Liebesromane | LYX Verlag | New Adult | Rezensionen

Rezension: True North – Schon immer nur wir (Vermont-Reihe, Band 2) von Sarina Bowen

September 20, 2017
Loading Likes...

Sarina Bowen | True North – Schon immer nur wir | Der 2. Teil der Vermont-Reihe | New Adult | 21.07.2017 | 417 Seiten | Verlag: LYX Verlag | Preis für TB / E-Book: 12,90 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

Wenn wir zusammen sind, gibt es keine Vergangenheit und keine Zukunft. Es gibt nur das Hier und Jetzt. Diesen Moment

Als Jude in seinen Heimatort in Vermont zurückkehrt, will er nicht mehr daran denken, was vor drei Jahren geschehen ist, als er alles verloren hat: seinen guten Ruf, seine Chance auf eine Zukunft – und Sophie. Seine große Liebe, deren Leben er in einer einzigen tragischen Nach zerstört hat. Sophie ist geschockt von Judes Rückkehr, denn der Mann, der für den Tod ihres Bruders verantwortlich ist, bringt ihr Herz auch nach all den Jahren noch gefährlich aus dem Takt. Und so sehr sie sich dagegen wehrt, spürt sie bald, dass diese Liebe keine Gesetze kennt – [Quelle]


Nachdem mir schon der erste Teil schon mega gut gefallen hat musste der Zweite unbedingt her und was soll ich sagen er hat mich nicht enttäuscht. Der Schreibstil von der Autorin ist wie im vorherigen Band angenehm flüssig und locker sodass man schnell in diese tragische Liebesgeschichte eintaucht. Sie wird aus beiden Sichten erzählt, so kann man sich sehr gut in beide Protagonisten hineinversetzen. Auch bekommt man kleinere Rückblicke von den beiden zu lesen.

 

” … Das Problem ist, dass es echt schwer ist, sich in der vertrauten Umgebung anders zu verhalten. Jedes Mal, wenn ich mein altes Zimmer betrete, fühle ich mich wie der Junkie, der ich einmal war. So als wäre die Luft da drin verdammt noch mal vergiftet. … “ (Im Buch S. 67)

 

Zur Geschichte selbst, Jude hat nach seinem Gefängnisaufenthalt und Drogenentzug ein halbes Jahr auf der Farm der Shipleys verbracht und dort bei der Apfelernte geholfen. Doch nun kommt die Zeit wieder nach Hause zu kehren und sich den Schatten seiner Vergangenheit zu stellen. Denn in einer Nacht vor drei Jahren hat er mit zugedröhnten Bewusstsein einen Verkehrsunfall verursacht in dem Sophies Bruder Gavin ums Leben kam. Er kam ins Gefängnis und wurde da Heroinsüchtig, weil dies leichter und günstiger zu besorgen war als Schmerzmittel.

Dort ist aller Anfang schwer denn es erwarten ihn ein alkoholkranker Vater und die Erinnerungen an seine große Liebe Sophie. Trotzdem lässt er sich nicht unterkriegen und versucht seinen weg zu gehen egal wie steinig er sein mag. Er bringt die Autowerkstatt seinen Vaters wieder in Schwung und versucht sich abzulenken von seinem Verlangen nach Drogen.

Jude besucht außerdem jeden Mittwoch eine Suchtgruppe auf und hilft danach ehrenamtlich bei der Armenspeisung aus, dies führt dazu das er dort Sophie wieder sieht. Dies überrumpelt ihn doch sehr da er sie in New York als Sängerin gesehen hat und nicht in Vermont. Sophie selbst ist auch geschockt als sie ihn wiedersieht dennoch konnte sie ihn nie vergessen und fühlt sich immer noch zu ihm hingezogen trotz aller Hindernisse. Besonders Sophies Vater ist er ein Dorn im Auge.

Ich muss sagen das ernste Thema dieses Bandes hat mir sehr gut gefallen und man hat in jeder Seite gemerkt was für schwere Steine beide Protagonisten zu tragen haben. Der Gefängnisaufenthalt, die Drogensucht und die Familiäre Situation der beiden werden in diesem Buch behandelt, aber nicht alles ist in einer düsteren Stimmung gehalten durch die Themen. Nein es gibt auch viele humorvolle Szenen die das ganze ein wenig abrunden und die Stimmung hebt. Trotz aller Schwierigkeiten die vorgefallen waren verurteilt ihn Sophie ihn nicht und setzt sich für ihn ein, natürlich hat sie auch ordentlichen gegenwind von ihrem Vater dem Polizeichef. Trotzdem lassen sich beide nicht unterkriegen und das war schön zu lesen.

Ich finde mit diesen beiden Protagonisten hat die Autorin wirklich tolle sympatische und authentische Protagonisten geschaffen die ich gerne auf ihrem Weg begleitet habe. Auch war es schön alte Bekannte wiederzusehen und das sie immer noch hinter Jude stehen und ihn unterstützen. Alles in allem ist eine tolle Liebesgeschichte mit viel tiefe die einen mitnimmt und mitreißt. Absolut lesenswert!

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: LYX Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

  1. Hallo,

    das ist eine echt schöne Rezension zu dem Buch. Da ich es auch gerade fertig gelesen habe und es hat mir auch sehr gut gefallen, würde ich deinen Beitrag gerne mit meinem verknüpfen. Ich hoffe, das geht für dich in Ordnung.

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.