2021 | Liebesromane | Lieblingsbücher | Lieblingsreihe | Piper Verlag | Rezension

Rezension: City of Love: Hunter & Josie ( New York Nights Band 1) von Layla Hagen

Februar 13, 2022
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Layla Hagen |City of Love: Hunter & Josie | New York Nights Band 1 | Liebesroman|  28.10.2021 | 368 Seiten |Übersetzung: Vanessa Lamatsch |Verlag: Piper Verlag | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon|

KLAPPENTEXT

Josie und Hunter sind seit der Highschool beste Freunde. Dass die ehrgeizige Anwältin und der erfolgreiche Investor seit Jahren Gefühle füreinander haben, verheimlichen sie um ihrer Freundschaft willen. Als dem gebürtigen Engländer das Visum entzogen werden soll, beschließen sie, für drei Jahre eine Scheinehe einzugehen, um Hunter eine Greencard zu besorgen. Doch können sie das verliebte Paar mimen, ohne ihrer Freundschaft zu schaden? Schon während der Hochzeitsreise verschwimmen die Grenzen und ihr Begehren füreinander wächst. Es kommt zu einem Kuss, der sie alle Vorsicht vergessen lässt …[Quelle]


Mit ihrer “Diamonds for Love” und “Flowers of Passion” Reihe konnte die Autorin Layla Hagen mich für sich gewinnen. Daher war ich mehr als gespannt, wie mir ihre neue Reihe “New York Nights” gefallen wird. Den Anfang macht “City of Love- Hunter & Josies” Geschichte.

Das Cover ist sehr schön. Ich mag die lila Farbgestaltung mit den dazu passenden glitzer-goldenen Elementen und Schrift.

Der Schreibstil war wie gewohnt sehr locker und leicht. Ich hatte daher keine Probleme der Geschichte zu folgen. Erzählt wird die Story aus der Sicht von unseren Protagonisten Hunter und Josie. Dadurch bekommen wir einen guten Einblick in deren Gefühle und Gedanken.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Hunter und Josie kennen sich bereits seit 15 Jahren und sind seit dem beste Freunde. Josie gehört praktisch zur Familie. Hunters Tante und seine Cousin & Cousinen lieben sie.

Die Chemie zwischen den beiden ist berauschend. Ihnen verbindet eine tolle Freundschaft.

Hunter lebt fast sein ganzes Leben in NY, dennoch ist er britischer Staatsbürger und verfügt nur über ein Visum. Als ihm dieses entzogen wird, droht ihm die Abschiebung. Um weiterhin in den USA zu bleiben, bleibt ihn nihct viele Möglichkeiten. Er entscheidet sich für den schnellsten und einfachsten Weg- eine Heirat mit einer Amerikanerin. Und wer eignet sich da nicht am besten als seine engste Freundin Josie? Probleme sind hier vorprogrammiert.

Für beide beginnt eine aufregende Reise. Sie müssen jeden weiß machen, dass sie sich lieben und es nicht nur eine Scheinehe ist. Aber je enger ihr Kontakt wird desto eher müssen sie sich eingestehen, dass da mehr zwischen ihnen ist. Denn zwischen ihnen knistert es und die Leidenschaft ist spürbar.

 

“City of Love” war ein toller Reihenauftakt. Mir hat die Geschichte von Josie und Hunter sehr gut gefallen. Alles passierte in einem schönen Tempo, nix wirkte zu überstürzt. Die Geschichte war sehr süß, gefühlvoll und leidenschaftlich. 

Nur das Ende ihres Problems kam für mich zu schnell. Da hätten ein paar Seiten mehr nicht geschadet. Dennoch konnte mich das Buch gut unterhalten und schenkte mir ein paar schöne Lesestunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Janet Grabbert/ PicsArt
Cover:Piper Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.