2018 | Carlsen Verlag | Dark Diamonds | Fantasy | Rezensionen

Rezension: Into the Woods 2: Herrin der Wälder von Annie J. Dean

Juli 6, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Annie J. Dean | Into the Woods 2: Herrin der Wälder | Fantasy | 20.12.2018 | 346 Seiten | Verlag: Dark Diamonds | Preis für E-Book: 3,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

Der Konflikt zwischen Shona, ihrem Gefolge und dem Königshaus spitzt sich immer mehr zu. Shona und ihre Diebesbande zu fangen, wandert auf der Prioritätenliste des Königs immer weiter nach oben. Auch ihr Versteck im magischen Wald scheint bald nicht mehr so sicher zu sein, wie sie es sich erhofft haben. Als der König dann auch noch ausgerechnet den jungen Ritter Livian mit der Jagd auf die Diebe beauftragt, werden ihm und Shona trotz aller Bemühungen ihre gegensätzlichen Rollen zum Verhängnis. Denn obwohl sie in diesem Kampf eigentlich auf unterschiedlichen Seiten stehen, zögern sie immer wieder den anderen zu verletzen. Die Frage ist, ob ihre Gefühle füreinander stärker sind als ihre Bestimmungen… [Quelle]


Der erste Teil der Reihe hatte mir schon echt gut gefallen, dieser war spannend und sorgte zum Schluss dafür das ich neugierig auf diesen Teil hier wurde. Der Schreibstil war auch hier wieder sehr locker und flüssig sodass man der Handlung sehr gut folgen konnte. Ich finde die Idee von einem weiblichen Robin Hood immer noch toll, da diese immer etwas im petto hat was mich überraschte.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir auch hier wieder sehr leicht, da ich den ersten Teil der Reihe erst vor kurzem gelesen habe konnte ich der Handlung ohne Probleme folgen. Die Charaktere mochte ich im ersten Band bereits sehr gerne und ihre Entwicklungen. Es sind stark gezeichnete Charaktere bei denen man immer sehr gut ihre Handlungen nachvollziehen konnte. Das diese Beziehung zwischen den beiden Charakteren unter keinem guten Stern steht kann man sich ja jeder denken. Dennoch wurde hier die ein oder andere romantische Szene eingebaut was mich sehr freute. Doch wie es so ist können sie den Problem die vor ihnen liegen nicht einfach so weg laufen.

Im Vorgänger habe ich ja ein wenig angemerkt das mir ein paar Informationen fehlten, deswegen war ich hier sehr überrascht das diese Welt hier größer wird und man mehr über die politische Lage erfahren. Ich fand dies sehr interessant da ich ja immer das Gefühl hatte das mir bestimmte Details fehlten, so fügen sich langsam aber sicher alle Puzzelteile zusammen.

In diesem Band verschwimmen die Linien zwischen Gut und Böse immer mehr, was ich in Fantasy Geschichten unglaublich gerne mag. Denn man weiß nicht mehr wem man trauen kann und was noch alles passieren könnte. Auch hier ist es Richtung Ende der Fall. Die letzten Kapitel waren der Hammer, ich habe die Wendungen die hier anstanden nicht vorhergesehen dennoch hat sich hier alles echt gut eingefädelt. Es passte einfach hier und macht neugierig auf den nächsten Teil. Aber ich muss gleichzeitig sagen das mit dennoch hier irgendwie irgendetwas noch fehlte. Ich kann es noch nicht mal genau beziffern aber, es fehlte einfach der Funke der alles zum brennen brachte.

“Into the Woods 2: Herrin der Wälder” hat mir genauso gut wie sein Vorgänger gefallen. Es passiert hier wieder soviel und auch die Charaktere konnten mich wieder mit mitreißen. Diese wurden wunderbar dargestellt, hatten Tiefe und auch die inneren Konflikte wurden sehr gut und nachvollziehbar beschrieben. Nachdem Ende bin ich gespannt was im letzten Teil noch alles auf mich zu kommen wird. Ich bin gespannt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Dark Diamonds
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.