Jugendbücher | Liebesromane | Loewe Verlag

Rezension: Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung (Band 1) von Stefanie Hasse

Oktober 9, 2017
Loading Likes...

Stefanie Hasse | Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung | Jugendbuch | 24.07.2017 | 416 Seiten | Verlag: Loewe Verlag | Preis für TB / und E-Book: 16,95 / 9,99 | Ansehen bei Amazon

Kiera war noch ein kleines Mädchen, als ihr ein unheimlicher Mann auf dem Jahrmarkt eine geheimnisvolle Münze zusteckte. Jahre später findet sie die Münze beim Aufräumen wieder und verletzt sich daran. Von da an steht Kieras Leben Kopf: An der Schule tauchen die geheimnisvollen Zwillingsbrüder Phoenix und Hayden auf. Und Phoenix – unfreundlich, überheblich, aber wahnsinnig attraktiv – behauptet, Kiera könne mit der Münze das Schicksal beeinflussen. Und daher dürfe er nun einen ganzen Mondmonat lang nicht mehr von ihrer Seite weichen … [Quelle]


Ich habe schon viel von diesem Buch gehört und der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig sodass man sich schnell in die Geschichte einfindet, diese wird vorwiegend aus Kieras Sicht erzählt aber meist am Kapitel Ende noch kurz von einer bis dato unbekannter Person. Was dazu führt das mit grübelt und versucht die Antworten auf die Fragen zu entschlüsseln. Außerdem fand ich toll das das die Kapitel nicht so lang waren.

 

” […] Die Zeit war gekommen, die Schicksalspfade von Göttern und Menschen wieder zu vereinen. Fortunas Rückkehr war nur noch eine Frage der Zeit. Ihr Rad drehte sich unaufhöelich. […] “ (Im Buch S. 56)

 

In der Geschichte selbst geht es um die 17-jährige Kiera Mallory, die mit ihrem besten Freund Cody Weaver zur Schule geht. Sie scheint ein ganz normales Mädchen zu sein, das sich mit der Trennung der Eltern und dem täglichen Wahnsinn der Schule und Bandproben rumschlägt. Als sie eines Tages in ihrem Erinnerungs- Schatzkästchen eine alte Münze wiederfindet und sich daran verletzt bringt das ihr Leben völlig durcheinander.  In der Schule tauchen am nächsten Tag zwei neue Mitschüler auf die nicht unterschiedlicher sein könnten und es passieren auf einmal merkwürdige Dinge. Aber nur Kiera kann sie bemerken doch im Hintergrund lauert die Gefahr, denn irgendjemand hat seine ganz eigenen Pläne und Kiera ist der Schlüssel dazu.

Zu den Protagonisten, Kiera Mallory ist sehr sympatisch denn sie besitzt viele Ecken und Kanten. Sie ist nicht der Typ der über seine Gefühle spricht denn dies empfindet sie als unnötig. Sie ist selbstbewusst, freundlich, berechnend und sehr Neugierig was dazu führt das sie auch vieles hinterfragt. Zudem ist sie die Frontfrau der Band Exellence.

Ihr bester Freund Cody ist ein wirklicher Sunnyboy, er besitzt viel Charme denn er nur so versprüht. Er ist ein liebenswerter und herzensguter Mensch denn man sofort in sein Herz schließen muss. Zudem gilt er auch als grübelnder und Sonnenhassender Rockstar.

 

” […] Glaube an etwas Größeres, Mächtigeres und nutze jede günstige Gelegenheit. […] “ (Im Buch S. 226)

 

Dann gibt es noch den Bad Boy dieser Geschichte und zwar Phoenix, auf den ersten Blick wirkt dieser Charakter mehr als überheblich und arrogant. Aber schaut man hinter sein selbstsicheres Auftreten und dem großen Ego erkennt man auch seine freundliche und liebevolle Art. Das fand ich sehr gut gemacht und natürlich bleibt es spannend wie er sich weiterentwickelt. Dann gibt es noch Hayden und ehrlich gesagt weiß ich nicht was ich so von ihm halten soll und was hinter ihm steckt.

Mir gefiel die Geschichte richtig gut, sie hat mich von der ersten bis zur letzten Seite mit ihrer spannenden und gefühlvollen Art mitgerissen. Es gibt auch viele kleine überraschende Wendungen mit denen man so nicht gerechnet hat zudem gibt es immer wieder kleine Informationen zum Schicksal selbst und wie es alles miteinander zusammenhängt. Dennoch hätten die Protagonisten zum Ende hin zeitweise eher was ahnen können, diejenigen die es schon gelesen haben wissen bestimmt was ich meine, deswegen bin ich nicht ganz so zufrieden mit dem Ende.

Insgesamt hat mir dieser Auftakt der Reihe sehr gelungen und es war mal etwas neues von der Geschichte her. Denn es ist wirklich spannend wie das Schicksal zusammenhängt ob wirklich alles Zufall im Leben ist oder doch durchdacht?! Man kam selbst ins Grübeln und sollte dies sein hat es sehr gut bei mir geklappt. Auf jeden Fall bin ich neugierig auf den zweiten Teil geworden. Sehr Empfehlenswert!

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Loewe Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.