Bastei Lübbe | Liebesromane | Rezensionen

Rezension: Perfect Touch – Ungestüm (Billionaires and Bridesmaids 1) von Jessica Clare

Januar 27, 2017
Loading Likes...

Jessica Clare | Perfect Touch – Ungestüm | Liebesroman | 14.10.2016 | 337 Seiten | Verlag: Bastei Lübbe | Übersetzung: Kerstin Fricke | Preis für TB/E-Book: 10,- / 8,49 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

Für Marjorie Ivarsson ist es nicht leicht, Männer kennenzulernen. Zum einen überragt die schüchterne Blondine mit ihren 1,85 m die meisten Menschen, zum anderen verbringt sie ihre Abende lieber damit, mit ihren Großeltern Bingo zu spielen, anstatt auszugehen. Deshalb ist sie mit 24 Jahren auch noch immer Jungfrau. Doch mit ihrem ruhigen, eintönigen Leben ist es vorbei, als sie zu einer Hochzeit auf eine tropische Insel eingeladen wird – und dort einen Mann kennenlernt, der ihr den Boden unter den Füßen wegzieht … [Quelle]


Marjorie Ivarsson auch von ihren Freundinnen Marj genannt ist Brautjungfer von ihrer Freundin Bronte und befinden sich mit der Hochzeitsgesellschaft auf einer exklusiven Insel ,die dem Bräutigam Logan Hunter gehört, Marj kann mit Leuten in ihrem Alter nicht viel anfangen deswegen freundet sie sich lieber mit älteren über sechzig an und spielt mit ihnen Bingo oder kümmert sich um sie. Dies trifft auf die Erfahrungen zurück ie sie machen musste,dewegen hält sie sich von jungen Männern fern.Sie rettet eines Tages auf der Insel einen jungen Mann vom ertrinken.

Robert Cannon ist Millärdar und verdient sein Geld durch einen Männerkanal, das ihm einen gewissen Ruf einbringt. Er will Logan unbedingt treffen und ihm ein Geschäft machen. Als er fast am ertrinken ist und er von einer großen Frau gerettet wird ist es um ihn geschehen, er will sie unbedingt wiedersehen und sie kennenlernen. Er schafft es sie ausfindig zu machen und geht mit ihr Essen,vor allem ist er glücklich das sie keine Ahnung hat wer er anscheinend ist und sich nicht um Geld oder Berühmtheit kümmert. Bei ihren Dates geht alles schief was nur geht und dennoch geht sie ihm nicht aus dem Kopf.

Der Schreibstil ist locker und flüssig so das man gut in Buch reinkommt.Leider finde ich persönlich das Cover so nichtssagend,was wirklich schade ist,denn zum Thema wäre bestimmt mehr drin gwesen.Die Geschichte wird aus beiden Sichten erzählt so das man einen sehr guten Einblick in die Gefühlswelt der beiden Protagonisten bekommt.Beide hätten auch nicht unterschiedlicher sein können, sie die als Kellnerin arbeitet und aus einfachen Verhältnissen kommt und er der Milliardär der mit Schund sein Geld verdient und dennoch symphatisch ist und nicht der Playboy ist als der er betitelt wird. Für mich ergeben die beiden ein sehr schönes Paar und hamoniesieren sehr gut miteinander.

Für mich das ein sehr gelungener Start der neuen Reihe und bin gespannt wie es weitergeht.

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang / Picsart
Cover: Bastei Lübbe
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.