Erotik | Erotische Liebesromane | Heyne Verlag | Rezensionen

Rezension: All Pretty Lies 2 – Befreie mich von M.Leighton Solide Fortsetzung der Reihe

März 5, 2017
Loading Likes...

 

M.Leighton | All Pretty Lies – Befreie Mich | Der 2. Band der Reihe | Liebesroman / Erotik | 09.01.2017 | 305 Seiten | Verlag: Heyne Verlag | Übersetzung: Julia Flynn und Ursula C.  | Preis für TB/E-Book 9,99 / 8,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

“Kennedy Moore hat Jahre gebraucht, um ihr Leben wieder zu ordnen, nachdem Reese Spencer es zerstört hatte. Heute ist sie stark und unabhängig und verfolgt ihren Traum – Tänzerin zu werden. Da taucht eines Tages Reese auf und verspricht ihr, ein Vortanzen zu arrangieren. Kennedy muss nichts weiter tun, als hart zu arbeiten und Reese zu widerstehen. Klingt gar nicht so schwer, oder?” [Quelle]


Dies ist der Zweite Teil der All Pretty Lies Reihe. In diesem Teil geht es um Harrison Spencer auch Reese genannt und Kennedy Moore.
Reese kennt man schon aus dem ersten Teil “Erkenne mich” den er ist der Bruder von Hemi.

Der Schreibstil ist wie beim ersten Band locker und flüssig, so das man es gut und schnell durch gelesen hat. Es wird wieder aus beiden Sichten erzählt so das man einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt bekommt.Ansich finde ich es eine schöne Geschichte, aber zeitweise fand ich es doch ein wenig langatmig. Es ging viel zu oft hin und her. Auch hat mich gestört das nur am Anfang des Buches das Thema mit der Erbschaft aufkam und dann erst wieder kurz Richtung Schluss. Da hätte ich mir doch ein wenig mehr Informationen gewünscht.

Gerne hätte ich auch die Tanzszenen mehr umschrieben gehabt, da Kennedy so gerne tanzt. Da wäre noch mehr Potenzial drin gewesen.

Leider wurde ich auch nicht ganz warm mit den beiden Protagonisten,mir fehlte irgendwie das Gewisse etwas. Vielleicht liegt es daran das wenig Romantik oder Spannung im Buch vorhanden war ich weiß es wirklich nicht. Trotzdem sind einige Wendungen nicht genau vorhersehbar und man konnte sie wirklich nur erahnen in welche Richtung sie führen, das fand ich wieder gut gemacht.

Alles in allem finde ich es einen soliden zweiten Band, der gern für zwischendurch weg gelesen werden kann. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den dritten Band der nächste Woche erscheint.

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang / Picsart
Cover: Heyne Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.