2018 | HarperCollins Verlag | Liebesromane | MIRA Taschenbuch | Rezensionen

Rezension: Beautiful Beloved + Beautiful Boss von Christina Lauren

Juni 27, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung

Christina Lauren| Beautiful Beloved | Beautiful Boss | Novella | Beautiful Bastard Reihe | 05.03.2018 | 304 Seiten | Verlag: MIRA Taschenbuch| Preis für E-Book / TB: 8,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

 

KLAPPENTEXT

Beautiful Beloved

Ein charmanter Playboy. Eine hemmungslose Frau. Und ein süßes Baby, das all ihre Aufmerksamkeit braucht … Klein Annabell ist das große Glück von Max und Sara. Nur kommt zwischen Stillen, Wickeln und dem ganzen Alltagsstress das früher so aufregende Liebesleben entschieden zu kurz. Und lässt Sara zweifeln, ob das noch lange gutgeh…[Quelle]


Ich bin ein wahrer Christina Lauren Fan. Ich habe die Bücher von den beiden Autoren regelrecht verschlungen.  Daher musste ich auch unbedingt die Novellen zu den Geschichten lesen. Der Schreibstil war wie immer sehr leicht und flüssig. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von Stella und Max, was uns einen besser Einblick in ihre Gefühle und Gedanken gibt.

Max und Stella hatten wir in „Beautiful Stranger“ kennen- und in meinen Fall auch lieben gelernt. In dieser Novelle  lernen wir beide mal von einer anderen Seite kennen. Vor wenigen Monaten sind sie Eltern geworden und ihr  ganzes Leben hat sich verändert. Vorbei sind die hemmungslosen Sexabenteuer, dafür stehen jetzt Stillen und  Windeln wechseln ganz oben auf der Agenda.

Es war eine süße Zusatzgeschichte über das Glück der Elternschaft und die damit verbundenen Veränderungen. Es  war amüsant zu lesen, wie Max und Stella versuchten sich nicht nur als Eltern zu sehen, sondern auch als Mann  und Frau. Die versuche ihre alte Dynamik und  Leidenschaft zurück zu gewinnen , war recht unterhaltsam. Vor allem Max musste seine Einstellung ändern. Er muss Sara wieder wie die Frau ansehen, die sie im Club war und nicht als eine zerbrechende Person.

 

 

KLAPPENTEXT

Beautiful Boss

Ein faszinierender Player. Ein sexy Nerdgirl. Und ein Traumjob, der sie entzweit …

Als Will sich in Hanna verliebt hat, fand er vor allem ihre Zielstrebigkeit in punkto Karriere sehr ansprechend. Abgesehen von ihrem heißen Körper, natürlich. Doch genau der wird ihm nun vorenthalten, denn Hannas Job verlangt ihr alles ab. Und das stellt ihre Beziehung auf die größte Probe …[Quelle]


In dieser Novelle treffen wir auf Will und Hanna, die wir schon in Beautiful Player kennengelernt hatten. Damals sollte Will ihr helfen sich von einer Laborratte in eine Femme Fatale zu verwandeln. Während dieser Verwandlung lernte er sie lieben und nun bestreiten sie ihr Leben als Mann und Frau.

Auch diese Zusatzgeschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Novelle beginnt mit der Hochzeit der beiden. Hanna ist ziemlich nervös und unsicher, aber Will ist da und kann sie beruhigen. Er ist wie ein Ruhepol für die “aufgekratze” Hanna.  Für mich sind die beiden ein wirklich süßes Paar, man konnte genau spüren wie sehr sich die beiden Lieben. Einziges Problem ist Hannas Zielstrebigkeit und ihre Leidenschaft für ihre Laborarbeit. Sie steht jetzt vor der Entscheidung, an welcher Uni sie arbeiten möchte. Während Hanna sich bedeckt hält und am Anfang nur an sich denkt, will Will nur das beste für sie und ihre Karriere. Die erste Auseinandersetzung der beiden Folgt, aber auch hier spürt man, dass sie das eigentlich nicht wollen und fangen an miteinander zu reden.

Tolle Ergänzung, in der es zum einen um ein die Freude von Frischvermählten geht, aber auch um die ersten Probleme und deren gemeinsamen Lösung.

Beide Zusatzgeschichten waren für mich noch mal eine schöne Ergänzung zu den eigentlichen Teilen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Janet Grabbert
Cover: MIRA Taschenbuch
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.