Carlsen Verlag | Fantasy | Magie | Rezensionen

Rezension: Camp der drei Gaben – Juwelenglanz von Andreas Dutter

Oktober 5, 2017
Loading Likes...

Andreas Dutter | Camp der drei Gaben – Juwelenglanz | Fantasy | 05.10.2017 | 236 Seiten | Verlag: Impress | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 3,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

**Entdecke, was wirklich in dir steckt**
Fleur Bailey führt ein ganz normales Leben, wenn man davon absieht, dass sie zu ihrem eigenen Schutz nur selten das Haus verlässt. Doch als ihre Familie wider aller Vorsichtsmaßnahmen überfallen und Fleur verschleppt wird, ändert sich ihr Dasein schlagartig. Sie erwacht in einem Ausbildungscamp für Menschen mit übernatürlichen Begabungen und erfährt, dass magische Fähigkeiten in ihr schlummern. Unglaublich, aber wahr: Sie ist eine Spirit und besitzt die Macht der Telekinese. Diese soll sie nun beherrschen lernen, um im Kampf gegen ihre größten Feinde bestehen zu können. Dass sie dabei auch dem gut aussehenden Theo näherkommt, könnte sich jedoch als gefährlich herausstellen… [Quelle]


Ich bin ein riesig großer Fan von dem Autor und deswegen habe ich mich auch wahnsinnig gefreut als ich gehört habe das er eine neue Reihe raus bringt. Und was soll ich sagen das Buch hat mich wieder von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist wie eh und je locker und flüssig und viele kleine und lustige Anekdoten sind auch wieder enthalten.

 

” […] Nur, wo sollte ich beginnen? Ich fühlte mich, als wäre ich in ein Labyrinth geworfen worden und müsste von hier aus den Weg nach draußen finden. Leider hatte dieses Labyrinth Hunderte von Wegen, mit denen ich starten könnte. […] “ (Im EBook Pos. 627)

 

In der Geschichte selbst geht es um Fleur die eigentlich ein ganz normales Leben führt, wären da nicht die über fürsorglichen Eltern und das sie selten das Haus verlässt. Seit Wochen verfolgen sie immer wieder ein paar grüne Augen die sie in Fenstern oder Scheiben sieht. Nach ihrem Geburtstag wird ihre Familie überfallen und sie verschleppt. Als sie aufwacht befindet sie sich in einem Ausbildungscamp für übernatürliche Begabungen. Dort erfährt sie von den 3 magischen Begabungen Spirit die Telekinese besitzen sollen, den Cura die Heilen können dafür aber etwas ihrer Energie abgeben und den Spellmaker die mithilfe von Zaubersprüche verteidigen müssen. Als sie erfährt das auch sie magische Fähigkeiten hat und ihre Eltern sie unwissend gelassen haben muss sie schnell lernen mit den Informationen und ihren Fähigkeiten umzugehen. Sie werden ausgebildet um gegen die wilden Gestaltwandler zu kämpfen, doch ihr kommen zweifel an diesem Krieg, da ihre Eltern sie offen erzogen haben. Im Camp trifft sie auch auf Theo, der sie anzieht wie eine Motte das Licht und dadurch alles durcheinander bringt.

Zu den Protagonisten, Fleur Bailey  auch bekannt als das Mädchen in der Seifenblase ist eine sehr sympatische Protagonistin. Ihre Eltern haben sie sehr umsorgt und ihr kaum Freiheiten gelassen, nur bei ihren besten Freunden kann sie sich wirklich frei fühlen. Im laufe des Buches nimmt sie ihre magische Begabung an und akzeptiert diese und wächst so über sich hinaus.

Dann gibt es noch Theo der ziemlich attraktiv ist und widersprüchliche Signale sendet, mal zugänglich mal abweisend. Deswegen wirkt er auf mich ziemlich geheimnisvoll und ob er etwas zu verbergen hat? Zudem findet er das man töten muss um das gute zu bewahren, aber was meint er damit?

 

” […] Du bist nicht wie die anderen Mädchen hier. Du bildest dir deine eigene Meinung über alles. Du folgst nicht blind allem, was dir hier vorgebetet wird. Du bist, wer du bist, ohne dass du dich formen lässt, ohne es zu merken oder selbst dahinterzusehen. […] “ (Im EBook Pos. 2237)

 

Mit Fabienne und Hunter freundet sich Fleur auch an und hilft ihnen mit Rat und Tat. Besonders Hunter war mir sympatisch und seine Familien Geschichte und seine Sorge fand ich sehr verständlich dennoch ist seine Begabung als Heiler sehr passend, da er einfach so ein hilfsbereiter und offener Mensch ist.

Die Handlung ist spannend, fesselnd und steigert sich mit jedem Kapitel. Dieser Reihen – Auftakt hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen und ihr müsst es einfach unbedingt lesen.Und ich sage euch gleich dieses Ende das hätte nicht fieser sein können. Ganz klar ein Mustread!

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Impress Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.