jungen, natürlich darf hier nicht das ein oder andere Gehenis fehlen um ein ganz wenig Drama rein zubringen. Auch das die beste Freundin und der beste Freund der Protagonisten zueinander finden war ein wenig vorhersehbar.

Mich störte ein wenig das Haley so als Musterschülerin dargestellt wurde aber dafür kaum was getan hat, sie hilft viel im Tierheim und hat ständig nur ihre Beziehung im Kopf das sie nichts anderes macht.

Für mich ist “Küss niemals einen Herzensbrecher” ein schönes und ruhiges Buch mit wenig Drama. Es ist doch ein wenig vorhersehbar aber trotzdem süß geschrieben. Mir fehlte da das gewisse etwas deswegen ist es nur eine gute Lektüre für zwischendurch!

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Ravensburger Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.