2020 | Fantasy | Lieblingsbücher | MIRA Taschenbuch | Rezension

Rezension: Dunkelglanz- Obsession von Jennifer L. Armentrout

Mai 17, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Jennifer L. Armentrout |Dunkelglanz- Obsession| Prequel zur Obsidian Reihe|prickelnde Paranormale Fantasy| 31.01.2020 | 320 Seiten | Verlag: MIRA Taschenbuch |  Preis für TB / E-Book: 14,00 / 11,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Er ist ein Arum. Geboren, um zu töten. Im Auftrag der Regierung macht Hunter Jagd auf die Bösen. Diesmal erhält der attraktive Alien allerdings einen außergewöhnlichen Auftrag: Er soll nicht Serenas Leben nehmen, sondern schützen. Die junge Frau wird von Hunters Feinden, den Lux, bedroht, da sie denken, dass Serena im Besitz von brisanten Informationen ist. Aber nicht nur seine neue Rolle als Bodyguard verwirrt Hunter, denn mit jedem Tag fühlt er sich mehr zu Serena hingezogen. Doch er darf sich keine Ablenkung erlauben, wenn er Serena nicht verlieren möchte …[Quelle]


Jennifer L. Armentrout und ihre Obsidian Reihe gehören zu meinen absoluten Lieblingen in der  Buchwelt. Daher war für mich klar, das ich das Prequel zu meiner Lieblingsreihe lesen werde.

Das Cover ist wunderschön und passt vom Stil her perfekt in die Obsidian Reihe.

 Der Schreibstil war wieder sehr locker und leicht. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr  leicht. Schnell war ich wieder mitten in dieser Welt und die Seiten flogen nur so dahin.

Die Protagonisten Hunter und Serena waren mir auf Anhieb symphatisch. Sie waren gut  durchdacht und ich mochte die Chemie zwischen den beiden. Trotz der Gefahr um sie herum,  knisterte es gewaltig zwischen Hunter und Serena. Von der ersten Seite an hat mich die Handlung  und das Setting geflasht. Zu keinem Zeitpunkt wurde es mir langweilig, der Spannungsfaktor blieb  stets hoch.

In dem Prequel lernt man dieses Mal eine andere Seite der Feindschaft kennen. Es war interessant  die Denkweise der Arum über einen Lux zu lesen.

Alt Bekannte kommen auch in der Geschichte vor. Wer die Obsidian Reihe kennt, wird an einer  bestimmten Stelle erst stutzen und dann langsam einen Bezug zu der Reihe finden.

Was in meinen Augen ein wenig zu kurz kam, war die eigentliche Handlung. Die war wirklich  spannend und hätte viel mehr in den Vordergrund gestellt werden müssen. Letztendlich ging es  viel mehr um die Leidenschaft und Gefühle von Serena und Hunter. Versteht mich jetzt nicht  falsch. Ich liebe die Beziehung und lese sowas gerne, aber ich fand den Kampf zwischen den Arum  und Lux schon immer spannend und hätte mir hier viel mehr gewünscht. Dennoch gefiel mir die  ganze Geschichte sehr gut und es war mal wieder ein wahrer Lesegenuss.

Auch mit dem Prequel konnte mich die Autorin wieder in ihrem Bann ziehen. Ich liebe die Welt, die sie mit der Obsidian Reihe geschaffen hat. Die Geschichte um Serena und Hunter war spannend und hielt eine große Portion an Leidenschaft bereit. Die Charaktere waren gut durchdacht und hatten mich bereits nach wenigen Seiten für sich gewonnen. Die Fehde zwischen den Arum und Lux könnte ich ewig verfolgen. Für alle Obsidians Fans ein MUSS.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Janet Grabbert/ Pics Art
Cover: MIRA Taschenbuch
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.