Diana Verlag | Erotik | Erotische Liebesromane | Rezensionen

Rezension: Deep Love (Deep-Serie, Band 1) von J. Kenner

Juni 14, 2018
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
J. Kenner | Deep Love | Erotik | 10.04.2018 | 368 Seiten | Verlag: Diana Verlag | Übersetzung: Emma Ohlsen | Preis für TB / E-Book: 9,99 / 8,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

Liebe hat immer ihren Preis …

Der Fotograf Wyatt steht kurz vor dem großen Durchbruch. Alles, was ihm fehlt, ist das perfekte Model als Herzstück für seine kontroverse, sexy Ausstellung. Die leidenschaftliche Tänzerin Kelsey braucht diesen Auftrag, um eine alte Schuld wiedergutzumachen – auch wenn es bedeutet, mit dem Mann zusammenzuarbeiten, dem sie schon einmal gefährlich nahe gekommen ist. Doch dann stellt Wyatt eine Bedingung: Kelsey kriegt den Job nur, wenn er die komplette Kontrolle hat – bei Tag und auch bei Nacht. [Quelle]


Ich bin ein großer Fan dieser Autorin. Ihre Secrets Reihe habe ich regelrecht verschlungen, deswegen war ich auch sehr gespannt auf ihre neue Reihe. Der Schreibstil der Autorin ist wie in der Reihen locker und flüssig und mitreißend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Gerade die Kombination von Erotik und ernstem Thema machte es so spannend. Die Geschichte selbst wird aus beiden Sichtweisen erzählt, so konnte man sich sehr gut in beide hineinversetzen. Auch gibt es ein paar Rückblicke auf ihre gemeinsame Vergangenheit, was ich sehr schön fand.

Der Schreibstil der Autorin war sehr flüssig und hat sich sehr locker lesen lassen. Die Handlung war sehr gut verständlich geschrieben und man konnte dieser gut folgen. Die Autorin hat eine tolle Kombination aus erotischer Lektüre in Kombination mit schwierigen Verhältnis geschaffen, welche wirklich toll zu lesen ist. Die Geschichte wird uns aus wechselnder Erzählperspektive der beiden Hauptcharaktere, sowie aus Rückblicken erzählt, was ich sehr interessant fand. Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen, den die Protagonisten Wyatt und Kelsey, treffen sich nach Ewigkeiten mehr oder weniger zufällig wieder. Wyatt sucht das besondere Model für seinen großen Durchbruch und Kelsey einen gut bezahlten Job um ihren Bruder Griffin zu helfen.

 

” […] Ich redete mir ein, dass ich darüber hinweg war. Dass ich ihm begegnen könnte, ohne mich von ihm angezogen zu fühlen. Ohne die Scham und den Schmerz neu zu durchleben. Ich habe das jedenfalls geglaubt. Ich hätte es wahrhaftig besser wissen müssen … […] “ ( Im Buch S. 7)

 

Die Handlung hat mir sehr gut gefallen, sie war wirklich sehr spannend und interessant gemacht. Man erfährt erst nach und nach mehr über die Protagonisten und die Hintergründe die damals passiert sind. Deswegen konnte ich alles sehr gut nachvollziehen und hatte für ihr Verhalten vollstes Verständnis. Klar kann man jetzt wieder sagen das die Liebesgeschichte selbst sehr vorhersehbar war, dennoch habe ich mich wunderbar unterhalten gefühlt. Man möchte einfach wissen ob die beiden zueinander finden. Das Setting fand ich wirklich sehr schön, da Wyatt Fotograf ist bekommt man ein kleinen Einblick in diese Berufswelt. Der Fotograf der ein Model für seine Erotik Foto-Serie sucht, da könnt ihr euch ja denken das ziemlich prickelnd zwischen den beiden hergeht oder? Sehr erotisch.

Zu den Protagonisten, Wyatt Segal ist ein klasse Charakter. Er ist Fotograf und steht kurz vor seinem Durchbruch. Er möchte sich seinen eigenen Namen machen und nicht im Schatten seiner Familie stehen. Er ist von seiner Art und Weise sehr sympatisch und provokant. Ich mochte gerade seine provokante Art sehr gerne und hab ihn in mein Herz geschlossen.
Kelsey Draper wirkte auf mich sehr sympatisch und authentisch. Sie hat schon ein bis zwei Zwangsstörungen, geht eigentlich nie riskieren ein und verdient als Lehrerin und Tänzerin ihr Geld. Sie hat ihr ganz eigenes Päckchen zu tragen und wirkt trotz allem stark. Ich konnte sie und ihre Taten vollkommen nachvollziehen und warum sie trotz allem für Wyatt arbeiten will. Ich möchte euch jetzt natürlich nicht zuviel verraten, denn warum und wieso wird im laufe der Geschichte gelüftet. Beide haben wie gesagt ihr Päckchen zu tragen und müssen eins lernen; loslassen. Der eine mehr als der andere. Aber auch das Vertrauen zueinander muss erst wieder aufgebaut werden.

“Deep Love” ist eine schöne und erotische Liebesgeschichte, die mich vollkommen überzeugt hat. Ich kann jeden Fan dieser Autorin diesen Reihen auftakt nur empfehlen, da man hier wieder voll auf seine kosten kommt. Die Autorin hat es wieder geschafft eine Achterbahn der Gefühle in mir auszulösen. Auch wirkten die Charaktere sehr sympatisch und authentisch auf mich. Ich kann euch diesen Auftakt nur ans Herz legen.

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Diana Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.