Erotik | Erotische Liebesromane | Heyne Verlag | Rezensionen

Rezension: All Pretty Lies 1- Erkenne mich von M. Leighton

März 4, 2017
Loading Likes...

M.Leighton | All Pretty Lies – Erkenne mich | Liebesroman / Erotik | 14.11.2016 | 353 Seiten | Verlag: Heyne Verlag | Übersetzung: Ursula C. Sturm, Julia Flynn | Preis für TB/E-Book 9,99 / 8,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Nichts in ihrem Leben hätte Sloane und Hemi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen werden, ist eine Zukunft. Bisher nimmt es keiner von beiden mit der Wahrheit genau. Und schon bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für die Liebe gehen? [Quelle]


Durch das Cover und den Klapptext bin ich aufs Buch aufmerksam geworden. Der Schreibstil von der Autorin ist locker und flüssig und man findet sich recht schnell in die Geschichte rein. Die Geschichte wird abwechselnd in der Ich -Perspektive aus Sloans und Hemis Sicht erzählt, so bekommt man einen sehr guten Einblick in ihre Gefühls-und Gedankenwelt. Die Kapitel sind kurz gehalten und man suchtet sie regelrecht weg.

Sloane Annelle Locke lebt mit ihrem Vater und ihren drei Brüdern Sig (Sigmund), Scout und Steven zusammen.Ihr Vater und ihre Brüder sind Polizisten und tun alles um Sloane zu beschützen und so wächst sie wohlbehütet auf.Doch nun ist sie 21 und somit erwachsen und will endlich ihre Flügel ausbreiten. Ihr erster Schritt ist ins Tattoostudio mit ihrer besten Freundin Sarah zu gehen und sich dort ein Tattoo stechen zu lassen. Dort lernt sie den geheimnisvollen Hemi Spencer kennen und fühlt sich zu ihm hingezogen. Hemi sucht nur seinen Spaß mit den Frauen und vorallem sollen sie vor dem Frühstück schnell wieder verschwunden sein. Doch dann lernt er Sloane kennen. Als sie dann auch noch bei ihm ein Praktikum für ihre Uni macht kann er ihr nicht länger widerstehen.Sie kommen sich näher doch viele Lügen und Geheimnisse stehen dem Glück im Weg.

Beide Protagonisten gefielen mir sehr gut, Sloane ist lebensfroh, munter und richtig sympathisch und will endlich das ihre Familie sie nicht mehr als kleines Mädchen sieht und so behandelt. Hemi wirkt sehr geheimnisvoll und recht spät im Buch erfährt man was es damit sich auf sich hat. Trotzdem mochte ich seine Art echt gern. Auch lernt man kurz Hemis Brüder Harrison auch Reese genannt und Leif kennen.

Das letzte drittel des Buches fand ich spannend geschrieben und viele Geheimnisse wurden aufgelöst. Alles in allem ist es ein schöner Roman für zwischendurch und ich bin sehr gespannt wie es mit Hemis Bruder Harrison weitergeht.

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang / Picsart
Cover: Heyne Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.