2022 | Knaur Verlag | Liebesromane | New Adult | Rezensionen

Rezension: A Place to Love (Cherry Hill 1) von Lilly Lucas

Mai 24, 2022
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Lilly Lucas | A Place to Love | New Adult | 02.05.2022 | 337 Seiten | Verlag: Knaur Verlag | Preis für HC / E-Book: 12,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplare

KLAPPENTEXT

Seit dem überraschenden Tod ihres Vaters vor drei Jahren leitet Juniper (June) McCarthy mit ihrer Mutter und ihren Schwestern Cherry Hill, die Obstfarm der Familie. Die 25-Jährige liebt die Farm im ländlichen Colorado, und sie fühlt sich verantwortlich für das Familienunternehmen, das ihrem Vater so viel bedeutet hat und in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Deshalb hat sie damals auch ihrer großen Liebe Henry unter einem Vorwand den Laufpass gegeben, um seinen Zukunftsplänen in Wales nicht im Weg zu stehen. Als er jedoch eines Tages auf Cherry Hill auftaucht, stürzt er June in ein absolutes Gefühlschaos … [Quelle]


Ich bin in großer Fan der Autorin, da sie es versteht echte Wohlfühlromane zu schreiben und man immer das Gefühl hat nach Hause zu kommen. Daher waren meine Erwartungen an diesen neuen Reihenauftakt auch sehr hoch und ich kann euch gleich sagen ich wurde nicht enttäuscht. Die Autorin hat es wieder einmal geschafft hier ein zauberhaftes Setting mit einer süßen verträumten Kleinstadt und außergewöhnlichen Charakteren zu erschaffen. Ich bin jetzt schon regelrecht verliebt, was natürlich auch daran liegt das hier eine kleine Prise Humor mitschwingt. Der Schreibstil war hier emotional, romantisch und sehr bildhaft sodass man das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Wir werden hier von der Autorin in das kleine Städtchen Cherry Hill in Colorado entführt, zu meiner Freude gab es auch einen kleinen Besuch in Green Valley. Darüber habe ich mich riesig gefreut und der ein andere bestimmt auch.  Natürlich ist Cherry Hill ganz anders als Green Valley und dennoch hatte ich das Gefühl gleich dort zu Hause zu sein. Ganz große Liebe!

Zu den Charakteren, June ist eine tolle Persönlichkeit mit viel Tiefe und trägt das Herz am rechten Fleck. Sie ist sehr verantwortungsbewusst und stellt sich sehr oft hinten an. June gibt alles für die Farm, da sie ihr sehr am Herz liegt und kommt dabei manchmal zu kurz. Ich konnte ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen und sie wirkte sehr authentisch auf mich sodass ich sehr schnell ins Herz schloss. Sie ist ein Charakter mit Ecken und Kanten und macht auch Fehler und versucht immer ihr bestes zu geben, wenn sie dann etwas schief läuft sieht sie diese Fehler auch ein.

Henry ist ein sehr offener und direkter Mensch, der mit seiner spontanen und hilfsbereiten Art einen nur das Herz erwärmt. Auch er hat einige Verantwortungen zu tragen und ist bereit neue Wege zu gehen und für sich und seine Träume einzustehen. Henry ist jemand der sehr authentisch rüberkommt und auch sehr logisch handelt. Sehr sehr sympathisch kann ich nur sagen. Aber auch Junes Schwestern und Flint habe ich hier sehr lieb gewonnen und freue mich schon sehr auf ihre Geschichten, den sie alle bilden eine wunderbare und einzigartige Gruppe.

Die Geschichte hat so viele Facetten, es gibt hier nämlich mehrere kleinere Handlungsstränge, die nebeneinander laufen und sehr gut miteinander harmonieren. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden Charakteren ist wirklich sehr schön gewesen und hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Die beiden verbindet soviel und doch müssen sie noch einiges miteinander klären um ihr Glück zu finden.

“A Place to Love” ist eine wunderschöne und emotionale Geschichte die mich von Anfang an mitgerissen hat. Das Setting, die sympathischen und facettenreichen Charaktere machten die Geschichte so lebendig. Man hatte das Gefühl nach Hause zu kommen. Die Liebesgeschichte und die abwechslungsreiche Story sorgten für ordentlichen Herzklopfen bei mir! Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil und ich kann euch aber nur sagen lernt Cherry Hill kennen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Knaur Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.