2020 | Kyss | Liebesromane | New Adult | Rezensionen | rowohlt Verlag

Rezension: Duty & Desire – Vorsätzlich verliebt (Duty&Desire-Trilogie, Band 1) von Tessa Bailey

März 2, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Tessa Bailey | Duty & Desire – Vorsätzlich verliebt | New Adult | 15.10.2019 | 320 Seiten | Verlag: Rowohlt Verlag | Übersetzung: Christiane Meyer | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Die Polizeiakademie bereitet sie auf alles vor. Nur nicht auf die Liebe …
Charlie und Ever sind Freunde mit gewissen Vorzügen. Für Charlie ist dieses Arrangement perfekt. Als angehender Cop investiert er jede freie Minute in sein Training, eine Beziehung würde immer nur an zweiter Stelle stehen. Deshalb lässt er sich erst gar nicht auf etwas Ernstes ein. Ever ist daher das Beste, was ihm passieren konnte. Nur leider streicht sie plötzlich die gewissen Vorzüge, um nach dem Richtigen zu suchen. Verdammt! Irgendwie muss sie sich doch überzeugen lassen, dass sexy Nicht-Dates mit Charlie besser sind als echte Dates mit irgendwelchen langweiligen Schnöseln. Notfalls auch mit kreativen Mitteln … [Quelle]


Duty & Desire ist ein Reihenauftakt der von drei Rekruten der New Yorker Polizeiakademie und der Liebe erzählt. In dieser Richtung habe ich bislang nichts gelesen daher war ich sehr neugierig. In diesem ersten Band geht es Ever und Charlie. Beide Protagonisten sind überzeugte Singles und wollen sich auf keinen fest binden. Mehr als ne lockere Affäre ohne jegliche Verpflichtungen ist für beide aus unterschiedlichen Gründen nicht drin.

Joar ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll? Von der Geschichte selbst möchte ich euch nicht viel vorweg nehmen. Nur fand ich das schon ein bisschen fragwürdig. Ich stamme aus einer Polizeifamilie da war es schon etwas komisch zu lesen das Charlie viel verwerfliches und illegales tut um Ever für sich zurück zu gewinnen. Ob das ganz gesund ist soweit zu gehen sei mal dahin gestellt. Ein Mann der sich seine Gefühle nicht eingestehen will und dann versucht eine Frau so zu manipulieren das um eine zwanglose Affäre aufrecht zu erhalten. Statt Ever zu wünschen das sie ihr Glück findet.

Und obwohl ich vieles echt fragwürdig fand hat die Autorin hier etwas sehr widersprüchliches zu etwas romantisches und humorvolles verwandelt. Die Charaktere waren sehr gut gezeichnet, mit vielen Emotionen mit Ecken und Kanten sodass man in bestimmten Situationen sich gut in sie hineinversetzen konnte. Bei beiden Charaktere spürt man gleich von Anfang an das zwischen ihnen eine ganz bestimmte Chemie herrscht und das sie Gefühle füreinander hegen aber sie nicht zulassen können. Es ist schon etwas romantisch das Charlie Ever keinem anderen Mann überlassen kann weil er sie lieber für sich will. Auch wenn er vieles sabotiert will er ihr Freund sein und zur Seite stehen wenn das Dating schlecht läuft.
Man weiß schon wie die Geschichte endet wenn man sie begintt, was aber gar nicht so schlimm ist. Denn bekanntlich ist ja der Weg dahin das Ziel oder? Diese Geschichte passiert heutzutage bestimmt öfters, man beginnt eine Affäre und manchmal wird daraus mehr oder aber auch nicht. Wie ich bereits oben erwähnte tut Charlie vieles was ziemlich illegal ist. Okay es ist schon etwas geistig gestört aber ich würde sagen das ist dem verliebt sein verschuldet.

Ich mochte Charlie und auch sein Handeln konnte ich ihm abkaufen weil dieses schon sehr authentisch wirkte. Er ist charmant, witzig und trägt sein Herz am rechten Fleck und er ist jemand den man sich gern an seiner Seite wünscht. Ever dagegen ist joar nennen wir es mal so, ziemlich verkorkst. Ihr wurde von ihrer Mutter sowie Großmutter beigebracht sich niemals an einen Mann länger als 1 Monat zu binden und dies nur oberflächlich zu halten. Denn mehr als eine heiße Affäre würde nie für einen Mann sein. Ever ist eine starke und ehrgeizige Frau die sich nicht so leicht unterkriegen lässt. Trotz der falschen Antworten auf ihre Fragen fängt sie etwas mit Charlie an und kann sich seinem Charme nicht entziehen. Beide zusammen ergeben ein sehr unterhaltsames und liebesvolles Paar, sie passen so gut zusammen und dies merkt man gleich von der ersten Seite an.

Man lernt hier aber nicht nur Ever und Charlie kennen sondern auch Charlies Mitbewohner Jack und Danika die ebenfalls Rekruten auf der Polizeiakademie sind und ihm mit ihrer witzigen und direkten Art mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ich liebe Jack und Danika, ich freue mich schon riesig auf ihre Geschichten da sie schon etwas an sich haben was ich unbedingt kennen lernen will.

“Duty & Desire – Vorsätzlich verliebt” ist für mich ein gelungener Auftakt der mich von der ersten bis zur letzten Seite mitreißen konnte. Zwar fand ich Charlies Verhalten manchmal ziemlich bedenklich dennoch hat die Autorin hier eine sehr schöne Liebesgeschichte geschaffen, die sich sehr gut lesen lässt. Dennoch fand ich es teilweise  verstörend und ungesund das er zu solchen Mitteln greift. Deswegen muss ich leider eine Hummel abziehen da man sowas nicht schön reden sollte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Kyss
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.