2018 | Liebesromane | Rezensionen

Rezension: The Royal Love: A Cinderella Story von Elena MacKenzie

Dezember 20, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Elena MacKenzie | The Royal Love: A Cinderella Story | Liebesroman | 31.05.2018 | 134 Seiten | Verlag: Amazon Media | Preis für TB / E-Book: 6,90 / 0,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

Neuer Job, neues Glück. Zumindest war es das, was Maya sich erhofft hatte, als sie die Stelle als Zimmermädchen in einem Hotel angenommen hatte. Aber dann bleibt sie mit der Queen von England zusammen in einem Fahrstuhl stecken. Maya gelingt es, die Queen vor einer Panikattacke zu bewahren. Als Dank, und weil sie sich erhofft, Maya könnte es schaffen, ihrem Sohn William Grenzen aufzuerlegen, stellt die Queen sie als persönliche Assistentin für den Prinzen ein.
Was nach einem Traumjob klingt, entpuppt sich bald als Falle, denn William ist hart, oft kühl und hält von Grenzen gar nichts. Mit seiner dominanten Art bringt er Maya immer wieder ins Schwitzen. Verzweifelt versucht Maya das Ruder herumzureißen, aber William lässt sich nicht gerne etwas sagen. Denn er hat das Sagen. Und das in jeder Hinsicht. [Quelle]


Ich mochte diese Geschichte sehr gerne. Eigentlich mag ich alles was in diese Richtung geht. Der Schreibstil der Autorin war flüssig und locker. Durch die beiden Perspektiven der Protagonisten konnte man sich auch gut in beide hineinversetzen. Wobei ich William gerne öfters mal gern geschüttelt hätte. Wer es gelesen hat weiß warum.

Zur Geschichte, Maya hat ihren ersten Arbeitstag im Luxushotel als Zimmermädchen und da geht so einiges schief was schief gehen kann. So kommt es das sie mit einem Hotelgast im Fahrstuhl stecken bleibt. Aber dies ist nicht irgendein Gast sondern die Queen von England höchstpersönlich. Diese mag keine engen Räume und ist kurz davor eine Panik zu bekommen. Um die Queen abzulenken erzählt Maya von ihrem Leben und wie sie ihren Bruder alleine aufzog damit er wieder auf die rechte Bahn kommt. Die Ablenkung klappt wunderbar doch kaum werden sie gerettet ist Maya ihren Job los. Aber sie hat die Queen beeindruckt und bekommt sehr kurzfristig von ihr das Angebot Assistentin für ihren Sohn William zu werden. Die Queen hat aber auch noch den Kronprinzen und so kommt es das die beiden Brüder Maya ziemlich auf Trapp halten und etwas von ihr will.

Maya war mir gleich sympatisch alleine durch ihre leicht tollpatschige Art wirkt sie ziemlich authentisch. Sie ist jemand der gerne eine Herausforderung annimmt und nicht so leicht aufgibt. Sie musste früh lernen Verantwortung zu übernehmen und ihren Bruder aufziehen. Da steht ihr wahrlich eine Mammut Aufgabe bevor, den William ist der jüngste und schwierigste der Söhne. Aber auch sein Bruder Alexander ist nicht gerade einfach. Beide suchen die Herausforderung den anderen auszustechen.

Natürlich weiß man wie sich die Geschichte entwickeln wird und trotzdem zieht es in seinen Bann. Die Charaktere, der Humor oder der Schreibstil sorgen für eine lockere, charmante und sinnliche Geschichte die mir süße Lesestunden beschert hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Amazon Media
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.