Fantasy | Heyne Verlag | Rezensionen | Vampirromane

Rezension: Black Dagger – Rhage & Mary (BLACK DAGGER Doppelbände, Band 2) von J.R.Ward

Februar 19, 2017
Loading Likes...

J.R.Ward | Black Dagger – Rhage & Mary | Fantasy | 12.10.2015 | 608 Seiten | Verlag: Heyne Verlag | Preis für TB 9,99 | Übersetzung: Astrid Finke | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Rhage, der tödlichste Vampirkrieger der BLACK DAGGER, muss den schwersten Kampf seines Lebens ausfechten: Er hat sich in die wunderschöne Mary verliebt, und sie sich in ihn. Doch Mary ist ein Mensch … [Quelle]


Nachdem ich Band 1 gelesen habe musste ich unbedingt wissen wie es mit den Kriegern weiter geht.In diesem Band steht der Krieger Rhage im Vordergrund, ihn hat man schon im Band 1 als Nebencharakter kennengelernt. Er wurde wegen seiner Dummheit und Leichtsinns von der Jungfrau der Schrift mit einem Fluch belegt. In ihm wohnt seitdem eine Bestie die er im Zaum halten muss. Passiert dieses nicht bricht sie aus ihm herraus.
Mary war mir gleich sympathisch mit ihrer Art. Sie hat es auch nicht leicht in ihrem Leben,sie hat keine Familie mehr und der besiegte Krebs bzw Leukämie ist wieder da und diesmal sieht es gar nicht gut für sie aus. Als sie dann Rhage kennen und lieben lernt fällt es immer schwerer Abschied zu nehmen.

Doch die Feinde der Vampire, Omega und seine Gefolgschaft an Lessern, versuchen weiter die Black Dagger Bruderschaft und alle anderen Vampire zu vernichten und jedes Fünkchen an Informationen über sie zu sammeln. Aber so leicht macht es ihnen die Bruderschaft nicht und schlägt zurück. Wie sich dieser Jahrhundert alte Krieg weiter entwickelt bleibt spannend.

Der Schreibstil ist locker und flüssig und man taucht wieder schnell ins Geschehene ein. Ich konnte die Geschichte um die beiden kaum aus den Händen legen so spannend fand ich sie. Es wird aus mehreren Sichten erzählt aber vorwiegend aus der Sicht von Rhage und Mary.
An sich sind die Bücher abgeschlossene Bände aber der Krieg zwischen den Black Dagger und den Lessern zieht sich durch alle Bände daher wäre es gut auch die Vorgänger zu kennen.

Für mich ganz klar eine Leseempfehlung und bin schon sehr gespannt auf die Geschichte von Zsadist und Bella.

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang / Picsart
Cover: Heyne Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.